Anzeige
Startseite » Test » Fitness-Tracker » Test Garmin Vivoactive 3 – Reicht es für den Sport-Thron?

Test Garmin Vivoactive 3 – Reicht es für den Sport-Thron?

Unser Garmin Vivoactive 3 Test im Überblick:

  • Empfehlung
  • Pro & Contra
  • Changelog
  • In diesem Test
Die Garmin Vivoactive 3 ist besonders für sportbegeisterte Menschen geeignet, die sich einen sportlichen Allrounder wünschen und großen Wert auf Vielseitigkeit, smarte Funktionen und guter Fitness-Plattform und App legen. Wer auf hochwertigere Materialien und Outdoor-Tauglichkeit nicht verzichten kann, schaut sich auch die Garmin Fenix 5 an. Bei der Konkurrenz wirft man auch einen Blick auf die Fitbit Ionic, Apple Watch 3 oder wenn man besonders gerne läuft, auch auf die Polar M430.
  • Für Selbstoptimierer geeignet
  • Allrounder mit vielseitigen Einsatzmöglichkeiten und Sportprofilen.
  • Komfortabler, smarter, täglicher Begleiter
  • Intuitive & einfache Bedienung
  • Ausgereifte und mächtige App & Fitness-Plattform für den Browser
  • Display in sehr dunkeln Umgebungen ohne aktivierte Display-Beleuchtung schwer ablesbar
  • Preis bei Markteinführung hoch angesetzt
  • 31.08.17: News-Meldung & Vorabinfos
  • 18.10.17: Anwendung während des Sports, Laufeinheit, GPS- und Pulssensor-Genauigkeit, Schwimm-Test
  • Garmin Premium HR-Brustgurt
  • Garmin Fenix 5
  • Apple Watch 3
  • Fitbit Ionic

Garmin Vivoactive 3/Connect App getestet mit:

  • iPhone 8 Plus
  • Android 7.1.2

Kaufoption & Anbieter: Die Garmin Vivoactive 3 kaufen, kann man etwa hier:

Garmin Vivoactive 3 Testübersicht

Garmin Vivoactive 3 Test
Garmin Vivoactive 3 Test

Im Garmin Vivoactive 3 Test stellen wir den Nachfolger der beliebten GPS Multisport Smartwatch Vivoactive HR auf den Prüfstand. Präsentiert wurde sie zur IFA 2017.

Neu ist unter anderem das seitlich verbaute Side Swipe Touchpad für noch mehr Bedienkomfort und schnellere Navigation durch das Menü. Ebenso neu ist ein integrierter NFC-Chip, der mit Garmin Pay ready zukünftig das direkte Bezahlen unterwegs ermöglicht.

TIPPs zu Bestsellern, Geschenkideen, aktuellen Cyber-Deals - (enthält Affiliate Links)

TIPPs zu Bestsellern, Geschenkideen, aktuellen Cyber-Deals - (enthält Affiliate Links)

Last Minute Angebote-Wochen (07.12. - 22.12.17)!

Es laufen die Amazon Last Minute Angebote! Die Angebote gelten höchstens solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht! Auch gut geeignet, um sich stressfrei mit Weihnachtsgeschenken einzudecken.

Unsere heutigen Highlights:

Auf der Suche nach Wearables oder Geschenkideen?

Tracker & Wearables: Fitnessuhren, Fitness-Armbänder, Wearables im Überblick:

Geschenke-Hilfe: Weihnachtszeit ist Geschenkezeit! Hier finden Sie schnelle Unterstützung bei Ihrer Suche:

Fitness-Tracker & Sportuhren Bestseller

Die Fitness-Tracker und Sportuhren-Bestseller-Liste auf Amazon.de kann oft dabei helfen, sich Ideen für ein passendes Gerät zu holen. Vertreten sind auch bekannte und beliebte Hersteller wie Fitbit, Garmin, Polar oder TomTom:

TIPP: Warehouse Deals

Ein Blick in die Warehouse-Deals (retournierte/geöffnete Ware) lohnt sich sehr oft. Denn so kommt man zu deutlich besseren Preisen an seinen Wunsch-Tracker. Geräte der großen und beliebten Hersteller wie Fitbit, Garmin, Polar oder TomTom sind meistens dabei:

Vivoactive 3 im Überblick

Folgende technische Details und Features hat Garmin bekannt gegeben:

  • GPS-Multisport-Smartwatch mit Mobile Payment und HR-Messung am Handgelenk
  • Side Swipe Touchpad für mehr Bedienkomfort und schnelle Menüsteuerung
  • Über 15 vorinstallierte Sport-Apps wie Yoga, Laufen, Schwimmen, SUP und mehr
  • Erstellen und Herunterladen von eigenen Workouts
  • Fitnesslevelmessung mit VO2max und Fitnessalter, sowie 24/7 Stresslevelmessung
  • Connected Features wie Smart Notifications, LiveTrack, Musiksteuerung und mehr
  • Garmin Pay ready für zukünftiges kontaktloses Bezahlen unterwegs, direkt über die Uhren (ermöglicht durch FitPay)
  • Personalisierbar mit tausenden kostenlosen Designs, Apps und Widgets aus dem Connect IQ Store
  • Batterielaufzeit von bis zu 8 Tagen oder bis zu 13 Stunden mit GPS

Unter den smarten Eigenschaften finden sich Smartphone-Benachrichtigungen wie WhatsApp, SMS, Mails, Termine, Social Media News, Wetter-Infos und weitere Benachrichtigungen. Außerdem kann mit Find my Phone das via Bluetooth gekoppelte Smartphone wiedergefunden werden. Wie beim Vorgänger kann man auch den Musikplayer auf dem Smartphone fernsteuern.

Ganz neu ist Garmin Pay ready, das das direkte Bezahlen unterwegs ermöglichen soll. Dafür hat Garmin dem Wearable einen NFC-Chip spendiert.

Äußeres Erscheinungsbild

Design an Fenix angelehnt

Die Vivoactive 3 hat sich im Vergleich zu seinem Vorgänger stark gewandelt. Den meisten Sporttfans dürfte das neue Design eher gefallen, uns jedenfalls schon. Neben technischen Veränderungen wurde auch an der Optik gefeilt. Das stark veränderte Design ist nicht mehr wie beim Vorgänger eckig, sondern lehnt sich an das runde Design der Fenix Multisport-Serie an.

Garmin Vivoactive 3 (Bild: Garmin)
Garmin Vivoactive 3 (Bild: Garmin)

Insgesamt dürfte somit die Vivoactive 3 besser ankommen, weil ein rundes Design der Fitness-Uhr durchaus besser zu Gesicht steht und sich im Vergleich zum Vorgänger in der Öffentlichkeit besser vorzeigen lässt, wie wir finden.

Auch die Menüs weisen nun eine Ähnlichkeit zur Fenix-Modellreihe auf, außer dass die Vivoactive 3 eher mit Touch- und Wischgesten bedient wird. Die Fenix 5 hat kein Touch-Display, so dass die Bedienung ausschließlich über ihre fünf Tasten erfolgt.

Gehäuse

Im Allgemeinen ist die Vivoactive 3 gut verarbeitet. Das gilt für das Gehäuse samt Display als auch für das austauschbare Silikonarmband. Wer allerdings eine Garmin Fenix in den Händen hatte, wird sofort einen Unterschied in der haptischen Wahrnehmung feststellen. Denn die Vivoactive 3 ist deutlich leichter und fühlt sich etwas plastischer an. Immerhin bestehen Lünette, Teile der Gehäuserückseite als auch der Verschluss aus Stahl.

Garmin Vivoactive 3 Gehäuse
Garmin Vivoactive 3 Gehäuse

Armband

Das Silikonarmband macht einen angenehmen Eindruck, denn es ist weich und anschmiegsam. Das Tragegefühl ist sehr gut. Es lässt auch gegen ein anderes 20mm Standardarmband austauschen. Dadurch kann der Look der Uhr den eigenen Wünschen anpassen.

Der Verschluss ist realisiert wie bei einer klassischen Uhr, was die Handhabung vereinfacht.

Garmin Vivoactive 3 Verschluss
Garmin Vivoactive 3 Verschluss

Größe und Gewicht

Mit 43 Gramm ist die Garmin Sportuhr sehr leicht und macht sich beim Tragen kaum bemerkbar. Sie ist im Vergleich zum Vorgänger leichter (um 4,6 Gramm). Deshalb kann sie problemlos den ganzen Tag über, aber auch während des Schlafens getragen werden. Das und eine gute Akkulaufzeit führen dazu, dass man alle Funktionen der Vivoactive 3 voll ausschöpfen kann.

Die Vivoactive 3 hinterlässt am Handgelenk einen dezenten Eindruck, denn sie fällt nicht zu groß, aber auch nicht zu klein aus. Ähnlich groß ist etwa die Apple Watch 3, die aber eher eckigere Züge hat. Die Garmin Fenix 5 fällt jedoch deutlich größer aus.

Display

Das transflektive MIP-Display (Memory in Pixel) der Garmin Vivoactive 3 ist sehr gut ablesbar. Außer in sehr dunklen Umgebungen. Dann muss von der integrierten Display-Beleuchtung Gebrauch gemacht werden, um etwa die Uhrzeit abzulesen. Das geht auch automatisch, bei einer entsprechenden Armbewegung etwa.

Mit direkter Sonneneinstrahlung hat das transflektive MIP-Display (Memory in Pixel) keine Probleme, die Ablesbarkeit ist selbst dann ausgezeichnet:

Vivoactive 3 - Direkte Sonneneinstrahlung
Vivoactive 3 – Direkte Sonneneinstrahlung

Im Vergleich dazu das OLED Retina Display der 2. Generation der Apple Watch 3 bei direkter Sonneneinstrahlung:

Apple Watch 3 - Direkte Sonneneinstrahlung
Apple Watch 3 – Direkte Sonneneinstrahlung

Oder auch das LCD-Display einer Fitbit Ionic:

Fitbit Ionic - Direkte Sonneneinstrahlung
Fitbit Ionic – Direkte Sonneneinstrahlung

Bedienung

Die Menüführung und Steuerung der Vivoactive 3 erfolgt über eine Taste auf der rechten Seite, einer berührungsempfindlichen linken Gehäuseseite (Side Swipe genannt) sowie ein Touch-Display. Die seitliche Taste wird für das Bestätigen von Aktionen sowie zum Starten und Stoppen von Aktivitäten eingesetzt.

Die innovative Side Swipe Funktion wird dann eingesetzt, wenn man durch die Seiten und Widgets scrollen möchte und um Werte in Datenfeldern einzustellen. Side Swipe schlägt sich in unserem Vivoactive 3 Test bislang ganz gut und erleichtert in bestimmten Situationen die Bedienung. Insbesondere dann, wenn die Finger nass sind und das Touchdisplay deshalb eher schlecht zu bedienen ist.

Vorbereitungen für den Garmin Vivoactive 3 Test:

Garmin Vivoactive 3 Test
Garmin Vivoactive 3 Test

Vivoactive 3 vs Fenix 5 vs Vivoactive HR

Einige Sportlerinnen und Sportler stellen sich die Frage, welches Garmin Modell in Frage kommt oder zu einem passt. Ob es die Garmin Fenix 5, Vivoactive 3 oder auch die Vivoactive HR werden soll, der Vorgänger der Vivoactive 3. Schließlich kann es an dieser Stelle auch preislich interessant werden. Deshalb vergleichen wir die drei attraktiven Sportuhren miteinander und heben vor allem die Unterschiede hervor.

So kann dann jeder für sich ableiten, ob bestimmte Features oder Eigenschaften den Ausschlag für oder gegen ein Modell liefern. Besitzern einer Vivoactive HR hilft der Vergleich bei der Entscheidung, ob ein Umstieg in Frage kommt.

Allein das äußere Erscheinungsbild kann bei den beiden Modellen für eine Entscheidung ausreichen. Eckig gegen rund:

Dann wäre da noch die Bedienung: die Fenix 5 verfügt über 5 Tasten und kommt ohne Touchdisplay aus. Für nassere Umgebungen ist sie die bessere Wahl. Die Vivoactive HR verfügt über zwei Tasten und ein Touch-Display. Die Vivoactive 3 hat eine Taste (rechts), die berührungsempfindliche linke Gehäuseseite (Side Swipe genannt) sowie ein Touch-Display.

Folgende Tabelle listet noch einige wichtige Unterscheidungsmerkmale auf. Grün deutet jeweils auf eine Verbesserung hin:

Vivoactive 3 vs Fenix 5 vs Vivoactive HR
Vivoactive 3Fenix 5Vivoactive HR
UhrglasCorning Gorilla Glass 3Glas oder SaphirglasChemisch gehärtetes Glas
Dimensionen43,4 x 43,4 x 11,7 mm
127 bis 204 mm Umfang
47 x 47 x 15,5 mm30,2 x 57 x 13,5 mm
M: 137 bis 195 mm Umfang
XL: 161 bis 225 mm Umfang
Gewicht43,0 gSilikonarmband: 85 g
Metallarmband: 156 g
M: 47,6 g
XL: 48,2 g
Wasserdichtigkeit5 ATM10 ATM5 ATM
Anzeigetyp
  • Bei Sonneneinstrahlung gut lesbares, transflektives MIP-Display (Memory in Pixel)
  • 30,4 mm (1,2 Zoll) Durchmesser
  • 240 x 240 Pixel
  • Bei Sonneneinstrahlung gut lesbares, transflektives MIP-Display (Memory in Pixel)
  • 30,4 mm (1,2 Zoll) Durchmesser
  • 240 x 240 Pixel
  • Bei Sonneneinstrahlung gut lesbares, transflektives MIP-Display (Memory in Pixel)
  • 20,7 x 28,6 mm (0,8 x 1,13 Zoll)
  • 205 x 148 Pixel
TouchscreenJaNeinJa
Akkulaufzeit
  • GPS-Modus: Bis zu 13 Stunden
  • Smart-Modus: Bis zu 7 Tage
  • Smart-Modus: Bis zu 2 Wochen
  • GPS-/HF-Modus: Bis zu 24 Stunden
  • UltraTrac-Modus: Bis zu 60 Stunden ohne HR-Messung am Handgelenk
  • GPS-Modus: Bis zu 13 Stunden
  • Smart-Modus: Bis zu 8 Tage
Sensor für das UmgebungslichtJaNeinNein
Herzfrequenz-Variabilität (HRV) und StresslevelJaJaNein
Anrufe abweisen u. autom. Text senden (nur Android)JaNeinNein
Smartphone KompatibilitätAndroid
iPhone
  • Android
  • iPhone
  • Windows Phone
  • Android
  • iPhone
  • Windows Phone
Garmin PayJaNeinNein
Vorinstallierte Fitnessstudio-Aktivitätsprofile
  • Elliptical Training
  • Stair Stepping
  • Floor Climbing
  • Indoor Rudern
  • Yoga
  • Cardio Workouts
  • Krafttrainings
  • Automatischer Wiederholungszähler
  • Indoor Rudern
  • Cardio Workouts
  • Krafttraining
  • Automatischer Wiederholungszähler
Indoor Rudern
VO2maxJaJaNein
% HF max.JaJaNein
Aufzeichnung der Herzfrequenz während des SchwimmensNeinJa
(mit HRM-Tri und HRM-Swim)
Nein
Lauftraining-ProgrammeJaJaNein
Laufzeit-PrognoseJaJaNein
Virtual Partner & Virtual RacerNeinJaNein
Erweiterte Lauf-Metriken
(Laufeffizienz, Bodenkontaktzeit und Balance, vertikale Bewegung)
NeinJaNein
Routenführung auf StreckenNeinJaNein
Erweiterte Trainings-Aussagen (Erholungszeit, Trainingszustand, Trainingsbelastung, Training Effect)NeinJaNein
Outdoor & Navigations-Funktionen
  • Zurück zum Start
  • Anstieg/Abstieg gesamt
  • Zurück zum Start
  • Anstieg/Abstieg gesamt
  • Höheprofil
  • Distanz zum Ziel
  • Höheprofil
  • Unwetterwarnung
  • Wegpunkt-Projektion
  • und mehr
  • Zurück zum Start
  • Anstieg/Abstieg gesamt
Golf-FeaturesJa, deutlich erweitert:

  • Digital scorecard
  • Statistikspeicherung (Schläge, Putts pro Runde, Grüns und Fairway-Treffer)
  • Ansicht Grün mit Möglichkeit zur manuellen Positionierung der Fahne
  • Hindernisse und Golfplatzziele
  • PinPointer
Ja, deutlich erweitert:

  • Digital scorecard
  • Statistikspeicherung (Schläge, Putts pro Runde, Grüns und Fairway-Treffer)
  • Ansicht Grün mit Möglichkeit zur manuellen Positionierung der Fahne
  • Hindernisse und Golfplatzziele
  • PinPointer
Ja
Schwimmmetriken (Bahnen, Distanz, Pace, Anzahl der Züge/Zugzahl, Kalorienverbrauch, Schwimmstil-Erkennung)JaJaJa
SchwimmtrainingsNeinJaNein
Straßenpreis ab (ca.)329,99 Euro (UVP)549 Euro (UVP)180 Euro
Link shopping_am_logo_75x22ProduktseiteProduktseiteProduktseite
Unser TestVivoactive 3Fenix 5Vivoactive HR

Insgesamt ist zu erkennen, dass die Fenix 5 viel mehr erweiterte Fitness- und Outdoor-Features mitbringt, die auf der einen Seite ehrgeizige Sportler und auf der anderen Seite Outdoor-Fans ansprechen sollen.

Sucht man einen guten Allrounder wählt man eher die Vivoactive 3. Wer auf den Preis achten möchte, vergnügt sich mit der Vivoactive HR.

Die Konkurrenz

Als direkten Konkurrenten kann man die am 28.08.17 verkündete Fitbits Ionic betrachten, die seit Oktober 2017 im Handel erhältlich ist. Die Ionic kombiniert Fitbits bekannte Fitness- und Gesundheitsfeatures mit zahlreichen zusätzlichen Features. Dazu gehören ein verbesserter Gesundheits-Sensor, das nach Fitbits Aussagen beste GPS und GLONASS Tracking der Branche, dynamische On-Device-Guided Workouts und eine verbesserte Herzfrequenz-Messung. Außerdem ist die Fitbit Ionic bis zu 50 Meter wasserdicht.

Und da wäre dann noch die Apple Watch 3, der als wasserdichten Smartwatch kaum Grenzen gesetzt sind. Wie unser Watch 3 Review zeigt, ist sie für viele Sportarten geeignet und bietet sich an, wenn man die Apple-Welt nicht verlassen bzw. dieser beitreten möchte.

Lese-Tipp: In einem separaten Artikel vergleichen wir die genannten Produkte ausführlich und bieten eine Entscheidungshilfe an: Fitbit Ionic vs Apple Watch 3 vs Garmin Vivoactive 3.

Vivoactive 3 Kaufen, Preis & Verfügbarkeit

Seit September 2017 kann das spannende Wearable gekauft werden und zwar in den Varianten Schwarz/Silber & Weiß/Silver (UVP: 329,99 €) sowie Schwarz/Schwarz mit pulverbeschichteter Lünette (UVP: 359,99 €).

Folgende Shops bieten das Wearable an:

Wähle Deinen Shop
ShopShopping Link
Amazon LogoAngebot ansehen
Media Markt LogoAngebot ansehen
Otto LogoAngebot ansehen
Saturn LogoAngebot ansehen
SportScheck LogoAngebot ansehen

Test Vivoactive 3 – Fazit

Garmin Vivoactive 3 (Bild: Garmin)
Testgerät zur Verfügung gestellt von: sportscheck.com

Für den ausführlichen Garmin Vivoactive 3 Test hatten wir etwa 4 Wochen Zeit, um uns mit dem Gerät zu beschäftigen. Insgesamt erhält man mit der Vivoactive 3 eine auf den Sport ausgerichtete, grundsolide Fitnessuhr. Verglichen mit dem Vorgänger, sehen wir in vielerlei Hinsicht eine erfolgreiche Weiterentwicklung. Dies gilt für das äußere Design als auch bessere Features, wie etwa die Möglichkeit mit individuellen Trainingsplänen zu trainieren, nicht nur für das Laufen.

Auch was die Genauigkeit von GPS und optischem Pulsmesser angeht, sehen wir insgesamt gute Ergebnisse. Bezüglich des GPS-Empfängers sollte man nur darauf achten, dass das 1-Sekunden Messintervall aktiv ist. Der Pulsmesser liefert zumindest für Läufer gute Ergebnisse, bei einigen Sportarten ist ein HR-Brustgurt oder ein flexibler optischer Pulsmesser wie der Polar OH1 ratsam.

Der Akku hält im Schnitt und je nach Nutzung etwa 4 bis 6 Tage, was mehr ist als vergleichbare Sport Smartwatches wie die Apple Watch 3 (2 bis 3 Tage) oder die Fitbit Ionic (4 bis 5 Tage). Android Sport-Smartwatches wie die Polar M600 halten in der Regel etwa 2 Tage. Auch das Display hinterlässt im Vergleich zu den genannten Konkurrenten während des Sports besonders im Freien einen besseren Eindruck.

Softwareseitig muss Garmin allerdings noch etwas nachlegen, da es noch den ein oder anderen Bug gibt. So war es beispielsweise nach einem Upgrade von Version 2.5 auf 2.6 nicht mehr möglich ein Kraftsport Trainingsplan zu verfolgen, weil man es auf der Uhr nicht in das nächste Set geschafft hat. Immerhin hat Garmin schnell reagiert und nachgebessert.

Lesen Sie weiter auf Seite 2: Garmin Vivoactive 3 während des Sports: Wie schlägt sich die Vivoactive 3 gegen die Fenix 5 und einen HR-Brustgurt? Wie genau misst die Vivoactive 3 den Puls und wie gut ist der GPS-Empfänger? Welche Konfigurations-Optionen gibt es für den Sportmodus? Ist die Vivoactive 3 für Schwimmen geeignet und wie genau misst sie Schwimmmetriken? Dies und mehr im zweiten Teil…

Seite 2/2

Affiliate Links

TIPPs zu Bestsellern, Geschenkideen, aktuellen Cyber-Deals - (enthält Affiliate Links)

TIPPs zu Bestsellern, Geschenkideen, aktuellen Cyber-Deals - (enthält Affiliate Links)

Last Minute Angebote-Wochen (07.12. - 22.12.17)!

Es laufen die Amazon Last Minute Angebote! Die Angebote gelten höchstens solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht! Auch gut geeignet, um sich stressfrei mit Weihnachtsgeschenken einzudecken.

Unsere heutigen Highlights:

Auf der Suche nach Wearables oder Geschenkideen?

Tracker & Wearables: Fitnessuhren, Fitness-Armbänder, Wearables im Überblick:

Geschenke-Hilfe: Weihnachtszeit ist Geschenkezeit! Hier finden Sie schnelle Unterstützung bei Ihrer Suche:

Fitness-Tracker & Sportuhren Bestseller

Die Fitness-Tracker und Sportuhren-Bestseller-Liste auf Amazon.de kann oft dabei helfen, sich Ideen für ein passendes Gerät zu holen. Vertreten sind auch bekannte und beliebte Hersteller wie Fitbit, Garmin, Polar oder TomTom:

TIPP: Warehouse Deals

Ein Blick in die Warehouse-Deals (retournierte/geöffnete Ware) lohnt sich sehr oft. Denn so kommt man zu deutlich besseren Preisen an seinen Wunsch-Tracker. Geräte der großen und beliebten Hersteller wie Fitbit, Garmin, Polar oder TomTom sind meistens dabei:

Besuchen Sie unsere Wearables- & Fitness-Tracker Deals-Seite und sparen Sie bares Geld!

Ein Kommentar

  1. Bin mal gespannt, wann die nun zu kaufen gbit, der halbe September ist rum. Mir gefällt sie bis jetzt, fehlt halt nur das „Teil“ selber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Auch möglich: Abo ohne Kommentar (auch wenn Du hier nicht kommentierst, kannst Du Dich auf dem Laufenden halten)