Polar A360 Test
Polar A360 Test
Startseite » Test » Fitness-Armband » Polar A360 Test – Motivator und Trainingsbegleiter mit Pulsmessung

Polar A360 Test – Motivator und Trainingsbegleiter mit Pulsmessung

Im Polar A360 Test und Erfahrungsbericht durchleuchten wir das vielseitige Fitness-Armband, der gleichzeitig Polars Einstieg in die optische Pulsmessung markiert. Die Feature-Liste des A360 überzeugt schonmal. Unter anderem sind ein integrierter Pulsmesser für sportliche Aktivitäten, Smart Coaching- sowie Smartwatch-Funktionen und ein Farb-Touch-Display an Bord. Schauen wir uns den A360 in der Praxis näher an…

Hinweis: Der Polar A360 ist inzwischen im Handel erhältlich:

TIPPs zu Bestsellern, Geschenkideen, aktuellen Cyber-Deals

TIPPs zu Bestsellern, Geschenkideen, aktuellen Cyber-Deals

Fitness-Tracker & Sportuhren Bestseller

Die Fitness-Tracker und Sportuhren-Bestseller-Liste auf Amazon.de kann oft dabei helfen, sich Ideen für ein passendes Gerät zu holen. Vertreten sind auch bekannte und beliebte Hersteller wie Fitbit, Garmin, Polar oder TomTom:

TIPP: Warehouse Deals

Ein Blick in die günstigen Warehouse-Deals (retournierte/geöffnete Ware) lohnt sich sehr oft. Denn so kommt man zu deutlich besseren Preisen an seinen Wunsch-Tracker. Geräte der großen und beliebten Hersteller wie Fitbit, Garmin, Polar oder TomTom sind meistens dabei:

Test Polar A360 Changelog

Test Polar A360 Changelog

  • 12.01.2016: Fitness-Studio Workout hinzugefügt.

Testbericht Übersicht

POLAR A360
  •  Unsere Empfehlung
  • Kompatibilität
Der Polar A360 eignet sich insbesondere für Menschen, die einen aktiveren Lebensstil pflegen und während Workouts Fitnessdaten wie Puls und Kalorien aufzeichnen möchten. Nützliche smarte Zusatz-Funktionen wie Smartphone Benachrichtigungen runden den täglichen und motivierenden Begleiter ab. Wer Wert auf eine 24/7 Pulsaufzeichnung legt, schaut sich lieber das Garmin Vivosmart HR oder das Fitbit Charge 2 an.
  • Android 4.3 (Jelly Bean) oder höher (Smartphone Benachrichtigungen ab Android 5.0 (Lollipop))
  • iOS mit iPhone 4S (oder höher) sowie iOS 7.0 (oder höher)
  • Bluetooth Smart HR-Sensoren (wie der Polar H7 Herzfrequenz-Sensor)
  • Apple Health Kit
  • Google Fit
  • MyFitnessPal (iOS-Benutzer)
  • MapMyFitness

Eignet sich besonders gut für/als

  • Gesünderen & aktiveren Lebensstil
  • Selbstoptimierer & Hobby-Sportler
  • Motivierender & smarter täglicher Begleiter
  • 24/7 Aktivitäts-Aufzeichner

Kaufen, Preise, Nutzerwertungen, Ausprobiermöglichkeit

Polar A360 auf Amazon.de ansehen shopping_am_logo_75x22

Was steckt drin – Das Unboxing und Haptik

Der in mehreren Farb- und Größenvarianten (Charcoal Black (Größe: M, L) und Powder White (Größe: S)) erhältliche A360 sieht schick und wertig aus, hält sich dezent zurück und ist sehr leicht (31,7 g (S), 33,7 g (M), 37,3 g (L)). Gerade das schwarze Armband lässt sich unauffällig tragen. Für modebewusstere Menschen ist wahrscheinlich eine der anderen Farben-Varianten interessanter. Der Tragekomfort und das Tragegefühl ist sehr gut, denn das Armband besteht aus weichem Silikon.

In der Verpackung ist unter anderem das Fitness-Armband sowie ein Standard Micro USB-Ladekabel enthalten, über das der A360 aufgeladen oder auch mit Polar Flow synchronisiert wird.

Der Verpackungsinhalt:

Polar A360 Unboxing
Polar A360 Unboxing

Der Polar A360 besteht aus zwei Teilen, dem Armband und der eigentlichen Activity-Tracker- und Pulsmesser-Einheit. Dadurch kann das Armband einfach gegen ein anderes ausgetauscht werden. Wechselarmbänder sollen laut Polar ab Januar 2016 erhältlich sein.

Polar A360: Armband und Activity-Tracker/Pulsmesser -Einheit
Polar A360: Armband und Activity-Tracker/Pulsmesser-Einheit

Leider ist der Zugang zur USB-Schnittstelle etwas umständlich. Dadurch, dass sie vor Wassereindringung geschützt werden muss, hat Polar eine Abdeckung entwickelt, die etwas fummelig geraten ist. Das ist beim ebenfalls wasserdichten Polar Loop 2 (unser Polar Loop 2 Test) deutlich besser, denn dort ist die Schnittstelle frei zugänglich. Dafür ist beim Loop 2 aber ein spezielles Kabel von Polar nötig.

Polar A360: USB-Anschluss
Polar A360: USB-Anschluss

Das Armband ist gelungen und im Gegensatz zum Loop 2, dessen Armband nur in einer Einheitsgröße erhältlich ist, in verschiedenen Größen erhältlich. Die passende Armbandlänge kann über diese ausdruckbare Schablone ermittelt werden.

Der Edelstahl-Verschluss ist wertig und lässt das Armband fest und sicher am Handgelenk anliegen.

Polar A360: Verschluss
Polar A360: Verschluss

A360 Fitness-Armband Bedienung

Die Ersteinrichtung und Synchronisierung des Polar A360 kann mittels Flow Sync am PC (Windows XP und höher) oder Mac (OS X 10.6 oder höher) oder mit via Bluetooth Smart mit der Smartphone App (ab Android 4.3 und ab iOS7 ) Flow erfolgen. Hat man bereits ein Flow Konto, werden die persönlichen Daten übernommen.

Eine Synchronisierung der Aktivitätsdaten kann jederzeit unterwegs drahtlos durchgeführt werden. Etwas länger kann die Synchronisierung mit der Polar Flow App andauern. Bei vergleichbaren Geräten anderer Hersteller geht das flotter.

Das Fitness-Armband A360 verfügt über eine seitliche Bedientaste, die als „Zurück-“ und Synchroniserungs-Taste dient. Außerdem unterstützt das Farbdisplay Tipp- und Wischgesten zum Durchblättern durch die einfach gehaltene Menüstruktur. Die Bedienung mittels Tipp- und Wischgesten ist sehr gut und funktioniert auch noch gut, wenn das Display nass ist.

Sehr gut ist auch das Farbdisplay, das auch bei hoher Helligkeit und direkter Sonneneinstrahlung gut ablesbar ist. Die Anzeige kann durch eine einfache Handgelenkbewegung oder durch Drücken der seitliche Taste eingeschaltet werden.

Polar A360 Test: gut ablesbares Farbdisplay
Polar A360 Test: gut ablesbares Farbdisplay

Außerdem informiert ein gut wahrnehmbarer Vibrationsalarm ebenfalls über diverse Status und Nachrichten, wie eingehende Nachrichten oder Anrufe vom Smartphone (aktuell für iOS verfügbar, Android Unterstützung ab Ende November 2015). Bei Nutzung der Weckalarm-Funktion vibriert das Fitness-Armband übrigens ebenfalls, um den Nutzer aus dem Schlaf zu holen.

Der A360 hat zwei Betriebs-Modi, die im folgenden detailliert unter die Lupe genommen werden:

  • Normalmodus: Der Standard-Modus, in dem der Activity-Tracker des Fitness-Armbands 24×7 aktiv ist. Weiter unten dazu mehr.
  • Trainingsmodus: Schaltet den Pulsmesser ein. Noch weiter unten dazu mehr.

Polar A360 – 24×7 Activity-Tracker im Standardmodus

Der Polar A360 verfolgt Aktivitäten mit dem internen 3D-Beschleunigungssensor, der die Bewegungen des Handgelenks erfasst. Unter Berücksichtigung der Benutzereingaben analysiert er Häufigkeit, Intensität und Regelmäßigkeit der Handgelenk-Bewegungen. Dadurch kann der Activity-Tracker ableiten, wie aktiv der Nutzer im täglichen Leben ist. Dabei erfasst der Polar A360 unter anderem Schritte, Kalorien, Distanz sowie Schlafverhalten.

Allgemeine Hinweise zu Activity-Trackern (herstellerübergreifend)

Allgemeine Hinweise zu Activity-Trackern (herstellerübergreifend)

Was die Genauigkeit von Schritten oder verbrannten Kalorien eines Activity-Trackers im Allgemeinen betrifft: Wer sich mit dem Thema schon auseinander gesetzt hat, hat sicher schnell gemerkt, dass es den perfekten Tracker noch nicht wirklich gibt. Man muss wissen, dass ein Activity-Tracker, unabhängig vom Hersteller, beispielsweise auch die Arm-Bewegungen beim Zähneputzen als Schritte interpretieren kann. Fährt man hingegen Fahrrad, werden vermutlich bei den meisten Herstellern so gut wie keine Schritte gezählt, da die Arm- und Körperbewegung ausbleibt. Wichtig ist, dass ein Activity-Tracker motivieren soll. Und das funktioniert am besten mit Tageszielen. Man legt beispielsweise 10.000 Schritte (allgemein empfohlene Anzahl an Tagesschritten) fest. Hat man sein Ziel in etwa erreicht, dann weiß man, dass man sich ausreichend bewegt hat oder eben nicht.
A360 Activity-Tracker
A360 Activity-Tracker

Durch ein Tippen auf „Mein Tag“ lassen sich auf dem Display der Fortschritt zum Erreichen des täglichen Aktivitätsziels im Detail sehen und die Schritte, die Distanz, der Kalorienverbrauch sowie für den Tag durchgeführte oder im Polar Flow Webservice geplante Trainingseinheiten anzeigen.

Tipp: Der Fortschritt zum Erreichen des Ziels kann schnell auf der Uhrzeitanzeige abgelesen werden, da sich die Zahlen der Uhrzeit je nach Fortschritt mit Farbe füllen.

Die Anzeige ist dabei in einer Art Timeline organisiert, die Ereignisse chronologisch anzeigt. Tippt man auf ein Ereignis können weitere Details abgelesen werden. Um zu sehen, was man noch leisten muss, um das tägliche Aktivitätsziel zu erreichen, tippt man auf die Aktivitätsdaten und man erhält Tipps und Hinweise durch welche Aktivitäten man das Ziel erreichen kann (beispielsweise 50 Minuten Laufen).

Tipp: Der Polar A360 sollte an der nichtdominanten Hand getragen werden, um ein möglichst genaues Activity Tracking zu erzielen.

Unter den erfassten und ablesbaren Aktivitätsdaten im Normalmodus ohne Pulsmessung gehören:

  • Schritte: Die Anzahl der bisherigen Schritte. Die Anzahl und Art der Körperbewegungen werden registriert und daraus wird eine geschätzte Anzahl von Schritten berechnet.
  • Distanz: Die bisher zurückgelegte Distanz. Die Distanzberechnung basiert auf der Körper-Größe und den ermittelten Schritten.
  • Kalorien: Zeigt an, wie viele Kalorien man verbraucht hat durch Training, Aktivität und BMR (Basale Metabolische Rate: die minimale Stoffwechselaktivität, die zur Aufrechterhaltung der Vitalfunktionen erforderlich ist).

Tagesziele

Der Polar A360 gibt jeden Tag ein Aktivitätsziel vor und zwar abhängig von den persönlichen Daten und der Einstellung für das Aktivitätsniveau, das in den Einstellungen für das tägliche Aktivitätsziel in Flow zu finden ist. Je nach Selbsteinschätzung von weniger aktiv bis täglich äußerst aktiv, wählt man hier zwischen Niveau 1, 2 oder 3. Daraus leitet das Fitness-Armband dann das zu erreichende tägliche Aktivitätsziel ab.

Polar Flow Niveauauswahl
Polar Flow Niveau-Auswahl

Der Fortschritt des Aktivitätsziels wird auch auf der Uhranzeige des Displays angezeigt, die sich mit Farbe füllt, je mehr man sich seinem Ziel nähert.

A360 Ziel-Fortschritt
A360 Ziel-Fortschritt (hellblaue Farbfüllung)

Lobenswert ist, dass der Polar A360 gewähltes Niveau und Intensität der Aktivitäten berücksichtigt, um anzuzeigen wie lange man über den Tag noch aktiv sein muss, um das tägliche Aktivitätsziel zu erreichen. Dabei erhält man hilfreiche Tipps auf dem Armband selbst (beispielsweise 20 Minuten Joggen) oder in der Flow App. Der Polar A360 verfolgt die Tagesaktivitäten in fünf Intensitätsstufen: Ruhen, Sitzen, niedrig, mittel, hoch. Je höher die Intensität, desto schneller erreicht man sein Ziel.

So erkennt das Armband beispielsweise intensivere Bewegung und passt die Zielerreichung entsprechend an. Das Alter und das Geschlecht wirken sich ebenfalls auf die Intensität aus, die man benötigt, um das Aktivitätsziel zu erreichen. Je jünger man ist, desto intensiver müssen die Aktivitäten sein. Absolviert man ein Training (siehe unten), fließt auch dies in die Berechnung des Tagesziels mit ein.

Inaktivitätsalarm – Werde rechtzeitg aktiv!

Der Polar A360 erkennt, wenn man über den Tag zu lange inaktiv war, beispielsweise wegen zu langen Sitzeinheiten. Nach etwa 55 Minuten Sitzen meldet sich der A360 durch einen Inaktivitätsalarm und erinnert daran, aufzustehen und aktiv zu werden, um Durchblutung, Stoffwechsel und Energieumsatz anzuregen.

Polar Flow Inaktivitätsstempel
Polar Flow Inaktivitätsstempel

Um einen Inaktivitätsstempel zu vermeiden, sollte man rechtzeitig beispielsweise einen kurzen Spaziergang unternehmen, Dehnübungen oder andere leichte Aktivität durchführen. Inaktivitätsstempel werden in der Flow App und im Flow Webservice angezeigt. An ihnen ist zu erkennen, ob man zu oft inaktiv ist, so dass man dieses nicht gesundheitsfördernde Verhalten durch aktivere Tätigkeiten abstellen kann.

A360 als Schlaf-Tracker und Wecker

Was die meisten aktuellen Fitness-Armbänder inzwischen auch können, beherrscht auch der A360, nämlich das vollautomatische Schlaf-Tracking. In unserem A360 Test gibt sich das Gerät keine Blöße und erfasst zuverlässig automatisch Schlafphasen des Nutzers. Bei Nutzung der Weckalarm-Funktion vibriert das Fitness-Armband, um den Nutzer aus dem Schlaf zu holen. Dabei hat sich Polar etwas besonderes einfallen lassen: Zuerst vibriert es leicht und in kurzen Impulsen und dann immer stärker und in länger anhaltenden Vibrationsabfolgen. Hat man keine Lust aufzustehen, kann die Schlummerfunktion (10 Minuten) genutzt werden.

Während der Schlafphasen erkennt der A360 anhand der Handgelenk-Bewegungen erholsamen (ruhiger Schlaf, wenig Bewegung) und unruhigen Schlaf (mehr Bewegung und Positionsänderungen). Dies bezeichnet Polar als Schlafqualität. Unterbrechungen von mehr als einer Stunde beenden die Erfassung der Schlafzeit. Neben der Schlafqualität wird auch die Schlafzeit ermittelt und nach Synchronisation im Polar Flow Webservice und in der Polar Flow App angezeigt.

Polar Flow Schlafqualität
Polar Flow Schlafqualität

Mit Hilfe der Schlaf-Tracker Funktion des A360 und der Gegenüberstellung von erholsamem und unruhigem Schlaf lassen sich Rückschlüsse auf das persönliche Schlafverhalten (Schlafzeiten und -dauer) sowie eventuelle Auswirkungen resultierend aus der Schlafqualität im Alltag ziehen. Diese Erkenntnisse können dann dabei helfen bei Bedarf Möglichkeiten zu finden, um besser zu schlafen und sich tagsüber ausgeruhter zu fühlen.

Leider unterstützt der A360 als auch die Flow App bei der Schlafanalyse nicht so gut wie bei den Intensitäts-Tipps und -Hinweisen zur täglichen Zielerreichung. Hier ist man mit den Rohdaten auf sich alleine gestellt und sollte bei Bedarf mehr auf seine Schlafumgebung und abendliche Routinen achten, um die Schlafqualität zu verbessern. So kann man zum Beispiel auch darauf achten, ob man schwere Mahlzeiten vor dem Schlafengehen zu sich nimmt, einen anstrengenden und stressigen Tag hatte. Oder man achtet auf Temperatur und Dunkelheit der Schlafumgebung, die sich ebenfalls auf den Schlaf auswirken.

Polar A360 Test: Training mit Pulsmesser

Sobald man den Trainingsmodus aktiviert, schaltet sich der integrierte Pulsmesser ein. Während man aus einer Aktivitätenliste die Sportart auswählt, sucht der A360 bereits nach dem Puls. In Flow sind jede Menge vordefinierte Sportprofile verfügbar, die man sich auf den A360 laden kann.

Hinweis zu Pulssensoren für den Endverbrauchermarkt

Hinweis zu Pulssensoren für den Endverbrauchermarkt

Fitness-Armbänder und Fitness-Tracker mit eingebautem Pulssensor, wie der hier getestete, sollen den Nutzer beim Aufzeichnen seiner Trainingseinheiten und seines Lebensstils unterstützen und zur Motivation zu mehr Aktivitäten und Bewegung im täglichen Leben beitragen. Es sind keine medizinische Geräte und die Daten sollten nicht herangezogen werden, um medizinische Entscheidungen zu treffen (z. B. zur Vorbeugung, Diagnose, Überwachung oder Behandlung von Krankheiten oder Verletzungen) oder um den Rat einer medizinischen Fachkraft zu ersetzen.

Das ist auch einer der Gründe warum die Hersteller Pulsfrequenz und Herzfrequenz als Begriff gleichsetzen, auch wenn dies zwei verschiedene Paar Schuhe sind. In der Regel bewerben die Hersteller die Geräte einheitlich als Herzfrequenzmesser/-sensor. Die Hersteller schließen auch in der Regel jede Eignung der Geräte zur Verwendung für medizinische Zwecke aus.

Konsultieren Sie im Zweifelsfall immer einen Arzt, wenn Sie sich nicht sicher sind. Insbesondere dann, wenn Sie das Gerät in Kombination mit einem Schrittmacher oder anderen medizinischen Geräten verwenden möchten.

A360 Sportart auswählen
A360 Sportart auswählen
Polar Flow Sportauswahl
Polar Flow Sportauswahl

Wir messen hier in etwa 12 Sekunden, bis auf dem Display der Puls angezeigt wird. Ein guter Wert, der aber je nach Hautfarbe und Umgebung variieren kann. Bei dunkleren Hauttypen, bei Tattoos auf der Haut, kalter Haut oder noch nicht angeregter Blutzirkulation etwa, kann das auch mal länger dauern.

Ein Tippen auf das Sportprofil versetzt das Fitness-Armband in den Trainingsmodus und dieses zeichnet ab diesem Zeitpunkt Pulsdaten sowie Bewegungsdaten auf. So aufgezeichnete Aktivitäten werden automatisch als Trainingseinheiten in Polar Flow markiert und ins Trainingstagebuch inklusive aller Zusatzinformationen eingetragen. Zu diesen Informationen gehören neben der Pulsfrequenz in Schlägen pro Minute, HF-Max und Durchschnitts-HR auch ein HR-Diagramm.

Als erstes haben wir den A360 gleich mal einem Härtetest unterzogen und ihn zum Schwimmen mitgenommen. Wir wollten wissen, ob die Pulsmessung auch unter Wasser funktioniert, da dies bei den meisten Fitness-Trackern mit integriertem Pulssensor nicht gut funktioniert. Der Polar A360 überrascht hier, denn die Pulsmessung scheint unter Wasser gut zu funktionieren. Allerdings lässt sich in diesem Fall nur schwer nachprüfen wie genau die Messwerte sind.

Tipp: Während Trainingseinheiten sollte das Armband eng anliegen, um möglichst präzise Puls-Werte zu erhalten. Es ist außerdem wie bei allen optischen Pulsmessern sinnvoll, dass man vorher seine Haut ein wenig erwärmt und seine Blutzirkulation anregt (beispielsweise durch Aufwärmübungen), da sonst zum Anfang des Trainings ungenauere Werte ermittelt werden können.

Um eine Trainingsaufzeichnung zu unterbrechen, drückt man die seitliche Taste und der A360 wechselt in den Pause-Modus. Um die Aufzeichnung des Trainings fortzusetzen, tippt auf das grüne Doppelpfeil-Symbol. Um die Aufzeichnung einer Trainingseinheit zu beenden, hält man die Taste während der Aufzeichnung oder bei angehaltener Aufzeichnung gedrückt, bis die Trainingszusammenfassung angezeigt wird. Oder man hält das rote Stopp-Symbol drei Sekunden lang gedrückt, um die Aufzeichnung zu beenden.

Nach der Synchronisation mit Flow stehen die Daten dort zur Verfügung. In der App dann beispielsweise im Trainingstagebuch, wo man der Aktivität auch aus einer recht langen Sportprofilliste eine andere Sportart zuweisen kann. Auch erhält man hilfreiche Hinweise zum Trainingsnutzen (Training Benefit):

Die HR-Daten lassen sich auch detaillierter anzeigen:

Polar A360: HR-Daten Details
Polar A360: HR-Daten Details

Sehr schön sind die Pausen während des Bahnenschwimmens und die Steigerungen der Trainingsintensität während den Schwimmübungen zu sehen. Aber auch kleinere Aussetzer. Insgesamt lässt sich festhalten, dass der Polar A360 beim Schwimmen mit Pulssensor im Vergleich zu vergleichbaren Geräten besser abschneidet. Allerdings sei angemerkt, dass ein Gerät wie das A360 nicht für das Schwimmen konzipiert wurde und deshalb nicht mit genauen und zuverlässigen Daten zu rechnen ist. Zu viele Parameter wie eindringendes Wasser und kalte Haut können die Messung verfälschen.

Für ein intensives 60 Minuten Step-Workout im Fitness-Studio ergibt sich folgendes Bild:

60 Minuten Fitness-Workout im Studio
60 Minuten Fitness-Workout im Studio

Der kleine Knick bei ca. der 50. Minute ist eine Pause kurz vor dem Finale. Gut gelungen ist auch die HR-Zonen-Übersicht und die Hinweise zum Trainingsnutzen:

HR-Zonenübersicht und Trainingsnutzen
HR-Zonenübersicht und Trainingsnutzen

A360 Smartphone Benachrichtigungen

Die Smartphone Benachrichtigungs-Funktion konnten wir noch nicht gänzlich testen. Laut Polar sind diese aktuell für iOS verfügbar, die Android (ab Android 5) Unterstützung soll ab Ende November 2015 verfügbar sein. Über folgende Nachrichten soll der A360 über sein Display und/oder Vibrationsalarm den Nutzer informieren:

  • eingehende Anrufe inkl. Andrufer- (Caller-) ID
  • (Text-) Nachrichten (wie SMS, Mail, WhatsApp,…)
  • Kalendereinträge auf dem Smartphone

Wenn man eine Benachrichtigung erhält, informiert der Polar A360, indem er vibriert und auf dem Display ein Anrufsymbol mit dem Namen des Anrufers, ein Kalendersymbol oder ein Nachrichtensymbol erscheint. Für ein Kalenderereignis und Nachrichten wird die Benachrichtigung einmal ausgegeben, während sie bei eingehenden Anrufen wiederholt wird, bis man die Taste des Polar A360 drückt oder den Anruf annimmt.

Polar A360 Fitness-Armband – Software-Updates

Polar erweitert den A360 laufend mit neuen Features und verbessert die Leistung des Geräts.

Am 22.12.2015 insbesondere folgende neue Features für 2016 angekündigt:

  • eingeschaltete Display-Beleuchtung während Workouts zwecks besserer Ablesbarkeit.
  • Verbesserung des Algorithmus des Pulssensors, um während intensiveren Intervall-(Lauf-)Trainings genauere Pulswerte zu erhalten.
  • Geschwindigkeits- und Distanzdaten für Workouts/Trainings (wurde am 14.04.16 mit der Firmware-Version 1.2.25 realisiert (für das Laufen/Gehen)).
  • Möglichkeit den A360 als externen HR-Sensor einzusetzen (so wie beispielsweise einen Polar H7 HR-Brustgurt). Das bedeutet, dass man den A360 mit einer Sportuhr (wie Polar V800 oder M450) oder einer App (wie Polar Beat) koppeln kann, so dass der A360 die Pulswerte an diese weitergibt.

Häufige Fragen und Antworten zum A360 Armband

  • Hat das A360 Fitness-Armband einen GPS-Empfänger oder kann es das GPS des Handys zur Streckenaufzeichnung einsetzen?
    • Nein, weder ist ein integrierter GPS-Empfänger eingebaut, noch kann das GPS des Smartphone genutzt werden
  • Kann man mit dem Polar A360 Schwimmen?
    • Ja, das A360 ist wasserdicht, so dass es mit ins Schwimmbad genommen werden kann. Allerdings zeichnet es keine Schwimmmetriken wie Armzüge oder Schwimmstil auf. Tauchen sollte man mit der allerdings A360 nicht.

A360 Erscheinungsdatum, Kaufen und Preis

Der Polar A360 ist ab sofort (siehe unten) für einen UVP-Preis 199,95 -EUR (UVP) erhältlich.

Varianten:

  • POLAR A360 Charcoal Black (Größe: M, L)
  • POLAR A360 Powder White (Größe: S)

Hier ist das A360 bereits erhältlich:

Zeige Preise im Cyberspace

Zeige Preise im Cyberspace

Anbieter Verfügbark. Preis € Prime Produkt-Seite
Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden UVP Hersteller EUR 199,99
neu ab EUR 138,95
gebraucht ab EUR 74,90
Angebot ansehen
3.4 von 5 Sternen (3.4 / 5 bei 513 Stimmen) Alle Bewertungen anzeigen

Polar A360 Test – Fazit

Der Polar A360 Test und Erfahrungsbericht zeigt die Möglichkeiten des gut ausgestatteten Fitness-Armbands. Der A360 hat das Ziel dem Nutzer einen aktiveren Lebensstil einzuhauchen, indem er ihn dabei unterstützt und motiviert körperliche Aktivitäten unterschiedlicher Intensitäten zu unternehmen und langes Sitzen zu vermeiden. Abgerundet wird das Fitness-Armband durch Smart Notifications sowie die Schlaf-Tracker-Funktion. Etwas lieblos ist die Polar Flow App gehalten, hier könnte der Hersteller nachbessern. Auch wäre mehr Unterstützung und Hilfestellung bei der Analyse und Abstellung von schlechtem Schlafverhalten wünschenswert.

Hier die (vorläufige) Zusammenfassung:

Polar A360 Erfahrungsbericht Fazit

  • Sportlich, leicht und komfortabel
  • Sehr gutes Display
  • Umfangreiche Funktionen
  • Unterstützt zahlreiche sportliche Aktivitäten
  • Hilfreiche Hinweise zum Trainingsnutzen
  • Lange Akkulaufzeit
  • Hilfreiche Tipps zur Zielerreichung
  • Guter Verschlussmechanismus
  • Nur ein Weckalarm einstellbar
  • Wenig Unterstützung bei Analyse von Schlafgewohnheiten
  • Flow App könnte in der Bedienung intuitiver sein
  • Fummeliger Zugang zum USB-Anschluss
Kompatibel mit

  • Android 4.3 (Jelly Bean) oder höher (Smartphone Benachrichtigungen ab Android 5.0 (Lollipop))
  • iOS mit iPhone 4S (oder höher) sowie iOS 7.0 (oder höher)
  • Bluetooth Smart HR-Sensoren (wie der Polar H7 Herzfrequenz-Sensor)
  • Apple Health Kit
  • Google Fit
  • MyFitnessPal (iOS-Benutzer)
  • MapMyFitness

Relevante Testberichte und Erfahrungsberichte zum Weiterlesen:

Wenn Ihnen der Testbericht gefallen hat, würden uns sehr über ein „Like“ freuen. Bei ungeklärten Fragen können Sie gerne unten die Kommentarfunktion nutzen. Vielleicht wissen wir oder ein Leser die Antwort.

Nicht das, wonach Sie gesucht haben? Dann schauen Sie doch hier rein:

TIPPs zu Bestsellern, Geschenkideen, aktuellen Cyber-Deals

TIPPs zu Bestsellern, Geschenkideen, aktuellen Cyber-Deals

Fitness-Tracker & Sportuhren Bestseller

Die Fitness-Tracker und Sportuhren-Bestseller-Liste auf Amazon.de kann oft dabei helfen, sich Ideen für ein passendes Gerät zu holen. Vertreten sind auch bekannte und beliebte Hersteller wie Fitbit, Garmin, Polar oder TomTom:

TIPP: Warehouse Deals

Ein Blick in die günstigen Warehouse-Deals (retournierte/geöffnete Ware) lohnt sich sehr oft. Denn so kommt man zu deutlich besseren Preisen an seinen Wunsch-Tracker. Geräte der großen und beliebten Hersteller wie Fitbit, Garmin, Polar oder TomTom sind meistens dabei:

Besuchen Sie unsere Wearables- & Fitness-Tracker Deals-Seite und sparen Sie bares Geld!

51 Kommentare

  1. Hallo zusammen,

    hat jemand schon Erfahrungen mit dem A360 in Verbindung mit der Polar Beats App? Sind die auch kompatibel zueinander?

    Hat jemand Erfahrungen mit der Polar Flow App? Sind da auch Sportarten wie Wandern, Skifahren, Mountainbike vorhanden?

    Vielen Dank
    Gruß
    Jan

    • Hallo,
      soweit wir wissen ist der A360 nicht mit der Beat App kompatibel. Zu Flow und den Sportarten: Ja, diese (und viele mehr) Sportarten sind in Flow vorhanden.
      Grüße, FM Red.

      • Hallo FM Red.,

        Vielen Dank für die Antwort. Das hilft erst mal weiter.

        Gibt es auch schon Neuigkeiten ob die Smart Notification auch schon mit Android funktioniert?

        Gruß
        Jan

        • ja, gibt es. Seit gestern kann das Update 1.1.15 eingespielt werden. Wir haben das gleich getestet und der erste Eindruck ist gut (Anzeige von Anrufen, Nachrichten funktionieren). Zusätzlich sind weitere Features dazugekommen. Insgesamt:

          – Smart Notifications für Android (ab Android 5)
          – Puls jederzeit anzeigen (Trainingsmodus muss nicht aktiviert werden).
          – Nicht-Stören-Modus: Hintergrundbeleuchtung bei Handbewegung nicht automatisch einschalten bzw. nur auf Knopfdruck aktivieren.
          – Flugmodus

          Außerdem scheint die Synchronisierung mit der Flow App insgesamt schneller abzulaufen.

          Wir finden, das sind gute Nachrichten und werden diese demnächst in den Artikel einbauen…
          Gruß, FM Red.

  2. Hallo,

    weiß jemand ob die A360 auch für das Indoortrainig genutzt werden kann.

    Ich teste gerade von Garmin die Vivosmart HR – die kann das leider nicht.

    Gruß Barbara

    • Hallo,

      mit dem A360 können viele Sportarten, in denen Pulsmessung und Live-Daten zu HF-Zonen gewünscht sind, verfolgt werden. Ein kalorienbasiertes Trainingsziel kann auch verfolgt werden. Die Vivosmart HR haben wir übrigens aktuell hier zum Testen. Testbericht folgt in den nächsten Tagen…
      Gruß, FM Red.

  3. Hallo zusammen,

    ich bin gerade etwas irritiert durch euren Bericht was das Schwimmen mit der Polar A360 anbelangt.
    Ich habe am 23.12.15 beim Polar-Service angerufen und deswegen nachgefragt, da in der Beschreibung zur Wasserdichtigkeit WR30 steht.
    Die Auskunft vom Service war, die Uhr nicht zum Schwimmen oder Duschen benutzen. Die Uhr ist nur spritzwasser geschützt.
    Was stimmt den jetzt?
    Worin liegen eigentlich jetzt die Unterschiede zur Garmin Vivosmart HR?
    Wünsche allen frohe Weihnachten.

    Viele Grüße Rüdiger

    • Polar schreibt zum A360 und dessen Wasserdichtigkeit sehr deutlich: Water resistant 30 m/50 m: Zum Baden und Schwimmen geeignet. Dementsprechend behandeln wir das Gerät auch. Zur Aussage von Polar können wir leider nichts sagen.

      Was die Unterschiede zum Vivosmart HR angeht: einer der Unterschiede ist bsp., dass das Vivosmart HR den Pulsmesser auch außerhalb sportlichen Aktivitäten einschaltet und so praktisch 24×7 misst. Auch die Displays sind grundsätzlich anders.

      In unserer Produktdatenbank (noch im Aufbau) können die Geräte auch direkt miteinander verglichen werden: http://fitnessmodern.de/produkt-kategorie/sportelektronik/hr-pulsmesser-integriert-optisch/

      Polar hat übrigens wichtige und interessante Updates angekündigt. Der Artikel wird im Laufe des Tages entsprechend aktualisiert…

      Frohe Weihnachtstage noch! Fitnessmodern.de Redaktion

      • Hallo,

        vielen Dank für die schnelle Antwort.

        Der Vergleichstest ist übrigens super gelungen. Schön, dass dort jetzt auch die Polar 360 an Board ist
        Übrigens kann man sich bei der Polar jetzt auch den Puls unabhänig vom Trainingsmodus anzeigen lassen.

        Schöne Feiertage

        • ist das richtig?! kann das jemand bestätigen? ich schwanke noch zwischen Polar 360 und Vivosmart HR… für mich ist momentan die Vivosmart aufgrund der 24/7 Pulsaufzeichnung der Favorit. Ist das mittlwerweile auch bei der Polar 360 möglich?

  4. Hallo,
    Erst einmal frohes neues Jahr!
    Meine Frage ist, ob man bei dem Polar A360 einen Brustgurt unbedingt brauch und wen ja, dann wofür,oder ob die Messung über den optischen Sensor ausreichend für die umfassende Analyse ist?
    Liebe Grüße.

  5. Hallo, seit 4 Tagen bin ich im Besitz meines A 360. Bis dato war ich sehr zufrieden. Nun funktioniert die Synchronisierung mit der App Polar Flow nicht mehr. Ich weis derzeit keinen Rat. Auch möchte ich, wenn möglich, die App nicht unbedingt neu aufspielen da meine Daten bis dato verloren sind. Ist jemand dieses Problem bekannt und gibt es eine Lösung?

  6. Hallo ich wollte mal fragen ob man den Inaktivitätsalarm abstellen kann oder wie er sich bemerkbar macht . Denn ich bin Schülerin und wir haben nur Doppel Stunden und das wäre heißen das die polar dann vielleicht stören würde

  7. Hallo Zusammen,
    kann mann bitte den A360 z.B. mit Endomondo verbinden um ihm als ein Herzfrequenzsensor benutzen zu können?
    ..und wie sehen die Nachrichten z.B. vom Whatsapp aus ? Momentan benutze ich Garmin Vivosmart, wo ich alle Nachrichten komplett ablesen kann…..funktioniert es beim A360 ähnlich?
    Gruß und danke

    • Hallo, den A360 soll man als externen HR-Sensor einsetzen können. Dieses Feature soll via Software Update nachgeliefert werden. Siehe Abschnitt „Polar A360 Software-Updates“. Allerding ist unklar, ob auch Drittanbieter Apps unterstützt werden. vg

    • Du siehst nur Whatsapp den Text siehst Du nicht.
      Aber Koppeln funktioniert eh schlecht, vergiss den A360

  8. Hallo zusammen :)) ich hab gelesen, dass die polar a360 nicht so gut zum laufen genutzt werden kann weil irgendwie keine distanzem oder so angegeben werden?! Ist das richtig? Lg

  9. Hallo,
    die A360 besitzt ja keinen eingebauten GPS-Sensor, kann man trotzdem in Verbindung mit dem Smartphone in der Flow App die GPS-Strecke tracken, wie es beispielsweise bei Fitbit möglich ist?
    Vielen Dank!

  10. Gibt es einen ungefähren Wert, um wie viel % sich die Puls-Messung von der Hf-Messung mit den Gurten von Polar unterscheidet – wäre villeicht einmal interessant, z.B. die A360 am Arm und die V800 mit Gurt messen zu lassen. Fitbit hat ja mit seiner Pulsmessung durchaus „Probleme“.

  11. Thorsten Maverick

    Zonenalarm scheint es ja nicht zu geben, genausowenig wie einen Schlafphasenwecker. Der USB-Anschluß ist Murks. Die Abdeckung geht bestimmt kaputt. Warum kein Klinkenstecker wie beim iPod?

  12. Hallo,

    Beim Joggen….wird die gelaufene Strecke gemessen…und die Zeit genommen…wie bei einer Sportuhr…zusätzlich die HR Werte???

  13. Kann nur abraten von dem A360. Das Koppeln funktioniert sehr schlecht. Das erste Mal ging es super, seither übe ich immer wieder und das nervt.

    • Hallo, ich weiß nicht was du hast, ich Kopple jeden Tag und es klappt.
      Lösche deine Bluetooth Einstellung doch mal und richte sie neu ein.

  14. Kann man den täglichen Aktivitätstracker deaktivieren? Mit zusätzlichem Training wird zuviel Leistung verbraucht und ich mag nicht ständig aufladen … Ich finde leider nichts dazu!

  15. Hallo,

    Ich nutze derzeit die POLAR M400 – überlege jedoch für den Alltag, da diese zu globig ist, die A360 zu ergänzen.
    Kann ich beide Geräte uneingeschränkt mit der Flow App synchronisieren (bspw Aktivitätsdaten, Group Fitness und Muskeltraining via A360 und Laufeinheiten via M400) sodass alle Daten in der App gesammelt werden?

    • Yupp, das geht.
      Ich selbst nutze aus gleichen Gründen die A360 und die V800. Bei der FlowApp müssen beide Geräte eingerichtet werden („wischen“ zum Gerätewechsel) und das entsprechende Gerät als „aktiv“ gekennzeichnet werden (roter Punkt). Danach dann syncronisieren. Die daten werden dann gemeinsam im tagebuch usw. dargestellt.

  16. Ist es richtig, dass man den polar nur 1x zu Beginnen mit dem Brustgurt Koppeln muss? Danach nie mehr?

    • Hallo
      Ja bei mir ist es jedenfalls so. Sobald ich den Gurt Anlage, bekommt dieser Vorrang zur Handgelenk Messung. Und ich musste ihn nur beim ersten mal koppeln.
      Gruß

  17. Hallo

    Kann mir jemand sagen wie ich bei meiner Polar A 360

    die Km die ich gelaufen bin während des laufens sehen kann

    Erscheint auch nicht nach der Syncronisierung

    kann ich nur im mei Tag sehen

  18. Hallo,
    Schön, dass Ihr alle mit der A 380 so zufrieden seid. Ich war es auch. Leider ist jedoch das Uhrenarmband offensichtlich nur für Studiosport oder Aktivitäten mit vollständig kontrollierbaren Armbewegungen geeignet. Auch in meinem täglichen Gebrauch (Kleiderwechsel) war der Verschluss schon mehrmals geöffnet. Jedenfalls liegt die bisher anstandslos wasserdichte Uhr seit gestern, nach einer etwas ruppigeren Kite-Session auf dem Grund des atlantischen Ozeans. Solange dieses Armband für echte Outdoor-Aktivitäten nicht optimiert wird, werde ich mir keinen Ersatz kaufen.

    • Rolf Steinmüller

      Ich habe zu meinem Geburtstag vor 14 Tagen eine A360 geschenkt bekommen. Der Verschluß hat sich bei mir nachts im Bett auch schon 2 mal geöffnet. Heute Abend wollte ich nach der Uhrzeit sehen. Am Handgelenk befand sich nur noch das Armband, den Fitness Tracker habe ich ohne besondere Aktivitäten verloren.
      Die schmalen, dehnbaren seitlichen Verbindungen am Armband sind offenbar ungeeignet, das Gerät vor Verlust zu schützen.

  19. gibt es die 24/7 Pulsmessung bei der Polar? ich schwanke noch zwischen Polar 360 und Vivosmart HR… für mich ist momentan die Vivosmart aufgrund der 24/7 Pulsaufzeichnung der Favorit. Ist das mittlwerweile auch bei der Polar 360 möglich?

  20. Hallo, wo kann man denn bei der Polar A 360 einstellen, das das Display nicht mehr automatisch angeht. Das soll jetzt wohl möglich sein. Ich finde das aber nirgendwo. Danke für Ihre Hilfe.

  21. Hi! Mit welcher App kann man die a360 verbinden um seinen Kalorienverbrauch zu überwachen wenn man abnehmen möchte? Myfitnesspal ist für Android noch nicht erhältlich, oder? Gibt es Alternativen?

  22. Hallo
    Bin DDD ICD Träger.
    Kann mir jemand sagen ob die übermittlung der Herzfrequwnz mit der Polar A360 einwandfrei funktioniert?
    Mir Brustgurt geht das leider nicht mehr

  23. Stephan Gellbach

    Die Polar A360 verwende ich jetzt durchgängig seit einem Monat: ich finde die Uhr im wesentlichen nützlich und praktisch! Die Anzeige ist wirklich gut ablesbar nur mit der Armbewegung zum Aufleuchten klappt es nicht immer auf Anhieb.

    Mich verwirrt an der Auswertung über Polar Flow alleriding folgendes: Unter Fortschritt – Aktivitätsbericht – Monatsbericht – steht unter „Aktivitätsnutzen“:

    „Um Feedback zu erhalten, musst du dein Produkt mindestens an 21 Tagen mehr als 10 Stunden pro Tag tragen (ohne Schlaf- und Ruhephasen).“

    Das ändert sich nicht, obwohl ich die Uhr nun vier Wochen am Stück rund um die Uhr trage. Warum wird trotzdem nichts angezeigt? Bei den Wochenberichten klappt es in der aktuellen Woche ebenfalls nicht, obwohl die Anforderung hier bei 5 Tagen Tragedauer liegt und die Woche fast um ist.

    Unter Tagebuch – Trainingstagebuch gibt es den Punkt „Fitness./fettverbr.-Zonen“, der nur hellgrau unterlegt und ohne Anzeige ist. Dabei wäre eine Auswertung hierzu eigentlich sinnvoll.

    Weiß jemand Rat?

  24. Habe die Uhr und kann nicht meckern, mein täglicher Partner beim Sport. Der Bericht ist auch toll!

  25. Hallo

    Ich wollte mal fragen wie mann mit der polar a360 nachrichten bekommen kann und einstellt.
    Könnt hir mir da helfen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Auch möglich: Abo ohne Kommentar (auch wenn Du hier nicht kommentierst, kannst Du Dich auf dem Laufenden halten)