Polar Loop 2
Polar Loop 2
Startseite » Test » Fitness-Armband » Polar Loop 2 Test – Smartes Fitness-Armband

Polar Loop 2 Test – Smartes Fitness-Armband

Im Polar Loop 2 Test und Erfahrungsbericht betrachten wir den Nachfolger des Loop. Das Fitness-Armband Loop 2 wurde mit einigen erwähnenswerten Upgrades ausgestattet und an einigen Stellen verbessert. Größte Neuerung des Fitness-Armbands ist die Unterstützung für Smartphone-Benachrichtigungen. Schauen wir uns den Loop 2 näher an…

TIPPs zu Bestsellern, Geschenkideen, aktuellen Cyber-Deals

TIPPs zu Bestsellern, Geschenkideen, aktuellen Cyber-Deals

Herbstangebote-Woche Bis zum 25.09.17

Aktuell läuft die Amazon Herbstangebote-Woche mit teils guten Schnäppchen! Auch viele Tracker dabei.

Fitness-Tracker & Sportuhren Bestseller

Die Fitness-Tracker und Sportuhren-Bestseller-Liste auf Amazon.de kann oft dabei helfen, sich Ideen für ein passendes Gerät zu holen. Vertreten sind auch bekannte und beliebte Hersteller wie Fitbit, Garmin, Polar oder TomTom:

TIPP: Warehouse Deals

Ein Blick in die günstigen Warehouse-Deals (retournierte/geöffnete Ware) lohnt sich sehr oft. Denn so kommt man zu deutlich besseren Preisen an seinen Wunsch-Tracker. Geräte der großen und beliebten Hersteller wie Fitbit, Garmin, Polar oder TomTom sind meistens dabei:

Polar Loop 2 Funktionen und Schnelleinstieg (tl;dr)

Nachfolgend ein schneller Überblick der wichtigsten Eigenschaften des Fitness-Armband Polar Loop 2 für diejenigen, die es eilig haben.

Polar Loop 2

  • Gerätetyp: Fitness-Armband.
  • Sportarten: tägliche Aktivitätserfassung, Joggen, Gehen und viele mehr.
  • 24×7 Activity-Tracker: vollautomatische Schlafanalyse, Schritte, Kalorien, Distanz, Tagesziele.
  • Externe Sensoren: HR-/Pulssensoren (Bluetooth Smart) für Trainingseinheiten koppelbar.
  • Smartphone Benachrichtigungen: eingehende Anrufe, Nachrichten, Kalendereinträge des Smartphones.
  • Alltagstauglichkeit: Das Fitness-Armband wirkt sportlich und unauffällig und ist dadurch auch für den Alltag geeignet.
  • Sensoren, Schnittstellen: Bluetooth Smart.
  • Synchronisation: drahtlos via Bluetooth Smart sowie USB.
  • Akkulaufzeit:
    • Bis zu 8 Tage mit Aktivitätsverfolgung. Bei Nutzung von Smart Notifications oder HR-Sensoren weniger.
  • Display und Bedienung: Kein Display. Das Armband verfügt aber über 85 LEDs (5 x 17 Matrix) und hat eine Tipp-Taste (kapazitiv).
  • Software:
    • Polar Flow App für Android und iOS.
    • Polar Flow Webplattform für den Browser.
  • Alarme: Vibration und visuell über die LED-Anzeige.

Sonstiges:

  • Bis zu 20 Meter wasserbeständig. Der Loop 2 kann lt. Hersteller beim Baden und Schwimmen getragen werden.
  • Sehr leicht: 38 g .

UVP: Der UVP-Preis beträgt EUR 119,95 €.

Polar Loop 2 Kaufen, Preise, Erfahrungsberichte, Ausprobiermöglichkeit:

Was steckt drin – Das Unboxing und Haptik

Der in mehreren Farben (Sorbet Pink, Powder White und Smokey Black) erhältliche Loop 2 sieht schick aus, hält sich dezent zurück und ist sehr leicht (insgesamt 38 Gramm). Gerade das schwarze Armband fällt praktisch nicht auf und lässt sich unauffällig tragen. Für modebewusstere Menschen ist wahrscheinlich eine der anderen Farben-Varianten interessanter.

In der Verpackung ist unter anderem das Fitness-Armband sowie ein USB-Ladekabel enthalten, über das der Loop 2 via magnetischem Kabelinterface aufgeladen oder auch mit Polar Flow synchronisiert wird.

Der Verpackungsinhalt:

Polar Loop 2 Test: Unboxing
Polar Loop 2 Test: Unboxing

Interface für das USB-Kabel:

Polar Loop 2 Unterseite
Polar Loop 2 Unterseite

In der Schnellstart-Anleitung, wird vor allem die Anpassung der Armbandlänge beschrieben. Denn die Varianten des Loop 2 sind nur in einer Einheitslänge erhältlich und müssen dem eigenen Handgelenk-Umfang mittels einer Schere sowie mitgeliefertem Werkzeug und Maßband angepasst werden.

  • Umfang weißes und rosa Armband: Min. 140 mm – Max. 220 mm
  • Umfang schwarzes Armband: Min. 145 mm – Max. 240 mm

Der Verschluss mit Federstegen macht einen hochwertigen Eindruck, ist sehr gelungen und gehört zu den besseren unter den von fitnessmodern.de getesteten Fitness-Armbändern. Geöffnet wird er mittels zweier seitlicher Knöpfe:

Polar Loop 2 Verschluss
Polar Loop 2 Verschluss
Polar Loop 2 Verschluss
Polar Loop 2 Verschluss

Und in geöffnetem Zustand:

Polar Loop 2 Verschluss geöffnet
Polar Loop 2 Verschluss geöffnet

Loop 2 Fitness-Armband: Bedienung

Um den Loop 2 mit dem Smartphone koppeln zu können, ist vorher die Aktivierung des Fitness-Armbands nötig. Dies erfolgt über dem Polar Flow Webservice mittels PC (Windows 7, Windows 8 und höher) oder Mac (OS X 10.6, OS X 10.7, OS X 10.8). Außerdem werden ein USB-Anschluss sowie eine Internetanbindung und ein Polar Flow Konto gebraucht.

Danach kann das Gerät mittels Bluetooth Smart (Bluetooth 4.0, LE) mit der Flow App gekoppelt werden, so dass man Aktivitätsdaten unterwegs drahtlos verfolgen, auswerten und mit dem Polar Flow Webservice synchronisieren kann. Die Bluetooth Anbindung unter einem Androiden war stets stabil. Etwas länger kann die Synchronisierung mit der Polar Flow App andauern. Bei vergleichbaren Geräten geht das flotter.

Polar Loop 2 Test
Polar Loop 2 Test

Das Fitness-Armband Loop 2 verfügt lediglich über eine kapazitive Bedientaste, die zum Durchblättern durch die einfach gehaltene Menüstruktur eingesetzt wird. Ein Display ist nicht vorhanden. Dafür kommuniziert die Einheit mittels 85 LEDs, die bei der weißen Armbandvariante draußen bei hoher Helligkeit nicht so gut ablesbar sind. Dies dürfte bei den anderen Farbvarianten (Pink und Schwarz) besser sein, da bei ihnen rote LEDs eingesetzt werden.

Außerdem informiert ein gut wahrnehmbarer Vibrationsalarm ebenfalls über diverse Status und Nachrichten, wie eingehende Nachrichten oder Anrufe vom Smartphone. Bei Nutzung der Weckalarm-Funktion vibriert das Fitness-Armband übrigens ebenfalls, um den Nutzer aus dem Schlaf zu holen.

Der Loop 2 hat zwei Betriebs-Modi, die im folgenden detailliert unter die Lupe genommen werden:

  • Normalmodus: Der Standard-Modus, in dem der Activity-Tracker 24×7 aktiv ist. Weiter unten dazu mehr. Der Akku hält je nach Gebrauch bis zu 7 bis 8 Tagen.
  • Trainingsmodus: ist erst aktiv, wenn ein HR-/ oder Pulssensor mit dem Loop 2 gekoppelt wird. Die Akkulaufzeit verringert sich dann natürlich bei häufiger Nutzung entsprechend.

Polar Loop 2 – 24×7 Activity-Tracker im Standardmodus

Der Polar Loop 2 verfolgt Aktivitäten mit dem internen 3D-Beschleunigungssensor, der die Bewegungen des Handgelenks erfasst. Unter Berücksichtigung der Benutzereingaben analysiert er Häufigkeit, Intensität und Regelmäßigkeit der Handgelenk-Bewegungen. Dadurch kann der Activity-Tracker ableiten, wie aktiv der Nutzer im täglichen Leben ist. Dabei erfasst der Polar Loop 2 unter anderem Schritte, Kalorien, Distanz sowie Schlafverhalten.

Auf dem Display lassen sich folgende Aktivitätsdaten ablesen:

  • ACTV: steht für tägliche Aktivität. Das tägliche Aktivitätsziel wird durch eine Aktivitätsleiste angezeigt. Wird das Tagesziel erreicht ist sie vollständig gefüllt.
  • TO GO: gibt Hinweise darauf, mit welcher Intensität man das tägliche Aktivitätsziel erreichen kann.
    • niedrig (wie Putzen, Abwaschen, Gartenarbeit, Gitarre spielen, Backen, Pool-Billard spielen, langsames Laufen, Dart spielen oder Tai Chi).
    • mittel (wie Gehen, Rasenmähen, Zirkeltraining, Skateboardfahren, leichtes Tanzen oder Tischtennis).
    • hoch (wie Joggen, Fit- ness, Seilspringen, Basketball, Fußball, Tennis, Handball oder Squash) erreichen.
  • CALS: steht für den Kalorienverbrauch. Dieser setzt sich aus Grundumsatz sowie den Aktivitätskalorien zusammen. Setzt man einen HR-Sensor ein, beruht die Kalorienberechnung auf die Herzfrequenz und fließt in den täglichen Kalorienverbrauch mit ein.
  • STEP: gibt die Anzahl der bisherigen Schritte an.
  • TIME: steht für die aktuelle Uhrzeit.

Hier ein Beispiel für die Kalorienanhzeige (CALS):

Polar Loop 2 Kalorienanzeige
Polar Loop 2 Kalorienanzeige

Und der Kalorientageswert:

Polar Loop 2 Kalorien (Tageswert)
Polar Loop 2 Kalorien (Tageswert)

Tagesziele

Der Polar Loop 2 gibt jeden Tag ein Aktivitätsziel vor und zwar abhängig von den persönlichen Daten und der Einstellung für das Aktivitätsniveau, das in den Einstellungen für das tägliche Aktivitätsziel in Flow zu finden ist. Je nach Selbsteinschätzung von weniger aktiv bis täglich äußerst aktiv, wählt man hier zwischen Niveau 1, 2 oder 3. Daraus leitet das Fitness-Armband dann das zu erreichende tägliche Aktivitätsziel ab.

Polar Flow Niveauauswahl
Polar Flow Niveau-Auswahl

Das Aktivitätsziel wird als Leiste auf dem LED-Display angezeigt, die sich füllt, je mehr man sich seinem Ziel nähert. Wenn die Leiste voll ist, hat man das Tagesziel erreicht:

Polar Loop2 Aktivitätsleiste
Polar Loop2 Aktivitätsleiste

Lobenswert ist, dass der Polar Loop 2 gewähltes Niveau und Intensität der Aktivitäten berücksichtigt, um anzuzeigen wie lange man über den Tag noch aktiv sein muss, um das tägliche Aktivitätsziel zu erreichen. Dabei erhält man hilfreiche Tipps auf dem Armband selbst (beispielsweise 20 Minuten Joggen) oder in der Flow App. Der Polar Loop 2 verfolgt die Tagesaktivitäten in fünf Intensitätsstufen: Ruhen, Sitzen, niedrig, mittel, hoch. Je höher die Intensität, desto schneller erreicht man sein Ziel.

So erkennt das Armband beispielsweise intensivere Bewegung und passt die Zielerreichung entsprechend an. Das Alter und das Geschlecht wirken sich ebenfalls auf die Intensität aus, die man benötigt, um das Aktivitätsziel zu erreichen. Je jünger man ist, desto intensiver müssen die Aktivitäten sein. Absolviert man ein Training (siehe unten), fließt auch dies in die Berechnung des Tagesziels mit ein.

Inaktivitätsalarm – Werde rechtzeitg aktiv!

Der Polar Loop 2 erkennt, wenn man über den Tag zu lange inaktiv war, beispielsweise wegen zu langen Sitzeinheiten. Nach etwa 55 Minuten Sitzen meldet sich ein Inaktivitätsalarm und erinnert daran, aufzustehen und aktiv zu werden, um Durchblutung, Stoffwechsel und Energieumsatz anzuregen.

Polar Flow Inaktivitätsstempel
Polar Flow Inaktivitätsstempel

Um einen Inaktivitätsstempel zu vermeiden, sollte man rechtzeitig beispielsweise einen kurzen Spaziergang unternehmen, Dehnübungen oder andere leichte Aktivität durchführen. Inaktivitätsstempel werden in der Flow App und im Flow Webservice angezeigt. An ihnen ist zu erkennen, ob man zu oft inaktiv ist, so dass man dieses nicht gesundheitsfördernde Verhalten durch aktivere Tätigkeiten abstellen kann.

Loop 2 als Schlaf-Tracker

Was die meisten aktuellen Fitness-Armbaänder inzwischen auch können, beherrscht auch der Loop 2, nämlich das vollautomatische Schlaf-Tracking. In unserem Loop 2 Test gibt sich das Gerät keine Blöße und erfasst zuverlässig automatisch Schlafphasen des Nutzers.

Während der Schlafphasen erkennt der Loop 2 anhand der Handgelenk-Bewegungen erholsamen (ruhiger Schlaf, wenig Bewegung) und unruhigen Schlaf (mehr Bewegung und Positionsänderungen). Dies bezeichnet Polar als Schlafqualität. Unterbrechungen von mehr als einer Stunde beenden die Erfassung der Schlafzeit. Neben der Schlafqualität wird auch die Schlafzeit ermittelt und nach Synchronisation im Polar Flow Webservice und in der Polar Flow App angezeigt.

Polar Flow Schlafqualität
Polar Flow Schlafqualität

Mit Hilfe der Schlaf-Tracker Funktion des Loop 2 und der Gegenüberstellung von erholsamem und unruhigem Schlaf lassen sich Rückschlüsse auf das persönliche Schlafverhalten (Schlafzeiten und -dauer) sowie eventuelle Auswirkungen resultierend aus der Schlafqualität im Alltag ziehen. Diese Erkenntnisse können dann dabei helfen bei Bedarf Möglichkeiten zu finden, um besser zu schlafen und sich tagsüber ausgeruhter zu fühlen.

Leider unterstützt der Loop 2 als auch die Flow App bei der Schlafanalyse nicht so gut wie bei den Intensitäts-Tipps und -Hinweisen zur täglichen Zielerreichung. Hier ist man mit den Rohdaten auf sich alleine gestellt und sollte bei Bedarf mehr auf seine Schlafumgebung und abendliche Routinen achten, um die Schlafqualität zu verbessern. So kann man zum Beispiel auch darauf achten, ob man schwere Mahlzeiten vor dem Schlafengehen zu sich nimmt, einen anstrengenden und stressigen Tag hatte. Oder man achtet auf Temperatur und Dunkelheit der Schlafumgebung, die sich ebenfalls auf den Schlaf auswirken.

Mehrwert durch Trainingsmodus – Sportliche Aktivitäten

Der Polar Loop 2 kann mit einem Bluetooth Smart HR- oder Pulssensor gekoppelt werden. Der Loop 2 erkennt in der Nähe befindliche HR-Sensoren und koppelt sie automatisch, nachdem man einmal die Tipptaste getippt hat.

Ab dem Moment der Kopplung befindet sich das Fitness-Armband im Trainingsmodus und zeichnet übermittelte HR-Daten sowie Bewegungen auf. So aufgezeichnete Aktivitäten werden automatisch als Trainingseinheiten in Polar Flow markiert und ins Trainingstagebuch inklusive aller Zusatzinformationen eingetragen. Zu diesen Informationen gehören neben der Herzfrequenz in Schlägen pro Minute, HF-Max und Durchschnitts-HR auch ein HR-Diagramm.

In unserem Polar Loop 2 Test wurde ein optisches Pulsarmband (Mio Fuse) mit dem Loop 2 gekoppelt. Es kann aber auch ein HR-Brustgurt (wie Polar H6 oder einen H7 Bluetooth Smart) gekoppelt werden.

Loop 2 Test mit Mio Fuse Pulsarmband
Loop 2 Test mit Mio Fuse Pulsarmband

Einmal gekoppelt, zeichnet der Loop 2 HR-Daten (in diesem Fall Pulsdaten) auf. Während einer Trainingseinheit zeigt der Loop 2 auch den Trainingseffekt des Trainings in Echtzeit an, d.h. ob man während des Trainings Fett verbrennt oder seine Fitness verbessert. Polar nennt diese Funktion EnergyPointer:

Trainingseinheit Trainingseffekt
Trainingseinheit Trainingseffekt

Nun kann man sein Training absolvieren während der Loop 2 die Daten aufzeichnet. Möchte man wissen, wie hoch der Puls ist oder ob man Fett verbrennt oder seine Fitness verbessert, tippt man einmal auf die Taste des Fitness-Armbands.

Nach der Synchronisation mit Flow, stehen die Daten dort zur Verfügung. In der App dann beispielsweise im Trainingstagebuch, wo man der Aktivität aus einer recht langen Sportartliste eine Sportart zuweisen kann:

Die HR-Daten lassen sich auch detaillierter anzeigen:

HR-Details in der Flow App
HR-Details in der Flow App

Aktivitätsdaten mittels mit HR-Sensoren aufgezeichneten Daten zu bereichern sind ein klarer Mehrwert im Vergleich zu vergleichbaren Fitness-Armbändern, da man beispielsweise eine genauere Kalorienberechnung erhält als auch hilfreiche Hinweise während und nach Trainingseinheiten.

Loop 2 Smartphone Benachrichtigungen

Eine wesentlicher Unterschied zum Vorgänger des Loop 2 ist die Smartphone Benachrichtigungs-Funktion. War der Vorgänger noch ein reines Fitness-Armband, so ist der Loop 2 mit smarteren Funktionen ausgestattet. Bei folgenden Benachrichtigungen kann der Loop 2 über sein Display und/oder Vibrationsalarm den Nutzer darüber informieren:

  • eingehende Anrufe inkl. Andrufer- (Caller-) ID
  • (Text-) Nachrichten (wie SMS, Mail)
  • Kalendereinträge auf dem Smartphone

Loop 2 Erscheinungsdatum, Kaufen und Preis

Der Polar Loop 2 ist ab sofort (siehe unten) für einen UVP-Preis 119,95 -EUR (UVP) erhältlich. Alternativ bestellt man sich noch einen HR-Brustgurt (empfohlen: Polar H7 Bluetooth Smart HR-Sensor) oder ein optisches Pulsarmband (wie das Mio Link oder Fuse), um Aktivitäten als Trainingseinheiten zu erfassen.

Varianten:

  • POLAR LOOP 2 WHITE (€ 119,95 UVP)
  • POLAR LOOP 2 PINK (€ 119,95 UVP)
  • POLAR LOOP 2 BLACK (€ 119,95 UVP) (Ab November 2015)

Hier ist das Loop 2 bereits erhältlich:

Polar Loop 2 Test – Fazit

Der Polar Loop 2 Test und Erfahrungsbericht zeigt das erkennbare Konzept des gut ausgestatteten Fitness-Armbands. Der Loop hat das Ziel dem Nutzer einen aktivieren Lebensstil einzuhauchen, indem er ihn dabei unterstützt und motiviert körperliche Aktivitäten unterschiedlicher Intensitäten zu unternehmen und langes Sitzen zu vermeiden. Abgerundet wird das Loop 2 Fitness-Armband durch Smart Notifications sowie die Schlaf-Tracker-Funktion. Etwas lieblos ist die Polar Flow App gehalten, hier könnte der Hersteller nachbessern. Auch wäre mehr Unterstützung und Hilfestellung bei der Analyse und Abstellung von schlechtem Schlafverhalten wünschenswert.

Hier die Zusammenfassung:

Polar Loop 2 Erfahrungsbericht Fazit

  • Schick, unauffällig und leicht
  • Umfangreiche (Activity-Tracker) Funktionen
  • Durchdachtes Konzept
  • Hilfreiche Tipps zur Zielerreichung
  • Mit HR-/Pulssensor erweiterbar
  • Unterstützt sportliche Aktivitäten
  • Guter Verschlussmechanismus
  • Google Fit Anbindung
  • Nur ein Weckalarm einstellbar
  • Wenig Unterstützung bei Analyse von Schlafgewohnheiten
  • Flow App könnte in der Bedienung intuitiver sein
Kompatibel mit

  • Android 4.3 (Jelly Bean) oder höher (Smartphone Benachrichtigungen ab Android 5.0 (Lollipop))
  • iOS mit iPhone 4S (oder höher) sowie iOS 7.0 (oder höher)
  • Bluetooth Smart HR-/Pulssensoren
Shop-Empfehlung: shopping_am_logo_75x22 (Ausprobiermöglichkeit, weitere Erfahrungsberichte)
Jetzt Loop 2 auf Amazon.de ansehen
Wenn Ihnen der Testbericht gefallen hat, vergessen Sie nicht ihn zu „Liken“ und über Ihre Social Media Kanäle zu teilen. Wir würden uns darüber sehr freuen. Bei ungeklärten Fragen können Sie gerne unten die Kommentarfunktion nutzen. Vielleicht wissen wir oder ein Leser die Antwort.

10 Kommentare

  1. Ich besitze die Polar Loop sowie die Garmin Vivofit 2. Letzere habe ich vor ein paar Monaten als Ersatz – insbesondere wegen der enormen Akkuleistung – gekauft.

    Leider muss ich sagen, dass die Vivofit wohl hauptsächlich für Läufer und deren Belange konzipiert wurde. Eine feine Abstufung der Bewegungsintensität wie bei Polar sucht man vergebens.

    Ich hätte mir bei Polar gewünscht, dass man in der zweiten Version der Loop vielleicht auch einmal auf eine Knopfzelle als Energieversorgung setzt, denn das ständige Laden nervt einfach nur.

    Es ist wie so oft im Leben: man muss die für sich passendste Lösung finden. Ich spiele Tennis und bin als Schiedsrichter aktiv und fühle mich bei dem Konzept und den dargestellten Informationen bei Polar wesentlich besser aufgehoben (trotz „Energiekrise“).

  2. Claudia Kaufmann

    Ich habe das Polar Loop 2 jetzt 3 Tage und bin total enttäuscht: Es ist an Ungenauigkeit der Schrittmessung wohl kaum zu überbieten! Halte ich meinen Arm ganz still beim Laufen oder Spazierengehen, zeigt er null Schritte, wobei ich morgens im Bad bereits auf 700 Schritte komme! Ein normaler Tag (ich habe einen 8-stündigen Bürojob) endet mit über 15tausend Schritten und ca. 10 KM: Im Leben nicht!!!
    Selbst mein unruhiger Schlaf mit vielen Wachphasen wird mit 89% erholsamer Schlaf bewertet.
    Gerne würde ich es zurück schicken, aber ich habe ja bereits das Armband gekürzt! Nun habe ich wohl 90 Euro aus dem Fenster geschmissen…

  3. Kommentar bezüglich der Kombi Loop 2 mit iPhone.
    Seit dem iOS 10 Update funktionieren die Smart Notifications mit Whatsapp, Telegram, Threema, etc. nicht mehr.
    Anrufe und SMS (iMessage) sind dagegen möglich.
    An wem liegt das nun??? An Apple oder Polar?
    So für mich nicht mehr zu gebrauchen.

    Was die Fitnesstauglichkeit betrifft, die ich nur sehr gering nutze, ist son Stück Gummiband ohne Display viel zu teuer. Schlägt in die gleiche Bresche wie Jawbone. Überteuertes Utensil.
    Akkulaufzeit ist auch ein Witz. Max. 2 Tage. Keine Empfehlung!

  4. Ich habe auch das Problem, dass seit dem Update auf IOS10 der Loop 2 die Whatsapp-Nachrichten nicht mehr anzeigt. Weil genau diese Funktion für mich ein Kaufgrund war, habe ich mich an den Polar-Service gewand. Polar schiebt das Peoblem auf Whatsapp mit dem Argument: die Sicherheitsbestimmungen wurden geändert, bitte warten Sie auf ein Update. Nachdem das Update da war habe ich mich wieder an Polar gewand: Jetzt muss sich die Polar-Software noch anpassen, bitte haben Sie Geduld! Ich wollte den Loop zurückgeben und das Geld erstattet haben: dann müssen Sie sich an den Händler wenden! Nur habe ich den Loop auf mein Schiff gekauft!!! Die Zuständigkeit wird weiterhin von einem zum anderen geschoben! Das geht überhaupt nicht !!!!

  5. Der Akku scheint seinen Geist aufgegeben zu haben. Lässt der sich wechseln?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Auch möglich: Abo ohne Kommentar (auch wenn Du hier nicht kommentierst, kannst Du Dich auf dem Laufenden halten)