Anzeige
Startseite » Test » Fitness-Tracker » Garmin Vivoactive HR im Test – GPS-Smartwatch für Sportler

Garmin Vivoactive HR im Test – GPS-Smartwatch für Sportler

Vivoactive HR Test
Vivoactive HR Test

Im Vivoactive HR Test und Erfahrungsbericht testet fitnessmodern.de die neue Multi-Sport GPS-Smartwatch von Garmin ausführlich.

Im Vergleich zum Vorgänger Vivoactive hat sich jede Menge getan. Werfen wir einen Blick auf die neuen Features des Fitness-Trackers.

Update 14.09.2017: Vergleich mit dem Nachfolger Garmin Vivoactive 3

Garmin Vivoactive HR Testübersicht

TIPPs zu Bestsellern, Geschenkideen, aktuellen Cyber-Deals - (enthält Affiliate Links)

TIPPs zu Bestsellern, Geschenkideen, aktuellen Cyber-Deals - (enthält Affiliate Links)

Last Minute Angebote-Wochen (07.12. - 22.12.17)!

Es laufen die Amazon Last Minute Angebote! Die Angebote gelten höchstens solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht! Auch gut geeignet, um sich stressfrei mit Weihnachtsgeschenken einzudecken.

Unsere heutigen Highlights:

Auf der Suche nach Wearables oder Geschenkideen?

Tracker & Wearables: Fitnessuhren, Fitness-Armbänder, Wearables im Überblick:

Geschenke-Hilfe: Weihnachtszeit ist Geschenkezeit! Hier finden Sie schnelle Unterstützung bei Ihrer Suche:

Fitness-Tracker & Sportuhren Bestseller

Die Fitness-Tracker und Sportuhren-Bestseller-Liste auf Amazon.de kann oft dabei helfen, sich Ideen für ein passendes Gerät zu holen. Vertreten sind auch bekannte und beliebte Hersteller wie Fitbit, Garmin, Polar oder TomTom:

TIPP: Warehouse Deals

Ein Blick in die Warehouse-Deals (retournierte/geöffnete Ware) lohnt sich sehr oft. Denn so kommt man zu deutlich besseren Preisen an seinen Wunsch-Tracker. Geräte der großen und beliebten Hersteller wie Fitbit, Garmin, Polar oder TomTom sind meistens dabei:

Testbericht Übersicht

  • Empfehlung
  • Pro & Contra
  • Vivoactive HR Test Changelog
Die Garmin Vivoactive HR eignet sich für Hobby- sowie ehrgeizige Sportler, die ein Gerät suchen, dem kaum Grenzen gesetzt sind und zahlreiche Aktivitäten aufzeichnen kann. Der Activity-Tracker sorgt für ein aktiveren Lebensstil, die smarten Features wie Smartphone Benachrichtigungen sowie Erweiterungen durch Apps unterstützen bei jeder Gelegenheit. Alternativ schaut man sich auch die Polar M430 an, die jedoch sich vor allem an Läufer richtet. Wer lieber ein rundes Design bevorzugt, wirft einen Blick auf das Nachfolgemodell Vivoactive 3, das noch mehr Features bietet, etwa Trainingsprogrammen.
  • Für Selbstoptimierer und ehrgeizige Sportler geeignet
  • Wasserdichter, motivierender, smarter, täglicher Begleiter
  • Kompatibel mit ANT+ Sensoren wie HR-Brustgurt, Lauf- und Radsensoren (Geschwindigkeit & Trittfrequenz)
  • Vielseitige Einsatzmöglichkeiten. Sportlich wie auch in vielen anderen Bereichen
  • Geeignet für Hobby- und ehrgeizige Sportler
  • Multisport & GPS
  • Jede Menge Datenfelder konfigurierbar
  • Smartphone Benachrichtigungen
  • Gutes Display und Bedienung
  • App- & Web-Plattform mit vielen Funktionen
  • Gute Akkulaufzeit
  • Fummelige Ladeklemme
  • Display in dunklen Umgebungen schwer ablesbar (Hintergrund-Beleuchtung jedoch vorhanden)
  • Teilweise unübersichtliche App
  • Teilweise nicht intuitive Bedienung
  • 14.09.2017: Vergleich mit der neuen Vivoactive 3
  • 03.07.2016: Beispiele für Smartphone Benachrichtigungen und Activity-Tracker, Akkulaufzeiten
  • 06.06.2016: Unboxing, Lauftest, Schwimmtest, Genauigkeitstests Vivoactive HR, Displayeigenschaften, Größenvergleich mit vergleichbaren Fitness-Uhren aufgenommen
  • 19.02.2016: Veröffentlichung dieses Preview Artikels

Vivoactive HR Kaufen, Preise, Nutzerwertungen, Ausprobiermöglichkeit

Auf Amazon.de ansehen

Was steckt drin – Das Unboxing und Haptik

Das Unboxing macht immer Spaß, vor allem bei einem Gerät auf das man sich sehr freut. Die Vivoactive HR ist so ein Gerät und so wollen wir Euch nicht weiter quälen und machen die hübsche kleine Box auf:

Nach dem Auspacken stellt man fest, dass da nicht viel in der Box ist. Es sind unter anderem die Fitness-Uhr, ein USB-Ladekabel mit einer gerätespezifischen Schnittstelle sowie eine Kurzanleitung und Sicherheitshinweise enthalten. Das war es auch schon. Weiteres Zubehör ist nicht in der Box, so kann jeder für sich bei Bedarf entsprechende Erweiterungen besorgen, beispielsweise eine Fahrradhalterung, einen HR-Brustgurt oder Laufsensor und so weiter.

Verpackungsinhalt
Verpackungsinhalt

Über das USB-Kabel kann die Vivoactive HR aufgeladen oder auch optional mit Garmin Connect synchronisiert werden. Das Anbringen an das Gerät geht einfach, das Abklemmen etwas schwieriger, denn die Ladeklemme ist eine Art Klammer, die seitlich in das Gehäuse einrastet und mit kräftigerem Abziehen abgelöst werden kann:

Und als wichtigster Teil des Verpackungsinhalts ist da noch die Vivoactive HR, die mit ihren 47,6 Gramm (Größe L) und dem weichen Silikonarmband (ähnlich der Fitbit Surge, unser Fitbit Surge Test) sehr angenehm zu tragen ist:

Und noch der gut gestaltete und sichernde Verschluss:

Vivoactive HR Verschluss
Vivoactive HR Verschluss

Allgemein ähnelt die Form des Gehäuses und Armbands sowie Material des Armbands der Fitbit Surge, was bedeutet, dass das Gehäuse und das Armband dem Handgelenk angepasst sind und das Material anschmiegsam ist. Die TomTom Spark Cardio weist bis auf das Material ebenfalls ähnliche Eigenschaften auf.

So sieht übrigens die Vivoactive HR an einem Frauen-Handgelenk aus (hier Größe L):

Vivoactive HR Test: Displayeigenschaften

Im Vergleich zum Vorgänger Vivoactive gibt es bezüglich des Touchdisplays wenige Änderungen. In dunkleren Umgebungen ist das Display nicht so gut ablesbar und es muss von der Hintergrund-Beleuchtung Gebrauch gemacht werden. Entweder schaltet man diese durch Tippen/Wischen ein oder man automatisiert das Einschalten der Beleuchtung, so dass bei einer typischen Armbewegung die Vivoactive HR die Hintergrundbeleuchtung einschaltet (in den Beleuchtungs-Einstellungen „Interaktionen und Gesten“ einschalten). Die Display-Helligkeit lässt sich übrigens in Stufen von 1 – 9 anpassen. Stufe 9 saugt mehr am Akku als Stufe 1, da die Helligkeit hier ihr Maximum bringt.

Ansonsten ist das Farb-Display mit einer Anzeigeauflösung von 205 x 148 Pixel (B x H) in nahezu allen Situation sehr gut ablesbar und lässt den Sportler selten in Stich. Auch unter direkter Sonneneinstrahlung bleibt der Inhalt lesbar:

Größenvergleich

Während die Vivoactive HR und ihr Vorgänger ähnliche Displayeigenschaften aufweisen, gibt es Unterschiede beim Gehäuse. Dadurch, dass nun ein optischer Pulssensor verbaut ist, ist das Gehäuse nicht mehr so flach wie das der Vivoactive (12 statt 8 mm), die einer der flachsten Sport-Smartwatches überhaupt auf dem Markt ist.

Hier ein Größenvergleich vergleichbarer und aktueller Mutlisport Fitness-Tracker mit GPS:

Fitbit Surge vs Fitbit Blaze vs Garmin Vivoactive HR vs Garmin Fenix 3 vs TomTom Spark Cardio
Fitbit Surge vs Fitbit Blaze vs Garmin Vivoactive HR vs Garmin Fenix 3 vs TomTom Spark Cardio

Und die Seitenansicht:

Fitbit Surge vs Fitbit Blaze vs Garmin Vivoactive HR vs Garmin Fenix 3 vs TomTom Spark Cardio
Fitbit Surge vs Fitbit Blaze vs Garmin Vivoactive HR vs Garmin Fenix 3 vs TomTom Spark Cardio

Jeweils von links nach rechts: Fitbit Surge, Fitbit Blaze, Garmin Vivoactive HR, Garmin Fenix 3, TomTom Spark Cardio

Vivoactive HR – Basics

Garmins Sport-Smartwatch soll ein Allrounder sein und zahlreiche Eigenschaften wie GPS-Sportuhr, Smartwatch und Activity-Tracker in sich vereinen. Die Feature-Liste liest sich jedenfalls gut, Multisportler dürften neugierig aufhorchen:

  • Integrierter GPS-Empfänger informiert Läufer, Radfahrer und Schwimmer über Distanzen und Geschwindigkeiten und gibt hilfreiche Empfehlungen zu Pausen- und Erholungszeiten.
  • Im Ski- und Snowboard-Modus erfasst die Multifunktions-Smartwatch Geschwindigkeit und weitere Daten zu den einzelnen Abfahrten. Liftfahrten und Pausen werden automatisch herausgerechnet.
  • Ruderer und Stand-Up-Paddler können zusätzlich zu Geschwindigkeit, Zeit und Entfernung der Wasserstrecke, ebenfalls die Anzahl der Ruderschläge, die Ruderfrequenz und zurückgelegte Entfernung pro Ruderschlag nachverfolgen.
  • Golfer hingegen profitieren von nützlichen Informationen zum Golfplatz und zum eigenen Spielverhalten.

Dabei misst die Vivoactive HR die Herzfrequenz über einen optischen Sensor, den Garmin Elevate getauft hat, direkt am Handgelenk. Mit Elevate haben wir bereits ein bisschen Erfahrung sammeln können, denn Garmins in Eigenregie entwickelter Pulssensor wird bereits in folgenden Modellen eingesetzt:

  • Garmin Vivosmart HR und HR+ (mit GPS) (unser Vivosmart HR Test und Vivosmart HR+ Review): bei diesen Activity-Trackern ist die Pulsmessung nur mäßig genau, je nachdem welche Sportart man betreibt. Für konstante Laufeinheiten/Gehaktivitäten liefert das Vivosmart HR/HR+ beispielsweise gute Ergebnisse.
  • Garmin Forerunner 235 (unser Forerunner 235 Test): die FR235 ist speziell an Läufer- und Radfahrer gerichtet und kostet deutlich mehr als das Vivosmart HR. Dabei hat sie auch einen ganz anderen Formfaktor. Jedenfalls liefert Elevate bei der Forerunner 235 bessere Ergebnisse wie unser Forerunner 235 Review deutlich macht.

Wie genau die Pulsmessung nun bei der Vivoactive HR ist, steht weiter unten in diesem Vivoactive HR Test.

Wie die Vivosmart HR und die Forerunner 235 ist die Vivoactive HR ebenfalls in der Lage die erfassten Herzfrequenzdaten auf ein anderes kompatibles ANT+ Gerät, wie beispielsweise auf einen Radcomputer, die Garmin VIRB XE Action Kamera oder das Garmin Varia Vision Insight-Display, zu übertragen (HR-Broadcast), so dass sie dort angezeigt und verwertet werden können.

Vivoactive HR: HR-Broadcast
HR-Broadcast

Activity-Tracker Features

Die Garmin Vivoactive HR verfolgt wie in den meisten neueren Garmin Fitness-Tracker und Fitness-Armbänder Aktivitäten mit dem internen Beschleunigungssensorder die Bewegungen des Handgelenks erfasst. Unter Berücksichtigung der Benutzereingaben zeichnet er vollautomatisch 24×7 Schritte, zurückgelegte Distanz, Puls-/Ruhepulsdaten, Schlafdaten, Tagesziel-Fortschritt, Inaktivitätszeiten und verbrauchte Kalorien auf.

Die meisten der ermittelten Aktivitätsdaten des Activity-Trackers lassen sich mittels Wischgesten in je einer separaten Seite auf dem Display ablesen. Alle Daten des Activity-Trackers können mit Garmin Connect synchronisiert und dort auch für längere Zeiträume ausgewertet werden.

Unsere Vivoactive HR Erfahrungen mit dem Activity-Tracker bestätigen die generell guten Ergebnisse mit Garmin Fitnessuhren.

Allgemeine Hinweise zu Activity-Trackern (herstellerübergreifend)

Allgemeine Hinweise zu Activity-Trackern (herstellerübergreifend)

Was die Genauigkeit von Schritten oder verbrannten Kalorien eines Activity-Trackers im Allgemeinen betrifft: Wer sich mit dem Thema schon auseinander gesetzt hat, hat sicher schnell gemerkt, dass es den perfekten Tracker noch nicht wirklich gibt. Man muss wissen, dass ein Activity-Tracker, unabhängig vom Hersteller, beispielsweise auch die Arm-Bewegungen beim Zähneputzen als Schritte interpretieren kann. Fährt man hingegen Fahrrad, werden vermutlich bei den meisten Herstellern so gut wie keine Schritte gezählt, da die Arm- und Körperbewegung ausbleibt. Wichtig ist, dass ein Activity-Tracker motivieren soll. Und das funktioniert am besten mit Tageszielen. Man legt beispielsweise 10.000 Schritte (allgemein empfohlene Anzahl an Tagesschritten) fest. Hat man sein Ziel in etwa erreicht, dann weiß man, dass man sich ausreichend bewegt hat oder eben nicht.

Die Tagesübersicht:

Activity-Tracker Tagesübersicht
Activity-Tracker Tagesübersicht

Für Schritte beispielsweise gibt es auch eigene Seiten:

Und so die Seite für zurückgelegte Stockwerke

Stockwerke Übersicht
Stockwerke Übersicht

So sieht die Anzeige für die Intensitätsminuten aus:

Vivoactive HR: Intensitätsminuten
Vivoactive HR: Intensitätsminuten

Es lässt sich auch der Ruhepuls der letzten 7 Tage ablesen:

Vivoactive HR Ruhepuls
Vivoactive HR Ruhepuls

Wer seinen Ruhepuls kennt, für den sind die Ruhepulsdaten eine sehr gute und wichtige Entscheidungsgrundlage, um beispielsweise übermäßiges Training zu vermeiden oder abschätzen zu können, ob ein intensives Training an einem bestimmten Tag Sinn macht. Das Ruhepuls-Feature ist sicher eins der interessantesten der Vivoactive HR, denn kaum ein anderes Gerät auf dem Markt bietet es in dieser Form. Die Garmin Forerunner 235 (unser FR235 Test), eine Fitnessuhr speziell für Läufer und Radfahrer, besitzt ebenfalls dieses Feature.

Smartwatch Features und Akkulaufzeit

Ein wichtiges Feature der Vivoactive HR sind Smartphone Benachrichtigungen, die auch während sportlichen Aktivitäten auf dem farbigen Touch-Display des Geräts angezeigt werden. Unter anderem werden Wetterdaten, eingehende Anrufe, Nachrichten (auch WhatsApp, Facebook, Twitter,…), Emails sowie Erinnerungen vom Handy unterstützt.

Bei gekoppeltem Smartphone genießt man recht zuverlässige Smartphone Benachrichtigungen, auch während sportlichen Aktivitäten. Hier ein paar Beispiele:

Die Akkulaufzeit konnte uns beim Vorgänger überzeugen. Dass die Vivoactive HR mithalten kann, darf wegen der neuen Features, wie die 24×7 Pulsmessung, bezweifelt werden. Garmin gibt eine Akkulaufzeit von 13 Stunden im GPS-Modus und bis zu 8 Tage im Uhr-/Fitness-Tracker-Modus an. Der Vorgänger Vivoactive hielt im GPS-Modus etwa 8 Stunden und im Uhr-/Fitness-Tracker-Modus etwa 3 Wochen durch. Unser erster Eindruck ist, dass die Vivoactive HR die beworbenen Akkulaufzeiten in etwa einhalten kann. Im Vivoactive HR Test hält der Fitness-Tracker im Uhr-/Fitness-Tracker-Modus die angegebenen 8 Tage durch, wenn man keine bis wenige sportliche Aktivitäten verfolgt und nicht dauerhaft eine Bluetooth-Verbindung zum Smartphone aufrecht erhält.

Über die Standort-Daten ermittelt die Vivoactive übrigens optional standortbezogene Wetterdaten, wenn sie mit dem im Internet verbundenen Smartphone gekoppelt ist und die Standortdienste aktiviert sind.

Move IQ – Automatische Erkennung von Aktivitäten

Die Vivoactive HR beherrscht wie das neue Vivofit 3 (unser Vivofit 3 Meldung) die neue Funktion Move IQ. Das Besondere an Move IQ ist die automatische Erfassung von Aktivitäten und deren Analyse. Das intelligente Feature misst dabei nicht nur kontinuierlich die aktiven Zeiträume des Nutzers, sondern ist auch in der Lage die Art der Bewegung wie Wandern, Laufen, Schwimmen oder das Training an Geräten automatisch zu erkennen. Die automatische Synchronisierung des neuen Fitness-Trackers mit der Garmin Connect Plattform vereinfacht die Auswertung der Daten.

Externe Sensoren

Fitness-Sensoren liefern mehr und präzisere Fitnessdaten. Die Garmin Vivoactive HR kann über ihre ANT+ Schnittstelle je nach ausgeführter Sportart Daten von folgenden Sensoren entgegennehmen:

  • ANT+ Herzfrequenz-Sensoren (Brustgurt oder optisches Pulsarmband/Pulsuhr)
    • Radfahren und Laufen
  • ANT+ Radgeschwindigkeits-/Trittfrequenzsensoren (auch einzeln)
    • Radfahren
  • ANT+ Laufsensor
    • Laufen
  • ANT+ Temperatur-Sensor
  • ANT+ VIRB Actionkamera

Jeder neue Sensor wird im Sensoren-Einstellungsmenü vor seinem ersten Einsatz mit der Vivoactive einmalig gekoppelt. Danach werden je nach Sportart bekannte Sensoren automatisch in die Aktivität eingebunden.

Konkurrenz & vergleichbare Produkte

Folgende interessante Sportuhren konkurrieren aus unserer Sicht mit der Vivoactive HR und bewegen sich in einem ähnlichen Preissegment.

Feature/Modell
Garmin Vivoactive HR
Polar M430
TomTom Spark Cardio
Garmin Forerunner 235
Bild
Garmin Vivoactive HR
Polar M430 Pulssensor (Quelle: Polar)
TomTom Spark Cardio
Forerunner 235 (Bild: Garmin)
Verfügbar
2016 (Mai)
2017 (Mai)
2015 (Sep.)
2015 (Nov.)
Akku GPS-Modus (bis zu)
13 Std.
8 bis 30 Std.
11 Std.
16 Std.
Activity-Tracker (Schritte, Schlaf, Kalorien)
Ja
Ja
Ja
Ja
Wasserdicht
Ja
(5 ATM)
Ja
(WR30)
Ja
(5 ATM)
Ja
(5 ATM)
Pulsmessung am Handgelenk
Ja
Ja
Ja
Ja
24/7 Pulsmessung
Ja
Ja
Ja
Ja
Ruhepuls-Messung
Ja
Ja
Nein
Ja
Mit HR-Brustgurt koppelbar
Ja
(via ANT+)
Ja
(via Bluetooth Smart)
Ja
(via Bluetooth Smart)
Ja
(via ANT+)
GPS integriert
Ja
Ja
Ja
Ja
Geschwindigkeit, Tempo & Distanz
GPS & Beschleunigungs-Sensor
GPS & Beschleunigungs-Sensor
GPS & Beschleunigungs-Sensor
GPS & Beschleunigungs-Sensor
Rundenzählung
Ja
Ja
Ja
Ja
Laufprogramme
Nein
Ja
Nein
Ja
Erholungsratgeber
Nein
Ja
Nein
Ja
Mit anderen Sportlern vergleichen
Ja
(Garmin Insights)
Ja
(Running Index)
Nein
Ja
(Garmin Insights)
Alarm bei Verlassen der HR-Zone
Visuell
Vibration
Visuell
Vibration
Vibration
Visuell
Akustisch
Visuel
Vibration
Smart Notifications
Ja
Ja
Nein, aber angekündigt
Ja
Kompatibilität
   
  
  
   
Weitere Stärken
  • Multisport-fähig
  • HR-Broadcast
  • Leichte Bedienung
  • Viele smarte Features
  • Sehr gut konfigurierbar
  • Fitness Test
  • Sehr guter GPS-Empfänger
  • Leben aktiver gestalten
  • Akkulaufzeit
  • Multisport-fähig
  • als Music-Player einsetzbar (ohne Smartphone)
  • mit kabellosen Bluetooth Kopfhörern koppelbar
  • Akkulaufzeit
  • Display
  • Sehr gut konfigurierbar
  • Leicht
  • Akkulaufzeit
Preise ab / Bewertungen (zwischenzeitl. Preisänderungen möglich)
Vivoactive HR

UVP: EUR 269,99 €

Neu: EUR 157,99

Gebr.: EUR 130,00

inkl. MwSt.

3.4 von 5 Sternen (3.4 / 5)
bei 455 Stimmen
Alle Bewertungen anzeigen

Polar M430

UVP: EUR 266,25 €

Neu: EUR 183,64

Gebr.: EUR 170,76

inkl. MwSt.

4.0 von 5 Sternen (4.0 / 5)
bei 69 Stimmen
Alle Bewertungen anzeigen


Zum Vergleich: Polar M400

UVP: EUR 199,95 €

Neu:

Gebr.: EUR 188,78

inkl. MwSt.

3.8 von 5 Sternen (3.8 / 5)
bei 1320 Stimmen
Alle Bewertungen anzeigen

Spark Cardio

UVP: EUR 199,99 €

Neu: EUR 148,68

Gebr.: EUR 88,58

inkl. MwSt.

3.2 von 5 Sternen (3.2 / 5)
bei 131 Stimmen
Alle Bewertungen anzeigen

Forerunner 235

UVP: EUR 348,75 €

Neu: EUR 239,95

Gebr.: EUR 217,95

inkl. MwSt.

3.6 von 5 Sternen (3.6 / 5)
bei 395 Stimmen
Alle Bewertungen anzeigen

Anbieter amazon_de

Vivoactive HR Preise und Verfügbarkeit

Die Vivoactive HR ist ab sofort im Handel verfügbar. Der UVP-Preis des Herstellers liegt bei 269 Euro. Inzwischen ist das Wearable deutlich günstiger zu haben.

Vivoactive HR Test – Fazit

Unsere Eindrücke von der Vivoactive HR Test sind überwiegend positiv. Die Genauigkeit der Sensoren kann größtenteils überzeugen, die Bedienung funktioniert sehr gut, an manchen Stellen nicht ganz so intuitiv, und die Vielseitigkeit und Anpassbarkeit ist wie beim Vorgänger sehr gut. Die Akkulaufzeiten entsprechen in etwa den Herstellerangaben. Bei der Ablesbarkeit des Displays in sehr dunklen Umgebungen muss man Abstriche machen, aber für diese Szenarien gibt es eine Hintergrundbeleuchtung, die für Abhilfe sorgt. Dafür hält der Akku sehr lange

Aus unserer Sicht macht man sicher nicht viel falsch, wenn man nach einer vielseitigen Sport- und Fitnessuhr sucht.

Lesen Sie auf den nächsten Seiten: Wie schlägt sich die Vivoactive HR während Trainings? Wie genau sind GPS und Pulsmesser? Was kann die Sportuhr während Schwimmtrainings? Dies und mehr auf den nächsten Seiten…

Garmin Vivoactive HR Testübersicht

Nächste Seite

Relevante Testberichte und Erfahrungsberichte zum Weiterlesen:

Nicht das, wonach Sie gesucht haben? Dann schauen Sie doch hier rein:

Affiliate Links

TIPPs zu Bestsellern, Geschenkideen, aktuellen Cyber-Deals - (enthält Affiliate Links)

TIPPs zu Bestsellern, Geschenkideen, aktuellen Cyber-Deals - (enthält Affiliate Links)

Last Minute Angebote-Wochen (07.12. - 22.12.17)!

Es laufen die Amazon Last Minute Angebote! Die Angebote gelten höchstens solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht! Auch gut geeignet, um sich stressfrei mit Weihnachtsgeschenken einzudecken.

Unsere heutigen Highlights:

Auf der Suche nach Wearables oder Geschenkideen?

Tracker & Wearables: Fitnessuhren, Fitness-Armbänder, Wearables im Überblick:

Geschenke-Hilfe: Weihnachtszeit ist Geschenkezeit! Hier finden Sie schnelle Unterstützung bei Ihrer Suche:

Fitness-Tracker & Sportuhren Bestseller

Die Fitness-Tracker und Sportuhren-Bestseller-Liste auf Amazon.de kann oft dabei helfen, sich Ideen für ein passendes Gerät zu holen. Vertreten sind auch bekannte und beliebte Hersteller wie Fitbit, Garmin, Polar oder TomTom:

TIPP: Warehouse Deals

Ein Blick in die Warehouse-Deals (retournierte/geöffnete Ware) lohnt sich sehr oft. Denn so kommt man zu deutlich besseren Preisen an seinen Wunsch-Tracker. Geräte der großen und beliebten Hersteller wie Fitbit, Garmin, Polar oder TomTom sind meistens dabei:

Besuchen Sie unsere Wearables- & Fitness-Tracker Deals-Seite und sparen Sie bares Geld!

100 Kommentare

  1. Hallo liebes Fitness Team,
    nach Euerem ausgezeichneten vivoactive Testbericht habe ich mir die Smartwatch mit Brustgurt gekauft und täglich im Einsatz.
    Ich bin sehr zufrieden mit dem Gerät.
    Die Auswertungen auf garmin connect sind super.
    ++++Auch die Golfapp funktioniert einwandffrei und ist von den Meterangaben sehr genau.+++++
    Auch auf den ausführlichen Testbericht der neuen HR warte ich bereits ungeduldig.
    Viele Grüße

  2. Hallo Fitness Team,

    erst mal danke für den Bericht.
    Wenn ich mir den Funktionalitätsumfang ansehe stellt sich die Frage warum man sich die Fenix 3 kaufen sollte.
    Stehe gerade vor der Entscheidung.
    Barometrische Höhenmessung scheint ja implementiert zu sein und das Navi auf der Fenix 3 ist ja auch so gut wie nicht vorhanden.
    Sportarten wären: Bergsteigen, Skitouren und Mountainbike.

    Grüße
    Andy

    • Für die Fenix 3 (auch Fenix 3 HR) würde ich mich entscheiden, wenn mir u.a. folgende Punkte wichtig sind:

      – bessere Akkulaufzeiten
      – mehr konfigurierbare und auf dem Display anzeigbare Datenfelder
      – Triathlon-/Multisportmodus
      – Freiwasserschwimmen
      – Power Meter Unterstützung für das Fahrrad
      – Volle Unterstützung für Garmin HRM-TRI und HRM-SWIM Unterstützung
      – Mehr Lauffunktionen wie Garmin Running Dynamics Daten
      – Mehr Schwimmfunktionen
      – Höhere Wasserdichtigkeit (10 ATM statt 5 ATM)

      • „…stellt sich die Frage warum man sich die Fenix 3 kaufen sollte?“

        Genau vor dieser Frage stand ich auch und habe mir die Vivoactive gekauft. In meinen Augen reicht die VA für die Meisten vollkommen aus, die Fenix 3 hat viele Funktionen die man ehrlich gesagt nicht alle benötigt… meiner Meinung nach.

        Von dem Preisunterschied müssen wir erst gar nicht sprechen 😉

  3. Bin gespannt ob dieses Modell im Gegensatz zur Garmin Forerunner 235 den Schlaf auch am Tag messen und auswerten kann.

    • Kann sie definitiv nicht – die Schlafmessung ist grauslig ungenau wie eh und je

      • Vielen Dank für das Feedback, dann bleibe ich bei meiner Suunto/Fitbit kombination.

      • Das habe ich leider auch schon leidlich feststellen müssen, bin Schichtdienstarbeiter und lege mich auch gerne mal am Nachmittag für ein Stündchen hin. Diese Ruhephase zeigt er leider nicht als Schlaf schade eigentlich ansonsten ist dieses Gerät einfach phänomenal

  4. Ihr seit super weiter so …Sehr informativ und Fakten basierende Aussagen. Hervorragend!

  5. Hallo & vielen Dank für die nützlichen Informationen.
    Kann man evtl. schon sagen wann das Herzstück nun auf den Markt kommt? Ich scharre schon förmlich mit den Hufen. 😉

  6. Ich warte auch schon seit Anfang Januar. Der Erscheinungstermin wurde auf der HP von Garmin schon verschoben.

  7. hallo und vielen dank für die interessanten Neuigkeiten

    einen tip hätte ich noch für CONCEPT2/PM5 benutzer
    die Herzfrequenz von vivoactive und vivosmart wird in das
    CONCEPT2/PM5 module übertragen.

    wann kpmmt eeendlich die vivoactive ????????

  8. ….. oder kannst Deine Emailadresse auf der Garmin-Seite eintragen (sinngemäß der Bitte um Benachrichtigung, wenn Artikel lieferbar) dann gibt es wohl eine Benachrichtigung von Garmin, wenn’s soweit ist.

  9. Die Uhr steht in dem Einzelhandel in geringer Stückzahl zur Verfügung.
    Saturn in Dresden (25.04.2016) 6 Stck. – jetzt 5…
    Einfach mal Online den Markt testen.
    Vorbestellungen (z.B. MM) werden auch ausgeliefert.

  10. Hallo,
    ich warte und warte, warum kommt das Testgerät nicht ?
    wisst ihr jetzt mehr?

    Gruß
    Torsten

  11. Hab die Vivoactive HR nun seit fast 4 Wochen…ist ein feines Teil :O)

    wolltet Ihr nicht einen Bericht hier veröffentlichen wenn das Testgerät bei Euch ist?

  12. Hallo, danke für den super ausführlichen Test!
    Trotzdem noch eine Frage: Kann ich die Vivoaktiv auch beim Windsurfen benutzen und mir Strecke und maximale Geschwindigkeit anzeigen lassen. Welchen Modus muß ich einstellen wenn das möglich ist.?

    • Gerne…schätze da kommt der Modus Stand-Up-Paddling (SUP) dem Windsurfen am nächsten. Dieser unterstützt GPS und somit Strecken und es lässt sich das Datenfeld max. Geschwindigkeit anzeigen. Auch der Pulssensor kann genutzt werden. Evtl. ist auch der Modus Rudern interessant.

  13. Schöner Test! Habe die VAHR auch und bin begeistert.

    Darf ich mit welchen Program ihr die GPS Daten und Herzfrequenzen vergleicht? Würde gerne mal die Daten von der VAHR gegen die Strava APP mit Scosche RHYTHM+ vergleichen.

    Grüße,
    CHris

  14. Hallo,

    ist es möglich mit dem Vivoactive HR joggen zu gehen und dabei Musik zu hören ohne das Handy oder ein anderes externes Gerät mitzunehmen?
    Falls es hier nicht der Fall sein sollte, gibt es da Fitnessuhren die dies können?

    Danke und Grüße,
    Marvin

  15. Hallo, ich laufe, fahre Rad, mache Kickboxen, Krafteinheiten, Zumba, springe Trampolin und möchte einen Fitnesstracker, wenn schon, dann mit GPS und und bin nicht sicher, ob es der Vivoactive HR oder der Vivosmart HR+ werden soll, was meint ihr? Weiterhin bin ich Allergiker und reagiere auf Metall, liegt bei den Trackern Metall auf der Haut und eine letzte Frage die mich quält 😉 ich bin eine Frau mit wohl eher schmalem Handgelenk, also etwa 14,5 cm Umfang, funktioniert hier die vivoactive HR oder habt ihr für mich evtl. noch eine ganz andere Empfehlung?
    Herzlichen Dank Melanie

    • Hallo Melanie,

      bzgl. des Handgelenk – gehe doch zu einem Fachhandel – da kannst du beide mal anziehen und schauen wie sehr sie auftragen.
      Eigentlich ist es nur eine Frage wie wichtig dir die Information während der Aktivität ist. Die Vivoactive HR kann einfach mehr anzeigen an Informationen zur jeweiligen Sportart und man kann halt auch Apps nach installieren, z.b. für Wandern oder Freeletics etc. Sprich die Vivoactive ist flexibler.

      Grüße,
      Chris

    • Im Abschnitt „Was steckt drin – Das Unboxing und Haptik“ sind übrigens zwei Bilder, die die Vivoactive HR (Größe L) an einem Frauenhandgelenk zeigen 😉

  16. Hallo ,
    habe die vivoactive Hr , leider stellt sie keine Nachrichten durch wenn die connect App geschlossen ist . Dann geht garnichts mehr kein Wetter einfach nichts außer Anrufe werden durchgestellt . Sobald ich die App schließe steht bei der Uhr Bluetooth Status warten . Bei meinem handy iPhone 6s steht Status verbunden .
    Das kann doch nicht richtig sein das die App die ganze Zeit offen sein muss .
    Oder hab ich einfach was falsch eingestellt ?

    Wäre sehr dankbar für eine Antwort
    Lg

    • Unter Android 6 muss die App nicht geöffnet sein. Sie läuft zwar wie andere Apps auch im Hintergrund immer mit, um Nachrichten an das Gerät weiterzuleiten, geöffnet muss sie aber nicht sein. Das gilt für Nachrichten, als auch für Wetterdaten.

      • Guten Morgen ,
        Das hatte ich bei den anderen auch nicht . Bei vivoactive und der vivosmart konnte ich die App Schließen und Nachrichten kamen an .

        Das kuriose ist jetzt wenn ich die App geschlossen habe , kommen Anrufe durch jedoch keine Nachrichten .

        Noch kurz zur info ich hatte bei allen Uhren ein iPhone gekoppelt .

        Lieben Dank für die Rückmeldung

  17. Christoph Herth

    Falsch – für Nachrichten / Wetter muss die APP geöffnet sein.

  18. Habe mir die Vivoactive HR als Nachfolger für meine Fitbit Surge gekauft, in der Hoffnung, dass die Vivoactive beim Rad fahren den Puls genauer erfasst, leider Fehlanzeige. Genauso katastrophal wie beim meiner Surge.
    Wenn mir bei meinem Oregon 600 mit Brustgurt eine HF von 160 angezeigt wird, läuft die Viviactive noch bei smarten 100 oder 110 oder 120.
    Da ich meine Aktivitäten beim Mountainbiken schon nach der HF steure, komme ich leider nicht um das weitere lästige Tragen des Brustgurtes herum, schade.

  19. hallo, hatte mich so gefreut über meine neue Vivoactive HR und jetzt lese ich, dass Freiwasserschwimmen nicht möglich ist? oder wie zeichnet die Uhr die Strecke im See auf? Freue mich über Tipps und sage: Danke, anke 🙂

  20. Hallo zusammen :))

    Ich habe zur Zeit die garmin vivosmart plus brustgurt. Zuvor hatte ich die garmin vivosmart hr, die ich aber zurückgegeben habe, da die herzfrequenz Messung bei freeletics und ähnlichem dermaßen schlecht war.
    Generell würde ich aber lieber einen Tracker haben, der nur am Handgelenk misst, aber halt gut funktioniert 😉 hat jemand Erfahrung wie gut die herzfrequenz Messung beim garmin vivoactive hr bei funktionellem Training wie burpees etc. ist? Oder könnt ihr mir vielleicht ein anderes tolles Modell empfehlen? Freue mich über antworten. Glg von nele

    • Hallo Nele,
      generell ist mit optischen Pulsmessern, die den Puls am Handgelenk messen mit ungenauen Messwerten zu rechnen, sobald das Handgelenk wie bei Burpees gebeugt wird o.ä. Am ehesten könnte der Scosche Rhythm+ funktionieren. Das ist ein flexibles Pulsarmband, das nicht am Handgelenk getragen werden muss und zu vielen Apps/Fitness-Uhren kompatibel ist. Es unterstützt Bluetooth und ANT+.

      Hier der Link zu unserer Produktdatenbank: http://fitnessmodern.de/produkt/scosche-rhythm/

      • Vielen Dank 🙂 so richtig kompatibel mit ner garmin scheint es aber nicht zu sein. Ich warte dann vll nochmal und hoffe dass die Technik schnell besser wird 😉

  21. Ich habe eine Frage zur Zusammenarbeit zwischen der Vivoactive HR und der Connect App:
    Wieso wird in der App unter Aktivitäten keine Bewertung des „Training Effekts“ angezeigt/bewertet?
    Bei meinen früheren Garmins war das ein netter „Motivator“?

    • Ist kein Feature der VAHR – hatte Garmin auch nicht angekündigt für die VHAR

      • Schade, warum nicht? Wäre doch sinnvoll! Chance auf Update?

      • Wie erklärt es sich dann, dass mit meiner VAHRS diese Option 3x/3Tage angegeben/bewertet wurde u. dann plötzlich nicht mehr?
        Vorher hatte ich ein 235.
        Ich schicke dir gerne Screens davon aus Connect

        • ….schau dir die Beschreibung von Garmin der VAHR an und da steht das nicht als Eigenschaft. Anfangs war es kurz mal möglich genauso wie V02max aber das wurde mit einer Firmware wieder rausgenommen.

          Wenn du solche Eigenschaften willst ist die VAHR die falsche Uhr für dich

  22. Ist nur für die höherwertigen Uhren vorgesehen – sonst gäbe es ja kein Grund mehr eine Forerunner / Fenix zu kaufen.

  23. Kann man die Höhenmeter einer Radtour auswerten, z.B. gesamter An- bzw. Abstieg ? Wenn ja wie?

  24. Hallo Team von Fitness modern 🙂 vielleicht könntet ihr auch noch auf meine Frage eingehen? Das wäre toll ?

  25. Hallo,

    hat jemand Erfahrungen beim Mountainbiken?
    Die „Fahrradfunktion“ bezieht sich bei einigen Fitnessuhren manchmal nur auf die flache Strecke und Geschwindigkeit. Da bekommt man dann total falsche Ergebnisse bezüglich Kalorienverbrauch und Leistung.
    Und Bergauf und im Gelände geht es halt nicht so schnell.
    Diese Frage bezieht sich auch auf die Höhenangaben und deren Zuverlässigkeit.

    Besten Dank im Voraus.

    Gruß

    • Ich fahre nur MTB und die Uhr zeichnet die Höhen auch sehr genau auf – man sollte aber einfach auch mal die Kirche im Dorf lassen. Wer genau seine KCAL Verbrauchen wissen will, soll bitte schön eine professionelle Leistungsdiagnostik machen – sowas kann KEINE Fitness / Sport Uhr auf den Punkt genau bestimmen, das sind alles nur Annäherungen.Punkt!

      • Hallo,
        danke für die schnelle Antwort, die mir geholfen hat.
        Aber warum so aggressiv?
        Es ging doch um mehr als die Kalorien (waren als Beispiel genannt).
        Und ich fahre sowohl Rennrad als auch MTB in den Bergen und wollte schon wissen, ob sich das abgrenzen lässt.
        In diesem Sinne

  26. Hallo,

    hat jemand Erfahrungen beim Mountainbiken?
    Die „Fahrradfunktion“ bezieht sich bei einigen Fitnessuhren manchmal nur auf die flache Strecke und Geschwindigkeit. Da bekommt man dann total falsche Ergebnisse bezüglich Kalorienverbrauch und Leistung.
    Und Bergauf und im Gelände geht es halt nicht so schnell.
    Diese Frage bezieht sich auch auf die Höhenangaben und deren Zuverlässigkeit.

    Besten Dank im Voraus.

    Gruß

  27. Ist die Vivoactive HR voll mit einem Windows Phone kompartibel oder nicht? Es gibt unterschiedliche Angaben hierzu in den unterschiedlichen Berichten.

    Danke schonmal für eine Rückmeldung!

    • Also es gibt sogar noch die Windows App von Garmin – man sollte halt ein neues Phone bzgl Bluetooth haben. Von Problemen habe ich aber eher bei Andriod gelesen – aber das liegt auch daran das Windows Phone nicht so verbreitet ist 😀

      • vielen dank für die schnelle antwort! von der windows app habe ich auch gelesen. im artikel von chip steht allerdings, die vivoactive HR sei nicht kompartibel, deshalb war ich verwirrt… danke nochmal!

  28. Hallo Zusammen,

    zunächst einmal vielen Dank für den ausführlichen Bericht.
    Ich stehe gerade vor der Entscheidung Garmin vivoactive HR oder Polar M600.

    Wie seht Ihr diese beiden Uhren im Vergleich?

    Triathlon geeignet sind beide offensichtlich weniger.

    Gibt es bei der vivoactive ebenfalls die Möglichkeit eine Playlist zu speicher und via Bluetooth an die Kopfhörer zu senden?

    Vielen Dank für Eure Antwort und Empfehlung!

    E.lo

    • Für diejenigen, die viel Wert auf Einstellungsmöglichkeiten für und während Sportaktivitäten legen, ist die VAHR empfehlenswert. Beispielsweise können jede Menge Datenfelder individuell konfiguriert werden. Man hat auch die Möglichkeit Runden manuell zu markieren, das kann die M600 (noch) nicht, und vieles mehr. Außerdem hält der Akku deutlich länger durch. Für Sportler (insbesondere Schwimmer) ist die VAHR sicher interessanter, lässt sich besser mit Fitness-Sensoren erweitern, aber auch die smarte Seite kann sich sehen lassen.

      Die M600 ist gerade im smarten Bereich etwas besser aufgestellt und hat die ganze Power eines Android Systems für das es gute (namhafte) Apps im Android Wear Store gibt und die auf die M600 übertragen werden können. Interessant ist auch der lokale 4GB-Speicher für Musik und die Option Kopfhörer direkt mit der M600 zu koppeln. Wem das wichtig ist, die Akkulaufzeit nicht so wichtig ist und ein Android Smartphone besitzt, sollte sich die M600 auch anschauen.

      In unserem Vergleichs-Tool können die Geräte übrigens direkt gegenüber gestellt werden: http://fitnessmodern.de/produktkatalog/

      • Hallo,
        vielen Dank für die Entscheidungshilfe.
        Habe ich mich nun für die VAHR entschieden.
        Nur leider bin ich von der Genauigkeit nicht wirklich überzeugt. Anders als in Eurem Test haben ich einen Verlgeich mit der V800 gemacht und gänzlich andere Ergebnisse hinsichtlich Herzfrequenz erhalten.
        Mache ich etwas falsch und stimmt mit der Uhr eher etwas nicht?
        Vielen Dank,
        e.lo

        • Ohne genaueres zu wissen, können wir folgende Tipps geben, wenn man davon ausgeht, dass kein Hardware-Defekt vorliegt: Die optische Pulsmessung kann von Person zu Person unterschiedlich genaue Messdaten liefern. Dabei spielen Hautfarbe, Behaarung und Position des Sensors eine wichtige Rolle. Insbesondere ist auch wichtig, dass man sich vor dem Workout etwas aufwärmt und während Workouts das Armband etwas fester anzieht, aber nicht so fest, dass man sich den Blutfluss abklemmt oder tiefe Abdrücke in der Haut bekommt 🙂 Gerade in den ersten Minuten kann es zu größeren Abweichungen kommen. Testweise kann man die Uhr auch an der Unterseite des Handgelenks tragen, was gerade bei Sportarten, in denen das Handgelenk gebeugt wird (wie Radfahren), helfen kann. Software-Updates eingespielt? Hoffe, das hilft…

  29. Es gibt für die VAHR eine 3rd Party Triathlon App… das ist auch grundsätzlich einer großer Vorteil der VAHR… es gibt ne Menge Apps für Sie.

    Nein, die VHAR kann keine Musik speichern und/oder abspielen – aber du kannst über die VAHR den Musikplayer auf Android oder iOS steuern, oder auch Spotify.

  30. Sehr hilfreich,danke!

  31. Ist die Garmin Vivoactive HR auch in Salzwasser dicht? Hat jemand Erfahrung mit der Uhr beim Surfen (Wellenreiten)? Macht es Sinn die Uhr dann zu tragen? Und wenn ja in welchem Modus?

    Vielen Dank!!

    • Hi Tamara,

      ich war drei Wochen auf Fuerte zum Kiten und hatte die VAHR immer an – das ist nix gerostet oder sonstiges kaputt gegangen.
      Die Uhr hat aber keinerlei Apps für Wassersporten, abgesehen vom Schwimmen.

  32. Vielen Dank für den Bericht. Haber hier eine Frage über die Schwimmstilerkennung. Die Tabelle in dem Bericht hier mit „freestyle“ kann ich leider nicht finden. Wo findet man solche Information?

    Wird Brustschwimm auch richtig erkennt?

    Nochmal vielen Dank

  33. Wie sieht es mit der Glasoberfläche der VAHR aus? Ist kein Gorillaglas, was ich weiß und soll sehr empfindlich gegen Kratzer sein.

    Mike

  34. Hallöchen,

    der Bericht ist super. Hat mir jedenfalls sehr bezüglich meiner Kaufeintscheidung geholfen und bereue es nicht im Ansatz. Danke!!!

    Habe sie jetzt seit ca. 10 Tagen im Einsatz. Bei Laufen, Wandern, Schwimmen und Radeln, bin echt begeistert.

    Mein einzigstes Problem, ich finde keine Pausetaste. Wie kann ich manuell auf Pause gehen, während eines Trainings??? Die Auto-Pause Funktion ist mir bekannt. Aber bei zum Beispiel Schwimmen gibt es diese Funktion ja garnicht und irgenwie muss dies ja auch manuell gehen.

    Danke für eure/deine Hilfe.

    MfG Ronny

  35. Hallo,
    erstmal danke für den tollen Testbericht!
    Ich überlege auch momentan mir die VAHR zu kaufen, hätte aber noch 2 Fragen (Meine Sportarten: Laufen, Mountain-Bike, Ski, Hockey).
    Erstens, es ist ja angegeben das die auch indoorsport aufzeichnet. Was genau ist damit gemeint? Ich spiele Floorball (Unihockey) würde das dann quasi von einer „indoor-Lauf-App“ unterstützt werden (Herzfrequenz, Schritte, Distanz, etc.)?
    Zweitens, hat schon jemand Erfahrungen mit der Ski-App gemacht? Im März geht es nach Österreich und würde das auch gerne tracken.

    Danke für die Antworten!
    Gruß
    Mike

    • Hallo Mike,
      Die VAHR erkennt selbstständig sobald man aktiv ist. Für die Aufzeichnung kann man die voreingestellten Sportarten Laufem, Radfahren, Schwimmen, Golfspielen, Gehen, Rudern, Stand-up-Paddel, Ski/Snowboard, Langlauf, Indoor-Lauf (z.B. Laufband), Indoor Rad, Indoor Gehen, Indoor Rudern, wählen. Mit diesen Grundeinstellungen kann man fast jede Sportart aufzeichnen. Also auch Floorball.

      Grundsätzlich wird Herzfrequenz, Geschwindigkeit, Kalorienverbrauch, Zeit und ggf. Höhenmeter und Distanz aufgezeichnet.

      Die Schritte werden zwar gezählt aber nicht der Sportart direkt zugeordnet.

      Man kann sich für seine Sportarten individuell die Daten auf der Uhr zusammenstellen, die man sehen möchte. Bei Floorball könnte das zum Beispiel aktuelle Herzfrequenz, Distanz und Zeit sein.

      Ich persönlich sah noch keine Notwendigkeit eine zusätzliche App fürs Laufen, Radfahren, Tennis oder Spinning zu verwenden, da in der Garmin Connect App alle Daten erfasst sind und übersichtlich und graphisch dargestellt werden.

      Zur Ski-Funktion kann ich leider nichts sagen.

      Ich hoffe meine Antwort hat weitergeholfen,
      E.

      • Vorsicht… sie mag zwar automatisch Sportarten „entdecken“ aber bei mir habe ich dann in der Timeline einfach nur die Info das ich Biken oder Laufen war aber es fängt nicht automatisch eine Akitivität an zu tracken.
        Um die ganzen Infos über Schritte / BPM / Cadence etc zu haben muss ich immer die Aktivität starten. MoveIQ bringt da nix (bei mir )

        • Danke euch zwei für die schnellen Antworten!

          es hilft mir auf jeden Fall das solche Daten auch Indoor gemessen werden. Für mich ist es ja kein Problem die Aktivität kurz zu starten.

          Danke und Gruß
          Mike

          • Hey Mike,

            dann ist ja gut – MoveIQ ist ein guter Werbegag mehr nicht 🙂

            Es gibt auf Garmin COnnect übrigens noch einige Ski-Apps… die kannst Du dir ja auch mal anschauen.

  36. Ich habe mir die vivioactive HR im Mai 2016 gekauft.
    Wenn ich vor dem Fernseher oder dem Computer gesessen bin, hat die Vivioactive „Tiefschlaf“ erkannt.
    Herzfrequenzmessung ist sehr ungenau.
    Sportarten werden nicht erkant, so bin ich lt. vivioactive wärend einer Bergtour in unregelmäßigen Abständen, insgesamt etwa 2,5 Stunden geschwommen.
    Jetzt, im Jänner 2017, ist die Uhr defekt, auf dem Display wird nur mehr uverständliches Zeug angezeigt. Eine Reparaturanfrage bei Garmin wurde sofort berantwortet. Dabei wurde ich darauf hingewiesen, dass die Uhr aller Voraussicht nach nicht mehr zu reparieren ist und mir wurde daher ein Ersatzgerät angeboten. Garmin verlangt dafür einen verminderten Betrag von € 157,–!!!!!!!!!!!
    Obwohl die Uhr noch volle Garantie hat, muß ich mir eine neue kaufen!!! Ich fühle mich von Garmin vor den Kopf gestoßen und hintergangen und werde das „Angebot“ nicht annehmen.
    Auf von Garmin erhaltene email`s kann man nicht antworten, man muß jedesmal, wenn man mit Garmin in Verbindung treten will, das umständliche Kontaktformular im Support verwenden, welches von Garmin aber nicht mehr beantwortet wird. Nach dem Motto: „Friss oder stirb“

  37. Jochen Schottenhaml

    Kann man die Vivoactive HR auch in der Sauna tragen? Hat Jemand schonmal Erfahrungen damit gemacht? Und was heisst man sollte nicht mit ihr tauchen. Wenn ich mal ne Bahn im Schwimmbad durchtauchen will, sollte ich sie dann abnehmen? Denke aber, dass sich das Tauchen auf Freiwassertauchen im Meer bezieht…

    • Sauna keine Ahnung… ist nicht mein Use-Case.

      Also Schwimmen ist kein Problem…. tiefes Tauchen könnte ggfs ein Problem werden, weil die Uhr ja einen barometrischen Höhenmesser hat…. also eine kleine Öffnung an der Uhr.

  38. Jochen Schottenhaml

    Vielen Dank für die schnelle Anonymus ;-)..jetzt hab ich noch eine Frage an das Fitnessmodernteam:
    Was habt ihr an der Uhr eingestellt, dass Ihr beim Schwimmen so eine aufgeschlüsselte Datendarstellung bekommen habt. Bei mir zeigt es nur die Gesamtzeit, die Swolfwerte und die durchschnittliche Pace insgesamt auf meine 2000m, die ich immer schwimme. Wie kann man sich die einzelnen Zeiten anzeigen lassen. Muss ich da immer manuell nachhelfen, oder zeigt mir das die Uhr dann auch automatisch an?

    • Das macht die Vivoactive alles automatisch. In der App erhält man alle Details, wenn man in die Schwimmaktivität reingeht, dort dann in die Listendarstellung der Intervalle (Symbol mit Pfeil) und dann das Smartphone quer halten (!). Mit Wischen nach rechts, scrollt man dann durch die Werte. Im Browser: Schwimmaktivität öffnen, unter den Grafiken von „Statistiken“ auf „Intervalle“ wechseln. Dort gibt es dann die tabellarische Ansicht. Wenn man in der Tabelle auf die Pfeile ganz links klickt, sieht man dann alle Werte.

  39. Danke für den ausführlichen Test der VAHR. Eines ist mir aber noch nicht ganz klar geworden:
    Ist der GPS-Modus denn fix einzelnen Aktivitäten zugeordnet oder kann man den immer und überall verwenden? Konkret: Kann man die mit einem Hoverboard oder mit Inlinern zurückgelegte Strecke per GPS bestimmen? Kann man auch beim Wandern oder bei ausgedehnten Städtetouren die zurückgelegte Strecke per GPS messen oder ist man auf den Schrittzähler angewiesen?
    Schon mal vielen Dank für die Antworten 🙂

  40. Ich habe die Vivoaktiv HR jetzt 1 Jahr und war bis auf einige Synchronisierungsproblemen sehr zufrieden.
    Nun hängt aber die Germin Connect App. Ich hab sie schon 3x gelöscht und neu geladen. Auch die Ubr hat ein Reset bekommen, hat aber alles nichts genützt. Wenn ich die Connect App installiere wird nach dem Handgelenk gefragt, dann nach Einstellungen die ich überspringe und dann kommt die Synchronisierung, wobei meine Uhr anzeigt, dass alles synchronisiert ist. Klicke ich dann auf der App auf weiter tut sich nichts. Ich kann auch nicht weiter zurück bis zur Auswhl Handgelenk. Alles ist eingefroren.
    Das Problem ist jetzt 4 Wochen alt und auch Garmin kann mir nicht helfen. Soll halt auf neue Updates von Garmin oder meinen IPad Air 2 warten!?
    Kann mir jemand helfen oder hat die Gleichen Probleme. Garmin sagt, saß außer mir noch einer das selbe Problem hat.
    Sportliche Grüße Wally

  41. Hi zusammen!
    Erstmal Gratulation zu der tollen Seite und den Testberichten. Bin heute durch Zufalls drauf gestoßen und begeistert. 🙂

    Möchte trotzdem noch auf euren Expertenrat zurückgreifen:
    Ich war ursprünglich dabei mir die Polar M600 zu nehmen, zwecks Musik, die dich dann immer dabei hätte und mein Smartphone zu Hause lassen könnte. Habe aber jetzt mitgenommen, dass sie mit iPhone nicht ideal kompatibel ist, um eine Features weniger hat als die M430 und auf einem sehr schmalen Frauenhandgelenk suuuuperglobig wirkt – richtig?

    Von der vivosmart HR sind hier ja alle echt begeistert, was die Uhr auch echt interessant für mich macht. Andererseits kann man hier ja keine Musik raufladen und in dem Fall würde die M430 (wenn ich keinen Wert auf eine Smartwatch lege) ja durchaus von den Funktionen an die vivosmart HR herankommen und für mich ausreichen – richtig?

    Freue mich auf eure Meinung!
    LG Anja

    • Danke! Die M430 kann im Vergleich zum Vivosmart HR/HR+ einiges mehr, vor allem, wenn einem Trainingsprogramme und Genauigkeit von GPS und Pulsmesser wichtig sind. Wenn Offline-Musik und Optik wichtig sind, das lese ich ein bisschen heraus, dann würde ich noch einen Blick auf die Apple Watch 3 werden. Zumal ein iPhone anscheinend vorhanden ist, richtig? Siehe hier bei uns: http://fitnessmodern.de/apple-watch-3/.

      Und ja, die M600 fällt etwas klobig aus.

      • Alles klar – danke für die Info zu M430 und vsHR.
        An die Apple Watch hatte ich bisher noch gar nicht gedacht.. Die ist echt schick und klingt verlockend – kostet hat leider auch das doppelte. =/ Letzte Fragen dazu: Wie siehts bei der im Vergleich zur M430 mit Trainingsprogrammen und Genauigkeit von GPS und Puls aus? Die misst auch am Handgelenk oder? Und iPhone kann zu Hause bleiben während der Aktivität – richtig?

        • Die Apple Watch 3 ist sehr flexibel, was Trainingsprogramme angeht. Als Smartwatch bietet sie jede Menge Möglichkeiten, da man diverse Apps installieren kann. Der Nike+ Run Club wäre ein Beispiel, aber es gibt auch viele andere bekannte Apps. Die Genauigkeit von GPS lag in unseren Tests auf dem Niveau der M430, was sehr gut ist, siehe Watch 3 Test. Den Pulsmesser der Watch 3 haben wir gegen einen Polar H10 Brustgurt antreten lassen. Zumindest im Schnitt waren die Messdaten fast identisch. Das Smartphone kann während des Sport zu Hause bleiben, ja.

          • Alles klar! Tausend Dank für die Beratung! 🙂

          • Tataaa.. Da bin ich nochmal. 😉

            Allerletzte Frage: Wie ist das Verhältnis zw. TomTom Runner 3 Cardio & Music zu Polar M430? Abgesehen von der Musik, die die Polar nicht hat. Was haltet ihr von der Tomtom?

            • Hallo! Wir hatten nur die TomTom Runner 2 Cardio + Music zum testen, aber da dürften nicht so viele Unterschiede zum Nachfolger sein. Besonders das GPS fanden wir gut, auch den Pulsmesser. Allerdings war die App und Fitnessplattform (letztes Jahr) noch spartanisch. Das Armband fühlte sich auch nicht so geschmeidig an, verglichen mit dem der M430. Auch angekündigte Features wurden leider nicht nachgeliefert, soweit wir wissen. An diesen Stellen hat Polar aus unserer Sicht die Nase vorn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Auch möglich: Abo ohne Kommentar (auch wenn Du hier nicht kommentierst, kannst Du Dich auf dem Laufenden halten)