Garmin Vivoactive HR
Garmin Vivoactive HR
Startseite » Fitness-Tracker » Vivoactive HR im Test – Garmins GPS-Smartwatch für Sportler – demnächst bei uns

Vivoactive HR im Test – Garmins GPS-Smartwatch für Sportler – demnächst bei uns

In einem Vivoactive HR Test wird fitnessmodern.de die neue Sport GPS-Smartwatch ausführlich behandeln und seine Garmin Vivoactive HR Erfahrungen hier teilen. Bis uns das Testgerät erreicht, werfen wir einen Blick auf die vielen neuen Features.

Einen kleinen Vorgeschmack gibt unser Garmin Vivoactive Review, das Vorgänger-Modell, das Smartwatch-Features, sehr gute Akkulaufzeiten und Vielseitigkeit aufweist. Denn die Vivoactive ist mit zahlreichen Fitness-Sensoren koppelbar, so dass man bei Bedarf seine Sportaktivitäten umfang- und datenreich aufzeichnen kann.

Info: Die Vivoactive HR ist nun im Handel:

Das nun angekündigte Garmin Vivoactive HR weist ähnliche Eigenschaften wie sein Vorgänger auf und bringt weitere Features mit:

  • Herzfrequenz direkt am Handgelenk rund um die Uhr messbar und auf andere Garmin-Geräte übertragbar (neues Feature)
  • Move IQ Funktion zur automatischen Aktivitäten-Erkennung (neues Feature)
  • Etagenzähler, dank integrierten barometrischer Höhenmesser (neues Feature)
  • Messung der Dauer von Aktivitäten mit höherer Intensität (neues Feature)
  • Sportarten: u.a.: Laufen, Radfahren, Schwimmen, Golfen, Stand-Up-Paddling und mehr
  • Keine Herzfrequenz während Schwimmeinheiten via integrietem Pulssensor
  • Apps und Widgets über Garmin Connect IQ

Vivoactive HR – Basics

Die Vivoactive HR soll ein Allrounder sein und zahlreiche Eigenschaften wie GPS-Sportuhr, Smartwatch und Activity-Tracker in sich vereinen. Die angekündigte Feature-Liste liest sich jedenfalls gut, Multisportler dürften jedenfalls neugierig aufhorchen:

  • Integrierter GPS-Empfänger informiert Läufer, Radfahrer und Schwimmer über Distanzen und Geschwindigkeiten und gibt hilfreiche Empfehlungen zu Pausen- und Erholungszeiten.
  • Im Ski- und Snowboard-Modus erfasst die Multifunktions-Smartwatch Geschwindigkeit und weitere Daten zu den einzelnen Abfahrten. Liftfahrten und Pausen werden automatisch herausgerechnet.
  • Ruderer und Stand-Up-Paddler können zusätzlich zu Geschwindigkeit, Zeit und Entfernung der Wasserstrecke, ebenfalls die Anzahl der Ruderschläge, die Ruderfrequenz und zurückgelegte Entfernung pro Ruderschlag nachverfolgen.
  • Golfer hingegen profitieren bei der Vivoactive HR von nützlichen Informationen zum Golfplatz und zum eigenen Spielverhalten.

Dabei misst die Vivoactive HR die Herzfrequenz über einen optischen Sensor, den Garmin Elevate getauft hat, direkt am Handgelenk. Mit Elevate haben wir bereits ein bisschen Erfahrung sammeln können, denn Garmins in Eigenregie entwickelter Pulssensor wird bereits in folgenden Modellen eingesetzt:

  • Garmin Vivosmart HR (unser Vivosmart HR Test): bei diesem Activity-Tracker ist die Pulsmessung nur mäßig genau, je nachdem welche Sportart man betreibt. Für konstante Laufeinheiten/Gehaktivitäten liefert das Vivosmart HR beispielsweise gute Ergebnisse.
  • Garmin Forerunner 235 (unser Forerunner 235 Test): die FR235 ist speziell an Läufer- und Radfahrer gerichtet und kostet deutlich mehr als das Vivosmart HR. Dabei hat sie auch einen ganz anderen Formfaktor. Jedenfalls liefert Elevate bei der Forerunner 235 bessere Ergebnisse wie unser Forerunner 235 Review deutlich macht.

Wie genau die Pulsmessung nun bei der Vivoactive HR sein wird, ist eine spannende Frage, die wir dann im Vivoactive HR Test beantworten werden.

Wie die Vivosmart HR und die Forerunner 235 wird die Vivoactive HR ebenfalls in der Lage sein die erfassten Herzfrequenzdaten auf ein anderes kompatibles ANT+ Gerät, wie beispielsweise auf die Garmin VIRB XE Action Kamera oder das Garmin Varia Vision Insight-Display, zu übertragen (HR Rebroadcast), so dass sie dort angezeigt und verwertet werden können.

Darüber hinaus kann der Nutzer Daten wie Kalorienverbrauch und Trainingsintensität auf dem neuen höherauflösendem Display abrufen. Wer möchte, kann die Dauer seiner Aktivitäten unter höherer Intensität tracken und erhält somit noch mehr Anreize aktiv zu sein. Die Vorgaben entsprechen hierbei den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO).

Smartwatch Features und Akkulaufzeit

Ein wichtiges Features der Vivoactive HR sind Smartphone Benachrichtigungen, die auch während sportlichen Aktivitäten auf dem farbigen Touch-Display des Geräts angezeigt werden. Unter anderem werden Wetterdaten, eingehende Anrufe, Nachrichten (auch WhatsApp, Facebook, Twitter,…), Emails sowie Erinnerungen vom Handy unterstützt.

Garmin Vivoactive HR als Smartwatch
Garmin Vivoactive HR als Smartwatch

Die Akkulaufzeit konnte uns beim Vorgänger überzeugen. Dass die Vivoactive HR mithalten kann, darf wegen der neuen Features, wie die 24×7 Pulsmessung, bezweifelt werden. Garmin gibt eine Akkulaufzeit von 13 Stunden im GPS-Modus und bis zu 8 Tage im Uhr-/Fitness-Tracker-Modus an. Der Vorgänger Vivoactive hielt im GPS-Modus etwa 8 Stunden und im Uhr-/Fitness-Tracker-Modus etwa 3 Wochen durch.

Move IQ – Automatische Erkennung von Aktivitäten

Die Vivoactive HR beherrscht wie das neue Vivofit 3 (unser Vivofit 3 Meldung) die neue Funktion Move IQ. Das Besondere an Move IQ ist die automatische Erfassung von Aktivitäten und deren Analyse. Das intelligente Feature misst dabei nicht nur kontinuierlich die aktiven Zeiträume des Nutzers, sondern ist auch in der Lage die Art der Bewegung wie Wandern, Laufen, Schwimmen oder das Training an Geräten automatisch zu erkennen. Die automatische Synchronisierung des neuen Fitness-Trackers mit der Garmin Connect Plattform vereinfacht die Auswertung der Daten.

Garmin Vivoactive HR
Garmin Vivoactive HR

Vivoactive HR Preise und Verfügbarkeit

Die Vivoactive HR kommt ab Q2 2016 in den Handel und wird ab 269 Euro (UVP) zu haben sein.

Vivoactive HR Test

Der ausführliche Vivoactive HR Test und Erfahrungsbericht ist demnächst hier verfügbar, sobald uns das Testgerät erreicht hat. Wie einige fitnessmodern.de Leser vielleicht schon mitbekommen haben, entscheiden wir uns bei unseren Activity- und Fitness-Tracker-Tests immer öfter für fortlaufend mitwachsende Artikel. Das bedeutet, dass der Test nach und nach mit Inhalt gefüllt wird, sobald neue Erkenntnisse vorliegen. Die Gründe sind vielfältig. Die Fitness-Tracker bringen immer mehr Features mit und viele der Funktionen und Eigenschaften erfordern das wochenlange Aufzeichnen von Daten, um beispielsweise diese anschaulich und nachvollziehbar in der App darzustellen.

Für den Leser ergeben sich auch Vorteile: Neue Erkenntnisse werden sichtbar, sobald sie vorliegen. Außerdem kann ein Leser mittels Kommentarfunktion unter dem Artikel Anregungen äußern, auf die wir nach Möglichkeit auch gerne eingehen werden. Mittels Changelog zeigen wir an, wo im Artikel und wann wichtige Aktualisierungen vorgenommen wurden.

Bilder-Quelle: Garmin

17 Kommentare

  1. Hallo liebes Fitness Team,
    nach Euerem ausgezeichneten vivoactive Testbericht habe ich mir die Smartwatch mit Brustgurt gekauft und täglich im Einsatz.
    Ich bin sehr zufrieden mit dem Gerät.
    Die Auswertungen auf garmin connect sind super.
    ++++Auch die Golfapp funktioniert einwandffrei und ist von den Meterangaben sehr genau.+++++
    Auch auf den ausführlichen Testbericht der neuen HR warte ich bereits ungeduldig.
    Viele Grüße

  2. Hallo Fitness Team,

    erst mal danke für den Bericht.
    Wenn ich mir den Funktionalitätsumfang ansehe stellt sich die Frage warum man sich die Fenix 3 kaufen sollte.
    Stehe gerade vor der Entscheidung.
    Barometrische Höhenmessung scheint ja implementiert zu sein und das Navi auf der Fenix 3 ist ja auch so gut wie nicht vorhanden.
    Sportarten wären: Bergsteigen, Skitouren und Mountainbike.

    Grüße
    Andy

    • Für die Fenix 3 (auch Fenix 3 HR) würde ich mich entscheiden, wenn mir u.a. folgende Punkte wichtig sind:

      – bessere Akkulaufzeiten
      – mehr konfigurierbare und auf dem Display anzeigbare Datenfelder
      – Triathlon-/Multisportmodus
      – Freiwasserschwimmen
      – Power Meter Unterstützung für das Fahrrad
      – Volle Unterstützung für Garmin HRM-TRI und HRM-SWIM Unterstützung
      – Mehr Lauffunktionen wie Garmin Running Dynamics Daten
      – Mehr Schwimmfunktionen
      – Höhere Wasserdichtigkeit (10 ATM statt 5 ATM)

  3. Bin gespannt ob dieses Modell im Gegensatz zur Garmin Forerunner 235 den Schlaf auch am Tag messen und auswerten kann.

  4. Ihr seit super weiter so …Sehr informativ und Fakten basierende Aussagen. Hervorragend!

  5. Hallo & vielen Dank für die nützlichen Informationen.
    Kann man evtl. schon sagen wann das Herzstück nun auf den Markt kommt? Ich scharre schon förmlich mit den Hufen. 😉

  6. Ich warte auch schon seit Anfang Januar. Der Erscheinungstermin wurde auf der HP von Garmin schon verschoben.

  7. hallo und vielen dank für die interessanten Neuigkeiten

    einen tip hätte ich noch für CONCEPT2/PM5 benutzer
    die Herzfrequenz von vivoactive und vivosmart wird in das
    CONCEPT2/PM5 module übertragen.

    wann kpmmt eeendlich die vivoactive ????????

  8. ….. oder kannst Deine Emailadresse auf der Garmin-Seite eintragen (sinngemäß der Bitte um Benachrichtigung, wenn Artikel lieferbar) dann gibt es wohl eine Benachrichtigung von Garmin, wenn’s soweit ist.

  9. Die Uhr steht in dem Einzelhandel in geringer Stückzahl zur Verfügung.
    Saturn in Dresden (25.04.2016) 6 Stck. – jetzt 5…
    Einfach mal Online den Markt testen.
    Vorbestellungen (z.B. MM) werden auch ausgeliefert.

  10. Hallo,
    ich warte und warte, warum kommt das Testgerät nicht ?
    wisst ihr jetzt mehr?

    Gruß
    Torsten

  11. Hab die Vivoactive HR nun seit fast 4 Wochen…ist ein feines Teil :O)

    wolltet Ihr nicht einen Bericht hier veröffentlichen wenn das Testgerät bei Euch ist?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.