Startseite » News » Wearables » Suunto 9 – Der neue Akkulaufzeit Test-Sieger?

Suunto 9 – Der neue Akkulaufzeit Test-Sieger?

Mit der Suunto 9 läutet der Hersteller aus Finnland in die nächste Runde seiner High-End-Multisportuhren. Diese Serie ist der Nachfolger der Suunto Spartan Ultra Serie und gehört zu den teuersten Sportuhren, die der Hersteller zu bieten hat.

Von außen sieht die Suunto 9 ein bisschen wie eine modifizierte Spartan Sport WHR aus. Es gibt zwar optische Unterschiede, allerdings verstecken sich die interessanten Änderungen im Inneren der Uhr, das heißt vor allem auf technischer Ebene.

Bestseller, Cyber-Deals, Geschenketipps

Bestseller, Cyber-Deals, Geschenketipps

Geschenke-Tipps und Last Minute Angebote auf Amazon

Vom 06. bis 21.12. gibt es Last-Minute-Angebote. Tipp: um Punkt 8 Uhr morgens und 20 Uhr abends gibt es Deals mit besonders hohen Rabatten. Einige Highlights:

Spannende Deals auf Otto.de

Spannende Deals auf Saturn.de

Evtl. hier angegebene Preise können inzwischen höher oder niedriger sein.
Fitness-Tracker & Sportuhren Bestseller

Ratlos? Tipp: bei Amazons Tracker Bestsellerliste findet man oft Ideen für ein passendes Gerät. Beliebte Hersteller wie Fitbit, Garmin, Polar und mehr sind vertreten:

Auf der Suche nach einem Schnapper? Unbedingt Amazons Wearhouse Deals (geöffnete/retournierte Ware) besuchen! In der Regel findet man dort seinen Wunschtracker deutlich günstiger:

  • Review
  • Videos
  • Fazit & Preise

Was neu ist

Die Veränderungen sind eher Weiterentwicklungen bekannter Suunto Features. Das heißt aber nicht, dass die Konkurrenz diese auch hat. Einige Eigenschaften gibt es nur bei Suunto, so dass es sich immer lohnt sich Suunto Sportuhren näher anzuschauen. Vor allem Abenteurer, Hochleistungs- und Ausdauersportler dürfen Suunto nicht aus den Augen lassen.

Einige nennenswerte Neuerungen sind:

  • Der Name: kein Zusatzname mehr wie Spartan oder Spartan Ultra 2. Nur noch der einfache Name: Suunto 9
  • Wechselbare 24mm Armbänder nach Industriestandard
  • Etwas höher angesetzte Tasten (etwa 1mm) zwecks leichterer Bedienbarkeit
  • FusedTrack: Nicht mit FusedSpeed und FusedAlti zu verwechseln. FusedTrack ist ein neuer Algorithmus, der Routen- und Distanzdaten mittels GPS- und Bewegungssensordaten liefert und dabei den Akku schont
  • Neue Akku-Modi und -Features: beispielsweise vorausschauende Warnung zum Akkustand am Tag vor einem längeren Training
  • Optischer Pulsmesser von Valencell
  • Neuer GPS-Chip von Sony
  • 24/7 Pulsmessung im Uhrmodus
Suunto 9 im Review
Suunto 9 im Review

Für wen eignet sie sich?

Die Suunto 9 gehört zu den hochwertigsten, robustesten und ausdauerndsten Sportuhren im Handel, was sich auch auf den Geldbeutel niederschlägt. Laut Hersteller wurde die Suunto 9

…zur Erfüllung der Bedürfnisse von professionellen Athleten entworfen und gebaut. Das interne Suunto Testteam sowie zahlreiche Athleten haben sie weltweit tausende Stunden lang in echter Verwendung und unter den härtesten Bedingungen getestet. Das macht die Uhr zu einem vertrauten Begleiter, der Sie sicher durch jedes Abenteuer bringt.

Dadurch, dass die Suunto auch unzählige Sportprofile, 24/7 Aktivitätstracking und smarte Funktionen bietet, eignet sie sich für eine Vielzahl an Meschen. Diese Menschen sollten aber auch vielseitige Sportvorlieben und eine Neigung zu Ausdauersportarten haben.

Der neue Akku

Das Schmuckstück und eines der Alleinstellungsmerkmale der Suunto 9 ist der neue Akku mit Akkumodi, die es erlauben bis zu 120 Stunden mit GPS zu trainieren oder wettzukämpfen. Drei festgelegte Batteriemodi – Performance, Endurance und Ultra – bieten 25-120 Stunden Aufzeichnungsdauer bei eingeschaltetem GPS-Tracking. Dabei werden die Akkumodi gleich zu Beginn eines Trainings prominent zur Auswahl angeboten.

Man kann also somit gleichzeitig auch die Genauigkeit der Sensoren steuern. Jeder Akkumodus verbirgt nämlich unterschiedliche Hardwareeinstellungen, die sich auf die Akkulaufzeit auswirken. Die erwartete Akkulaufzeit wird von der Suunto 9 gleich zu Anfang angezeigt. Der Performance-Modus etwa bietet 25 Stunden Akkulaufzeit, beste GPS-Genauigkeit (Koordinaten jede Sekunde), Pulsmessung am Handgelenk, aktives Bluetooth, Vibrationsalarme und ein aktives und helles Display. Der Ultra Modus bietet 120 Stunden Akkulaufzeit, nicht so gute GPS-Genauigkeit (Koordinaten alle 120 Sekunden), keine Pulsmessung am Handgelenk, kein Bluetooth, keine Vibrationsalarme und ein Display, das nach 10 Sekunden ausgeschaltet wird. Ein eigener Akkumodus kann übrigens auch erstellt werden.

Wenn man mit einem Training beginnt, schätzt die Suunto 9 die verbleibende Akkulaufzeit im aktuellen Modus und empfiehlt ggf. automatisch den Wechsel in einen anderen Modus. Sollte die Akkulaufzeit nicht ausreichen, kann man jederzeit in einen anderen Modus wechseln.

Zusätzlich zu den Akkumodi verwendet Suunto 9 smarte Erinnerungen, um sicherzustellen, dass für das nächste Abenteuer noch genug Akkulaufzeit zur Verfügung steht. Auf Basis des persönlichen Aktivitätsverlaufs werden einige Erinnerungen vorbeugend angezeigt, um für den nächsten Ausflug eine volle Ladung zu haben.

Preis & Verfügbarkeit

Suunto 9 wird ab dem 29. Juni in zwei Farben erhältlich sein: Schwarz und Weiß. Der UVP der Uhr beginnt bei 599 €.

Einige der Highlights in Hersteller-Videos:

FusedTrack

Akkumodi

Quelle: Suunto

Amazon Logo Ab EUR 529,00*

*Der günstigste Preis kann inzwischen höher sein.

Review Fazit

Die Suunto 9 ist eine vielversprechende Multisport GPS Uhr mit der man viel herumspielen kann. Erste Tests machen Lust auf mehr. Vor allem das Akkumanagement bietet Abenteurern und Athleten vielseitige Einstellungsoptionen. Es wird auch spannend zu sehen, wie sich der neue GPS-Chip von Sony schlägt.

Auf der anderen Seite steht da der hohe Preis und das Gefühl, dass Suunto weiterhin der Konkurrenz nicht so recht folgen möchte. Damit ist gemeint, dass Features wie ein lokaler Musikspeicher, Apps oder bargeldloses Bezahlen, die vor allem auf Uhren von Garmin und Fitbit zum Standard geworden sind, auch in naher Zukunft nicht auf Suunto Uhren zu erwarten sind. Suunto geht seinen eigenen Weg mit dem Risiko den Anschluss zu verlieren, allerdings kann sich der Hersteller mit den einzigartigen Funktionen auch profilieren.