Polar Grit X oder Garmin Fenix 6? Vergleich wichtiger Unterschiede

Unser Polar Grit X oder Garmin Fenix 6 Vergleich zeigt wichtige Unterschiede und gibt Tipps zur Wahl des passenden Modells. Wir haben diese Sportuhren nun schon länger im Test und wissen, wo wichtige Unterschiede zwischen ihnen liegen. Auch solche, die nicht über die Herstellerseiten herauszufinden sind.

Hier gibt es unsere ausführlichen Einzeltests:

Polar Grit X oder Garmin Fenix 6?

Wie unser Polar Grit X versus Garmin Fenix 6 Vergleich gleich zeigen wird, lassen sich die beiden Sportuhren Polar Grit X und Garmin Fenix 6 nicht ohne Weiteres vergleichen. Während es bei der Grit X nur eine einzige vollausgestattete Modellvariante zur Auswahl gibt, haben Sportler bei der Fenix 6 die Qual der Wahl aus einer ganzen Modell-Serie. Denn es stehen zahlreiche Varianten zur Verfügung, die sich untereinander in Hardware- und Software-Features unterscheiden. Insgesamt bieten beide Produkte sehr viele Merkmale, die den Inhalt dieses Beitrag sprengen würden. Wir werden deshalb auf die wichtigsten Aspekte eingehen und die Uhren ganz unten im Beitrag in einem ausführlichen tabellarischen Vergleich gegenüberstellen.

Vergleich: Polar Grit X versus Garmin Fenix 6
Vergleich: Polar Grit X versus Garmin Fenix 6

Überwiegt am Ende das Interesse für eine Fenix 6 mehr, darf sich der Interessent also noch einmal näher mit den verfügbaren Varianten beschäftigen. Aber auch dafür bieten wir weiter unten einen Vergleich der gängigsten Modellvarianten. Außerdem können noch mehr Details im separaten Garmin Fenix 6 Vergleich nachgelesen werden, der die Varianten noch genauer unter die Lupe nimmt und ganz genau aufschlüsselt.

Geht das Interesse eher Richtung Polar Grit X, so steht alternativ noch die vergleichbare Multisportuhr Polar Vantage V zur Wahl. Die Grit X bietet jedoch deutlich mehr Features (Hardware und Software) bis auf die nur auf der Vantage V erhältlichen Features Recovery Pro und orthostatischer Test. Zusammen mit dem Polar H10 HR-Brustgurt wird dabei eine Erholungsanalyse erstellt, die vor allem für Profisportler interessant ist. Sie hilft dabei die richtige Balance zwischen Training und Erholung zu finden. Auch für diese Modelle bieten wir einen eigenen Polar Grit X versus Vantage (V und M) Vergleich mit wichtigen Unterschieden.

Polar Grit X versus Garmin Fenix 6 (Kurzübersicht)
 Polar Grit XGarmin Fenix 6
Polar Grit X (Bild: Polar)Garmin Fenix 6 (Bild: Garmin)
GPSJaJa
Gewicht64 Grammab 58 Gramm
WasserdichtWR100 (100 Meter)10 ATM (100 Meter)
Akkulaufzeit (bis zu)
Uhrmodus | GPS
7d | 100h9d - 21d | 25h - 148HRS
(abhängig vom Modell)
Unser EinzeltestPolar Grit XGarmin Fenix 6
Amazon-Preis ab*

ab 425,10 €

ab 465,60 €

Bestseller, Deals, Geschenketipps*

Amazon.de Top-Angebote

Vivoactive 3
von Garmin
ab 154,99 €
Forerunner 45
von Garmin
ab 158,88 €
Versa 2
von Fitbit
ab 155,96 €
Vantage M
von Polar
ab 228,90 €
Weitere lohnende Angebote

  • Fitbit Fitness-Uhren und -Tracker Tagesangebot stark reduziert, z.Bsp. Versa 2, Versa, Charge 3 Special Edition und mehr: Zum Angebot
  • Fitness-Armbänder und Sportuhren-Bestseller: Zum Angebot
  • Ein Blick in die Warehouse-Deals (geöffnete/retournierte Ware) lohnt immer, um günstiger an Ihr Lieblingsprodukt zu gelangen: Zu den Warehouse-Deals

Design und Größe

Alle hochwertig

Beginnen wir im Polar Grit X versus Garmin Fenix 6 Vergleich mit der Haptik und Optik. Alle Modelle wirken hochwertig und sehr gut verarbeitet. Durch die Materialauswahl der Hersteller sind alle Modelle auch für intensive Outdooraktivitäten geeignet.

Während die Grit X dabei mit einem robusten Edelstahlgehäuse und glasfaserverstärkter Polymer-Rückabdeckung ausgestattet ist, ist die Materialausstattung bei der Fenix 6 Serie modellabhängig. Beim Display der Grit X spricht der Hersteller von einem laminierten Gorilla-Verbundglas mit Anti-Fingerprint-Beschichtung. Es waren tatsächlich in unserem Test nur wenige Schmierflecken auf dem Display zu sehen.

Die Lünette der Fenix 6 Serie kann dabei entweder aus Edelstahl, Titan oder Titan mit DLC-Beschichtung und das Gehäusematerial aus faserverstärktem Polymer mit Metallgehäuse hinten oder ebenfalls aus Edelstahl, Titan oder Stahl mit DLC-Beschichtung bestehen. Desweiteren kann bei der Fenix 6 unter den Pro-Modellen zwischen besonders kratzresistentem Saphirglas oder Corning Gorilla Glass 3 gewählt werden. Die Kombinationen wirken sich bei der Fenix 6 stark auf das Portemonnaie aus, denn auch das verbaute Material wirkt sich natürlich auf den Preis aus.

Viel Auswahl bei der Fenix 6

Wer das Modell mit dem größten Gehäuse und Display haben möchte, ist bei der Fenix 6X Pro richtig. Mit einer Anzeigegröße von 35,56 mm Durchmesser (1,40 Zoll) überragt sie auch die Grit X (1,2 Zoll). Auch ihre Auflösung ist mit 280 x 280 Pixel markant höher. Eine Fenix 6 Pro etwa bietet 260 x 260 Pixel, die Grit X oder Fenix 6S 240 x 240 Pixel.

Wer ein schmaleres Handgelenk hat oder ein weniger wuchtiges Gehäuse möchte, für den ist die flachere und kleinere Fenix 6S oder 6S Pro wie geschaffen. Diese wurde von Garmin speziell für diesen Zweck entwickelt, ohne an Features zu sparen. Sie bieten also alles, was auch die größeren Varianten bieten. Zu beachten ist, dass die Akkulaufzeit etwas geringer ausfällt, weil auch der verbaute Akku kleiner ist. Die Grit X gibt es nur in einer Einheitsgröße, die vergleichbar mit der Fenix 6 Pro ist.

Alle Modelle verfügen über 5 mechanische Tasten, die mit einem guten Druckpunkt daherkommen. Die Grit X sehen wir aber etwas im Vorteil, weil ihre Tasten mit einer geriffelten Struktur überzogen sind. Dadurch haften die Tasten besser auf der Haut und sind sehr gut erfühlbar.

Alle Varianten werden von Werk aus mit für den Sport geeigneten, austauschbaren (Silikon-) Armbändern mit Quick-Release-Mechanismus ausgeliefert. Dadurch sind sie flexibler und können im Handumdrehen ohne Werkzeug gegen nahezu beliebige Uhrenarmbänder mit passenden Federstegen ausgetauscht werden.

Wir fassen zusammen

  • Alle Modelle bieten einen hochwertigen Look, die Verarbeitung ist ausgezeichnet
  • Der Look lässt sich bei allen mit Hilfe von Quick Release Armbändern schnell anpassen
  • Manche Varianten der Fenix 6 bieten edlere Materialien für Gehäuse und Display
  • Unter den Varianten der Fenix 6 findet sich immer ein passendes Modell für das Handgelenk
  • Die Grit X bietet die besten Bedientasten

Display und Bedienung

Im Polar Grit X oder Garmin Fenix 6 Vergleich schauen wir uns auch die Unterschiede in den Displays an. Die Farb-Displays aller Modelle sind vergleichbar. Zwar gibt es Unterschiede in Auflösung und Größe (siehe Tabelle), aber sie fühlen sich im Freien und in hellen Umgebungen pudelwohl. Dort sind sie sehr gut und leicht ablesbar. In sehr dunklen Umgebungen sind die Displays etwas schwerer ablesbar, werden aber von einer aktivierbaren Hintergrundbeleuchtung unterstützt. Eine Automatik schaltet diese auch meistens zuverlässig bei einer entsprechenden Armbewegung ein. Alle Modelle besitzen ein dauerhaft eingeschaltetes Always-On-Display, das fast immer sofort ablesbar ist.

Die Grit X bietet als Einzige im Feld ein Touch-Display, das die Bedienung der Uhr vor allem im Alltag erleichtert. Aufgrund des Touch-Displays steht somit eine zweite Bedienoption zur Verfügung. Das Wischen auf dem Display kann – wenn auch manchmal erst beim zweiten Versuch – angenehmer sein, gerade wenn länger durch die Menüs navigiert wird. Während des Sports ist die Touch-Funktion ausgeschaltet, so dass das Display wie bei der Fenix 6 über die Tasten erfolgt.

Die Menüführung ist bei der Fenix 6 etwas besser gelungen, aber insgesamt bieten alle Modelle nach einer Eingewöhnungsphase eine recht intuitive Bedienung.

Wir fassen zusammen

  • Alle Modelle sind mit 5 sehr guten mechanischen Tasten ausgestattet
  • Alle Modelle bieten ein sehr gutes Farb-Display für Outdooraktivitäten
  • Alle Modelle bieten eine Hintergrundbeleuchtung
  • Die Grit X verfügt über ein Touch-Display
  • Die Fenix 6 bietet je nach Größe verschiedene technische Display-Eigenschaften

Grit X oder Fenix 6 Vergleich: Akkulaufzeiten

Werfen wir im Grit X oder Fenix 6 Vergleich einen Blick auf die Akkulaufzeiten. Diese unterscheiden sich teils deutlich.

Polar Grit X

Bei der Grit X lassen sich die Eigenschaften der Akkulaufzeit recht einfach zusammenfassen. Im normalen Uhrmodus mit allen verfügbaren Features (Aktivitätstracker, Schlaftracker, 24×7 Pulmessung, Smartphone-Nachrichten) und alle 2 bis 3 Tage Training zu ca. 30-45 Minuten mit animierten FitSpark Kraftübungen oder GPS-Aktivitäten sind 6 bis 7 Tage möglich.

Im Trainingsmodus stehen mehrere konfigurierbare Energiesparoptionen zur Verfügung, um die Akkulaufzeit auf bis zu 60, 65 oder auch 100 Stunden inklusive GPS zu strecken. Zu den beeinflussbaren Energiespar-Optionen gehören Einstellungen zur GPS Aufzeichnungsrate sowie zum integrierten Pulsmesser. Zusätzlich kann eine Art Bildschirmschoner für ein Minimum an Displayaktivität sorgen, indem während Aktivitäten nur die Uhrzeit sichtbar ist.

Sobald eine Änderung vorgenommen wurde, zeigt die Uhr die Auswirkung auf die verbleibende Akkulaufzeit an. Das heißt, dass Sportler schnell einschätzen können wie lange die Uhr noch durchhält. Je nach gewählter Option werden weniger oft GPS-Trackingpunkte (1 Minute, 2 Minuten oder aus) aufgezeichnet, weniger Daten auf dem Display angezeigt oder der optische Pulssensor ganz deaktiviert. Alternativ lässt sich aber ein energiesparenderer Bluetooth HR-Brustgurt dauerhaft einbinden. Wurde der Bildschirmschoner aktiviert, kann weiterhin bei Bedarf auf alle Trainingsdaten für 8 Sekunden zugegriffen werden, bevor sie wieder vom Display verschwinden.

Garmin Fenix 6

Die Akkulaufzeit der Fenix 6 ist stark von der Wahl des Modells abhängig. Jedoch hat die Fenix 6 Serie insgesamt die Nase vorn. Denn schon das kleinste Modell Fenix 6S liegt bei 9 Tagen im Uhrmodus und allen verfügbaren Features. Die größeren Modelle schaffen gar bis zu 21 Tage.

Im Trainingsmodus inklusive GPS sind ebenfalls abhängig vom Modell zwischen 25 und 148 Stunden möglich. Auch die Fenix 6 bietet für Energiesparoptionen einen Powermanager. Dieser ist auf allen Modellen verfügbar. Genau wie bei der Grit X wird die verbleibende voraussichtliche Akkulaufzeit neu berechnet und in Echtzeit auf dem Display angezeigt.

Sind extrem lange Akkulaufzeiten ein wichtiges Kriterium, sollte man tatsächlich ein Auge auf die nicht gerade günstigen Fenix 6X Pro oder gar die 6X Pro Solar (beide 51 mm) werfen, da bei diesen die Akkulaufzeit erheblich besser ist. Dafür ist die Uhr dann größer und schwerer. Das Solar-Modell verfügt über ein spezielles Power-Glas-Display, das unter bestimmten Voraussetzungen die Akkulaufzeit mit Hilfe von Sonnenenergie verbessern kann.

Wir fassen zusammen

  • Einen Powermanager bieten alle Modelle
  • Die Akkulaufzeit im Trainingsmodus ist bei allen sehr gut bis ausgezeichnet
  • Die Fenix 6 Serie bietet insgesamt die bessere Akkulaufzeit

Alarme, Sensoren und Schnittstellen

Bei den verbauten Sensoren haben im Polar Grit X versus Garmin Fenix 6 Vergleich die Modelle des Herstellers Garmin die Nase vorn. Zu den Gemeinsamkeiten gehören:

  • GPS, GLONASS, Galileo für die Ortungsfunktionen
  • Akustische, visuelle und Vibrations-Alarme und Hinweise
  • Bluetooth Smart für die Kopplung von Lauf-, HR-Brustgurtsensoren, Rad-Geschwindigkeits-/Trittfrequenz-Sensoren
  • Bluetooth Smart für die Konnektivität zum Smartphone/Synchronisierung mit der App/Smartphone Benachrichtigungen
  • Beschleunigungssensor
  • Kompass

Folgende Features bietet die Fenix 6 Serie im Vergleich zur Grit X zusätzlich:

  • ANT+ für die Kopplung von Lauf-, Rad- und HR-Brustgurtsensoren, Power Meter, Geschwindigkeits-/Trittfrequenz-Sensoren und mehr
  • Bluetooth Smart für die Kopplung Power Meter
  • Sensoren für die Erkennung eines Sturzes ((automatischer) Unfall-Benachrichtigungs-Assistent)
  • WLAN für die Synchronisierung mit Garmin Connect (am Smartphone vorbei)
  • Pulsoximeter, der direkt am Handgelenk die Sauerstoffsättigung des Bluts (SpO2) abschätzen kann. Die Messung kann bei Bedarf oder während des Schlafs automatisch erfolgen. Die Messungen können Hinweise auf Schlafstörungen/Schlafapnoe liefern, so dass man das bei Verdacht genauer von einem Facharzt untersuchen lassen kann.
  • Fenix 6 Pro Modelle: integrierter Musikspeicher und die Option Bluetooth Kopfhörer direkt mit der Uhr zu koppeln. Somit kann das Smartphone während des Sports zu Hause bleiben.

Wir fassen zusammen

  • Bezüglich Sensoren und Schnittstellen hat die Garmin Fenix 6 klar die Nase vorn.

Genauigkeit von GPS und Pulssensor

Für den Polar Grit X oder Garmin Fenix 6 Vergleich liegen uns aus unseren Einzeltests auch Daten zur Genauigkeit von GPS und Pulssensor vor. Die Grit X verfügt über 10 aktive LEDs: 5 rote, 4 orangene, 1 grüne. Vor allem die roten und orangenen LEDs versprechen bessere Ergebnisse bei dunkleren Hauttypen.

Polar Grit X

Polar Grit X vs HR10 Brustgurt
Polar Grit X (rot) vs HR10 Brustgurt (blau)

Bei konstanten Laufeinheiten hinterlässt die Grit X eine gute Figur. Parallel wurde für eine erste Joggingeinheit der Polar H10 Brustgurt getragen, um gegenzumessen. Das Ergebnis ist in der Grafik zu sehen. Wie zu erkennen ist, hat die fast trainingsfreie Zeit in der Krise 2020 ihre Spuren hinterlassen. Lobenswert ist, dass die Grit X von Anfang ordentlich mitzieht.

Polar Grit X: HR-Messung Genauigkeit 
Polar Grit XPolar H10
HR Durchschnitt (S/min)156156
HR Max. (S/min)168169

Bei der Polar Grit X fehlen uns noch Vergleichsmessungen zu Intervalltrainings, was daran liegt, dass diese noch vergleichsweise neu ist. Wir reichen diese Daten nach, sobald wir mehr dazu haben.

Werfen wir einen Blick darauf wie genau der Polar Grit X GPS-Daten verarbeitet. Insgesamt bildet sie Strecken ordentlich ab und bleibt im Rahmen der 10 bis 15 Toleranzmeter, die GPS-Empfängern im Endverbrauchersegment zuzugestehen sind.

Garmin Fenix 6

Garmin Fenix 6 Pro Test: Puls-/Herzfrequenz-Genauigkeit
Garmin Fenix 6 Pro Test: Puls-/Herzfrequenz-Genauigkeit (Fenix 6 Pro: lila, Polar H10: blau)

Auch während des Fenix 6 Pro Tests war parallel unser Polar H10 HR-Brustgurt dabei. Dadurch können wir gegenmessen, ob die Uhr den Puls genau misst. Die zwei Messkurven über die Zeit übereinandergelegt sehen fast identisch aus, wie in der Grafik erkennbar ist (Garmin Fenix 6 Pro: lila, Polar H10: blau). Insgesamt leistet sich der Allrounder keine größere Patzer. Allerdings ist die ein oder andere HR-Spitze seitens der Fenix 6 zu sehen, die da nicht hingehört.

Garmin Fenix 6 Pro: HR-Messung Genauigkeit 
Garmin Fenix 6 ProPolar H10
HR Durchschnitt (S/min)158156
HR Max. (S/min)180178

Bei der Fenix 6 konnten wir bei einem kleinen Intervalltraining gute bis sehr gute Messungen beobachten, bis auf ein paar wenige Stellen. Die Fenix 6 zieht vor allem während den Steigerungen der Intensität ordentlich mit und zeigt lediglich in den Pausen verzögerte Messwerte, wenn die Herzfrequenz immer langsamer wird.

Garmin Fenix 6 Test Intervalltraining: blau: Fenix 6, rot: Polar H10 HR-Brustgurt
Garmin Fenix 6 Test Intervalltraining: blau: Fenix 6, rot: Polar H10 HR-Brustgurt

Die Durchschnittswerte sehen sehr gut aus. Die Fenix 6 zeigt sich beim Intervalltraining von ihrer besten Seite und beweist, dass hier auch ohne Brustgurt ordentliches Training möglich ist:

Garmin Fenix 6 Pro: HR-Messung Genauigkeit Intervalltraining
Garmin Fenix 6 ProPolar H10
HR Durchschnitt (S/min)146145
HR Max. (S/min)165165

In einem Test über 7 km Laufen zeigt die Fenix 6 Pro was sie aus GPS-Sicht drauf hat. Sie erlaubt sich nur sehr wenige Ungenauigkeiten (beispielsweise ganz zu Anfang des Trainings in den ersten Metern) und überzeugt größtenteils. Ein Großteil der Gesamtstrecke sieht so aus:

Garmin Fenix 6 Test: GPS Genauigkeit
Garmin Fenix 6 Test: GPS Genauigkeit

Wir fassen zusammen

  • Polar Grit X und Garmin Fenix 6 liefern bezüglich Pulsmesser- und GPS-Genauigkeit vergleichbar gute Ergebnisse. Alle Details gibt es jeweils in den Einzeltests.
  • Die Polar Grit X verspricht vor allem aufgrund ihrer hohen Anzahl an roten und orangenen LEDs bessere Ergebnisse bei dunkleren Hauttypen.

Sport und Fitness

Polar Grit X und Garmin Fenix 6 unterstützen strukturierte Trainingspläne und -kalender. Diese können direkt auf die Uhr geladen und von dort aus verfolgt werden. Für das Laufen gibt es bei allen besonders gute Trainings-Optionen, so dass eine Vorbereitung auf einen Wettbewerb oder das Ziel das Leistungslevel zu steigern möglich ist.

Auch ist auf allen Uhren ein Multisportmodus verfügbar, der beispielsweise bei Triathleten sehr gefragt ist. Er ermöglicht es verschiedene Aktivitäten als zusammenhängende Einheit aufzuzeichnen. Auch beherrschen alle animierte Fitnessübungen für zwischendurch.

Es gibt aber auch jede Menge Unterschiede in den Features. Die Polar Grit X bietet einige neue Features für Outdoor-Aktivitäten, die es derzeit exklusiv nur bei ihr gibt:

  • Running Power am Handgelenk: ermöglicht Einblicke in die Intensität von Laufeinheiten ohne Zusatzsensoren.
  • Hill Splitter: Bergauf- und Bergab-Analyse einer Aktivität. Er erkennt mit Hilfe diverser Metriken wie Geschwindigkeits-, Distanz- und Höhendaten automatisch Auf- und Abstiege und teilt diese in eine Bergauf- und eine Bergab-Sequenz. Der Hill Splitter ermöglicht einen detaillierten Überblick zur Performance bei anstrengenden höhenlastigen Aktivitätssequenzen. Die entsprechenden Leistungen lassen sich somit vergleichen und Verbesserungen sichtbar machen.
  • FuelWise: ein konfigurierbarer Assistent, der vor allem bei längeren Sportaktivitäten dabei unterstützt auf seine Energiereserven zu achten und rechtzeitig Kalorien und Flüssigkeit nachzutanken. Die Fenix 6 bietet nur das manuelle Tracken des Wasserkonsums oder während Aktivitäten einfache, selbst erstellte Erinnerungen.
  • Komoot Unterstützung: Routen planen und für Turn-by-Turn-Navigation auf dem Display nutzen.

Die Garmin Fenix 6 Serie bietet ebenfalls viele Features, die es auf der Grit X nicht gibt. Nachfolgend nur einige davon:

  • Anpassbarkeit: Bis ins Detail konfigurierbare Sportprofile, Datenfelder, Anzeige-Layouts sowie Alarme. Vor allem lassen sich mit Hilfe der Alarme auch individuellste Ziele verfolgen: Diverse Herzfrequenzalarme, Geschwindigkeits, Zeit-, Distanz- Trittfrequenz-, Leistungsalarme, benutzerdefinierte Alarme wie Trinken, Essen, Umkehren, Nachhause
  • Vollwertige Karten: (nur Pro-Varianten) Vorinstallierte TopoActive Europe Karte für eine perfekte Orientierung und Navigation sowie über 41.000 internationale Golfplätze. Neu sind zusätzlich 2.000 Skigebietskarten weltweit mit Pisteninformationen und Schwierigkeiten.
  • Mehr Navigationsoptionen (nur Pro-Varianten) wie etwa Punkt-zu-Punkt-Navigation oder Round-Trip-Routing
  • Pace Pro (nur Pro-Varianten): Eine dynamische Pace-Vorgabe unter Berücksichtigung des Streckenprofils und der Vorgabe, ob man die Anstiege moderat oder ambitioniert angehen möchte.
  • ClimbPro: Vor starken Anstiegen automatisch Daten zu Steigung, Distanz und Höhenmeter erhalten.
  • Pulse Ox Sensor: Sauerstoffgehalt im Blut abschätzen, um die Akklimatisierung in der Höhe zu überprüfen oder eventuelle Atemschwierigkeiten im Schlaf zu erkennen.
  • Erweiterbarkeit mit Sport-Apps aus eigenem Garmin-Store
  • Smartphone-Nachrichten auch während einer Aktivität möglich. Das geht auf der Grit X nicht.
  • Power-Glas (nur Solar-Variante): transparente Solarladelinse, über die die Uhr unter bestimmten Voraussetzungen Sonnenlicht aufnimmt und den Akku während der Verwendung der Uhr auflädt.

Wir fassen zusammen

  • Bei den gebotenen Features muss jeder für sich schauen, was er davon wirklich braucht
  • Strukturiert trainieren lässt sich mit allen Sportuhren
  • Erweiterte Analysen zur Trainingsbelastung ist bei allen gegeben
  • Die Anpassbarkeit und Erweiterbarkeit ist bei der Fenix 6 sehr gut
  • Für Skifahrer, Golfer, Wassersportler und Angler ist die Fenix 6 aufgrund entsprechender Features interessanter
  • Wer es einfacher haben möchte, schaut eher zur Grit X

Polar Grit X oder Garmin Fenix 6: Vergleich detailliert

Zum Abschluss stellen wir die Polar Grit X und die beliebtesten Garmin Fenix 6 Varianten direkt gegenüber und vergleichen die wichtigsten Unterschiede tabellarisch:

Tipp zur Tabellensteuerung: Mobilgerät: Wischen, Desktop: linker Mausklick irgendwo in Tabelle, dann mit den links-/rechts-Tasten der Tastatur
Polar Grit X vs Garmin Fenix 6s vs Fenix 6 vs Fenix 6s Pro vs Fenix 6 Pro vs Fenix 6X Pro (Detailliert)
-Polar Grit XFENIX 6SFENIX 6FENIX 6S PROFENIX 6 PROFENIX 6X PRO
Gewicht (Gramm)645880618393
Gehäusegr. (mm)474247424751
Display-Diagonale1,2" | 30,4 mm1,2" | 30,4 mm1,3" | 33,02 mm1,2" | 30,4 mm1,3" | 33,02 mm1,4" | 35,56 mm
Display-Auflösung (Pixel)240 x 240240 x 240260 x 260240 x 240260 x 260280 x 280
Display-GlasLaminiertes Gorilla-Verbundglas mit Anti-Fingerprint-BeschichtungGorilla Glass 3Gorilla Glass 3Gorilla Glass 3 | SaphirGorilla Glass 3 | SaphirGorilla Glass 3 | Saphir
MaterialausstattungGeschmiedetes Edelstahlgehäuse mit Bandanstößen, glasfaserverstärkte Polymer-RückabdeckungLünette: Edelstahl
Gehäuse: Faserverstärktes Polymer mit Metallgehäuse hinten
Lünette: Edelstahl
Gehäuse: Faserverstärktes Polymer mit Metallgehäuse hinten
Lünette: Edelstahl
Gehäuse: Faserverstärktes Polymer mit Metallgehäuse hinten
Lünette: Edelstahl, Titan oder Titan mit DLC-Beschichtung
Gehäuse: Edelstahl, Titan oder Titan mit DLC-Beschichtung
Lünette: Edelstahl, Titan oder Titan mit DLC-Beschichtung
Gehäuse: Edelstahl, Titan oder Titan mit DLC-Beschichtung
WasserdichtigkeitWR100 (100 Meter)10 ATM (100 Meter)10 ATM (100 Meter)10 ATM (100 Meter)10 ATM (100 Meter)10 ATM (100 Meter)
Armband-AusführungAuswechselbar (Quick Release/ohne Werkzeug)Auswechselbar (Quick Release/ohne Werkzeug)Auswechselbar (Quick Release/ohne Werkzeug)Auswechselbar (Quick Release/ohne Werkzeug)Auswechselbar (Quick Release/ohne Werkzeug)Auswechselbar (Quick Release/ohne Werkzeug)
Integr. PulsmesserJaJaJaJaJaJa
Pulsmesser unter WasserJaJaJaJaJaJa
Akkulaufzeit
  • Smartwatch
  • GPS
  • GPS + Musik
  • Max Battery GPS Modus
  • GPS-Exp.-Modus
  • Batteriespar-Modus

-
  • 7d
  • 40h
  • -
  • 100h
  • -
  • -
-
  • 9d
  • 25h
  • -
  • 50h
  • 20d
  • 34d
-
  • 14d
  • 36h
  • -
  • 72h
  • 28d
  • 48d
-
  • 9d
  • 25h
  • 6h
  • 50h
  • 20d
  • 34d
-
  • 14d
  • 36h
  • 10h
  • 72h
  • 28d
  • 48d
-
  • 21d
  • 60h
  • 15h
  • 120h
  • 46d
  • 80d
Power ManagerJaJaJaJaJaJa
Geeignet als 24x7 Aktivitätstracker (Schritte, Schlaf, Puls)JaJaJaJaJaJa
PulsoximeterNeinJaJaJaJaJa
Max. Anzahl Datenfelder während Sport466668
Multisport-Modus
(Triathlon-geeignet)
JaJaJaJaJaJa
Für Läufer geeignetJaJaJaJaJaJa
Pace ProNeinÜber Garmin Connect AppÜber Garmin Connect AppJaJaJa
Running Power am HandgelenkJaNeinNeinNeinNeinNein
Für Radfahrer geeignetJaJaJaJaJaJa
Für Schwimmer geeignetJaJaJaJaJaJa
Vorinst. TopoActive Europe KarteNeinNeinNeinJaJaJa
Turn-by-turn NavigationJa
(via App Komoot)
NeinNeinJaJaJa
Vollwertige Karten auf dem DisplayNeinNeinNeinJaJaJa
Back-to-StartJaJaJaJaJaJa
GolfkartenNeinNeinNeinJaJaJa
SkikartenNeinNeinNeinJaJaJa
ANT+ (für HR-Brustgurt, Power Meter, Geschwindigkeits-/Trittfrequenz-Sensoren, usw.)NeinJaJaJaJaJa
Bluetooth Smart (für HR-Brustgurt, Power Meter, Geschwindigkeits-/Trittfrequenz-Sensoren, usw.)JaJaJaJaJaJa
AtmungsrateJaJaJaJaJaJa
Herzfrequenz-VariabilitätJaJaJaJaJaJa
Analyse über allgemeinen Fitness-ZustandJa
(Nightly Recharge)
Ja
(Body Battery)
Ja
(Body Battery)
Ja
(Body Battery)
Ja
(Body Battery)
Ja
(Body Battery)
Unfall-Benachrichtigungs-AssistentNeinJaJaJaJaJa
Funktionalität mittels Apps erweiternNeinJaJaJaJaJa
Smartphone-NachrichtenJaJaJaJaJaJa
Smartphone-Nachrichten im SportmodusNeinJaJaJaJaJa
Wetter-Anzeige und -VorhersageJaJaJaJaJaJa
Steuerung des Music-Players des SmartphonesNeinJaJaJaJaJa
Integrierter Musikspeicher + Koppeln von Bluetooth KopfhörerNeinNeinNeinJaJaJa
Musik Streaming Dienste (Spotify, Amazon)NeinNeinNeinJaJaJa
Interner Speicherk.A.64 MB64 MB32 GB32 GB32 GB
WLANNeinNeinNeinJaJaJa
Smartphone AppJaJaJaJaJaJa
Desktop AppJaJaJaJaJaJa
ModellGrit XFenix 6SFenix 6Fenix 6S ProFenix 6 ProFenix 6X Pro
Amazon.de Link*

Ab 425,10 €

Ab 465,60 €

Ab 465,60 €

Ab 570,12 €

Ab 558,10 €

Ab 613,15 €