Startseite » Test » Fitness-Tracker » Garmin Fenix 6 Test: Ein Novum, viele Verbesserungen

Garmin Fenix 6 Test: Ein Novum, viele Verbesserungen

Für den Garmin Fenix 6 Test liegt uns eine Fenix 6 Pro Saphir vor. Die Fenix 6 setzt die Fenix-Serie fort, wobei die teuerste Variante ein Novum unter Fitness- und Sportuhren mitbringt. Diese ist mit einem sogenannten Power-Glas ausgestattet, über das die Uhr während der Verwendung aufgeladen und somit die eh schon sehr gute Akkulaufzeit verlängert wird. Nach und nach enthüllt dieser Fenix 6 Test- und Erfahrungsbericht mehr und mehr Qualitäten und Schwächen.

Bereits die Garmin Fenix 5 glänzt mit zahlreichen Features rund um Alltag, Outdoor, Multisport und Smartwatch, musste aber auch Kritik einstecken. So in etwa bei der GPS-Genauigkeit. Auch die umfangreiche Modellpalette sorgt für ein Wirrwarr, das es zunächst zu entflechten gilt. Dieses bleibt uns bei der Fenix 6 leider ebenfalls nicht erspart und so wollen wir dieses Fenix 6 Review auch dafür nutzen, um etwas mehr Klarheit über die verfügbaren Modelle zu schaffen. Für Sie heißt das, dass sie sehr schnell zur persönlich besten Modellvariante kommen.

Bestseller, Deals, Geschenketipps*

Bestseller, Deals, Geschenketipps*

Amazon.de Deals

Fitness-Tracker & Sportuhren Bestseller

Ratlos? Tipp: bei Amazons Tracker Bestsellerliste findet man oft Ideen für ein passendes Gerät. Beliebte Hersteller wie Fitbit, Garmin, Polar und mehr sind vertreten:

Otto.de Tipp: Otto hat eine aktuelle und riesige Auswahl aller bekannten Sportuhren- und Fitness-Tracker-Hersteller. Oft sind tolle Angebote dabei, die auch finanziert werden können:

Amazon.de: Warehouse Deals Geheimtipp!

Auf der Suche nach einem Schnapper? Unbedingt Amazons Warehouse Deals (geöffnete/retournierte Ware) besuchen! In der Regel findet man dort seinen Wunschtracker deutlich günstiger:

Garmin Fenix 6: Die Highlights

Die Garmin Fenix 6 ist im Kern eine extrem leistungsfähige und alltagstaugliche Outdooruhr, die auch für Triathleten geeignet ist. Sie bietet zahlreiche und individualisierbare Sportfunktionen einschließlich Herzfrequenzüberwachung, GPS/GLONASS/Galileo-Tracking, Multisport-Betriebsarten sowie Bluetooth und ANT+, um fast alle erdenklichen Sportsensoren zu koppeln. Darunter HR-Brustgurte und Lauf- und Radsensoren.

Garmin Fenix 6 im Test
Garmin Fenix 6 im Test

Auch bringt die Fenix 6 Smartwatchfunktionen mit, unter ihnen die Möglichkeit kontaktlose Zahlungen über Garmin Pay zu tätigen oder mit dem Music-Modell auch eigene oder gestreamte Musik über Bluetooth Kopfhörer abzuspielen. Das transflektive MIP-Display (Memory in Pixel) ist zwar nicht so hochauflösend und die Farben nicht so satt wie bei einer Apple Watch, dafür ist es aber dauerhaft eingeschaltet (Always-On Display) und im Freien und gar bei direkter Sonneneinstrahlung sehr zuverlässig und leicht ablesbar. Hier ein Beispiel:

Die Wasserdichtigkeit beträgt weiterhin bis zu 10ATM, so dass sie beispielsweise für das Schwimmen, Schnorcheln oder Hochgeschwindigkeits-Wassersportarten, aber nicht für das Sporttauchen geeignet ist.

Die genannten Eigenschaften beherrschen auch ihre Vorgänger aus der Fenix 5 und 5X Serie. Also, was gibt es wirklich Neues?

  • Lohnt ein Umstieg von Fenix 5 zu Fenix 6? Oder reicht auch die sehr gut ausgestattete Fenix 5?
  • Welche Unterschiede gibt es zwischen den einzelnen Fenix 6 Modellen?

Die Modellvarianten

Am leichtesten ist es die anfangs verfügbaren insgesamt 19 Modelle anhand der zwei neuen Modelllinien auseinanderzuhalten. Es gibt eine Base- und eine Pro-Linie mit einigen markanten Unterschieden, derer man sich bewusst sein sollte. Weiter unten gibt es nähere Beschreibungen zu den Features:

  • Base
    • 2 Gehäusegrößen
      • 42 mm (Fenix 6S)
      • 47 mm (Fenix 6)
    • Kein WLAN, keine Musik-Optionen und keine Karten
    • Nur mit Corning Gorilla Glass 3 erhältlich, kein Saphir, kein Solar-Modell
  • Pro
    • 3 Gehäusegrößen
      • 42 mm (Fenix 6S Pro)
      • 47 mm (Fenix 6 Pro)
      • 51 mm (Fenix 6X Pro und Fenix 6X Pro Solar)
    • Pace Pro
    • WLAN, Garmin Music Streaming, interner Speicher für Musikdateien
    • Vorinstallierte Europa Karte sowie weltweite Golf- und Skikarten und Turn-by-turn Navigation
    • Saphir Editionen verfügbar in allen Pro Gehäusegrößen
    • Solar Edition in Gehäusegröße 51 mm verfügbar: Dieses Modell ermöglicht eine in etwa 10% längere Akkulaufzeit.
    • Modelle mit einer Gehäusegröße von 51 mm (6X Pro/6X Pro Solar) bieten eine Auflösung von 280 x 280 Pixel. Diese ermöglicht die gleichzeitige Darstellung von max. 8 statt max. 6 Datenfeldern.

Weiter unten in diesem Beitrag vergleichen wir die wichtigsten Merkmale der verschiedenen Modelle und helfen bei der Auswahl, falls man sich noch unsicher ist, welches Modell am besten passt.

Neue Features

Nachdem wir die Modellvarianten etwas näher gebracht haben, werfen wir einen Blick auf die wichtigsten neuen Features, auf die wir im Fenix 6 Test nach und nach eingehen werden. Einige sind bereits oben erkennbar und auch aus Garmins edlen MARQ-Modellen sowie der Laufuhr Forerunner 945 bekannt. Auf den ersten Blick dürfte die Fenix 6 den zuvor genannten Modellen aus Featuresicht in nichts nachstehen:

  • Größere Displayanzeige bei den Base und Pro-Modellen Fenix 6 (1,3″, +18%) und Fenix 6X (1,4″, +36%).
  • Powermanager: mit Akkulaufzeiten von bis zu 60h im Standard GPS Modus übertreffen die Fenix 6 Modelle deutlich ihre Vorgänger. Der neue Power Manager ermöglicht mit Hilfe vordefinierter Power Modi zusätzlich eine Anpassung des Stromverbrauchs. Die dann verbleibende voraussichtliche Akkulaufzeit wird in Echtzeit auf dem Display angezeigt.
  • Pulse Ox Sensor: Mit der Pulse Ox 2 Messung wird der Sauerstoffgehalt im Blut bestimmt, um die Akklimatisierung in der Höhe zu überprüfen oder eventuelle Atemschwierigkeiten im Schlaf zu erkennen.
  • RoundTrip-Routing für Läufer und Radfahrer: die Uhr schlägt auf Basis der Trendline Popularity-Daten passende Strecken vor und liefert Abbiegehinweise.
  • ClimbPro: Vor starken Anstiegen liefert dir die ClimbPro-Funktion automatisch wertvolle Daten zu Steigung, Distanz und Höhenmeter.
  • Multi-GNSS: Multi-Satelliten-Kompatibilität (GPS, GLONASS und Galileo) für eine optimale Positionsbestimmung in anspruchsvolleren Umgebungen.
  • Pulsmessung am Handgelenk während des Schwimmens
  • Akkumodus, der es erlaubt die Uhr 80 Tage ohne Aufladen mit einem Minimum an Funktionalität zu betreiben

Die Fenix 6 Pro hat zusätzlich:

  • Garmin Music: Songs auf den internen 32GB großen Speicher speichern oder von Streaming-Diensten Spotify, Deezer und Amazon Music streamen
  • Vorinstallierte TopoActive Europe Karte für eine perfekte Orientierung und Navigation sowie über 41.000 internationale Golfplätze. Neu sind zusätzlich 2.000 Skigebietskarten weltweit mit Pisteninformationen und Schwierigkeiten.
  • Pace Pro: Eine dynamische Pace-Vorgabe unter Berücksichtigung des Streckenprofils und der Vorgabe, ob man die Anstiege moderat oder ambitioniert angehen möchte.

Die Fenix 6X Pro Solar hat zusätzlich:

  • Power-Glas: transparente Solarladelinse, über die die Uhr Sonnenlicht aufnimmt und den Akku während der Verwendung der Uhr auflädt. Dadurch wird die Akkulaufzeit verlängert. Wie erste Garmin Fenix 6 Tests zeigen, sind mit dem Power Glass ca. 10% längere Akkulaufzeiten möglich. Und zwar über alle Akku-Betriebsmodi hinweg. Voraussetzung für verbesserte Akkulaufzeiten ist allerdings, dass das Display hellen Lichtquellen ausgesetzt wird. Idealerweise Sonnenlicht, denn die Solarladelinse ist für das Sonnenspektrum optimiert und lädt in diesem Fall denn Akku auch schneller auf.

Garmin Fenix 6 Test: Genauigkeit

GPS

Im Rahmen unseres Fenix 6 Tests waren wir als erstes auf die GPS-Genauigkeit gespannt. Denn der Vorgänger wusste hierbei nicht immer zu überzeugen. Bei der Fenix 6 sieht das nun ganz anders aus. Bei insgesamt zwei Workouts über mehrere Kilometer mit dem Fahrrad quer durch die Kölner City leistet sich die Fenix 6 kaum Schnitzer. Entlang der Strecke fahren wir enge Strassen zwischen Gebäuden, unter Bäumen, in Parks, über Brücken und so weiter entlang…alles was eine Großstadt so zu bieten hat. Als Satellitensysteme haben GPS+GLONASS eingestellt.

Gerade zwischen Gebäuden kommen GPS-Sportuhren wegen Signal-Reflexionen an den Gebäuden ins Straucheln und bilden zurückgelegte Strecken oft nicht gut ab. Nachfolgend ein Screenshot eines Teils der Gesamtstrecke aus der Ferne (links) und als Beispiel ein Zoom in ein Gebiet zwischen Gebäuden (rechts). Man erkennt recht deutlich wie sauber die Fenix 6 Pro auch unter schwierigen Bedingungen die Strecke abbildet:

Das gefällt uns insgesamt schon gut. Ab und an sind Ungenauigkeiten zu erkennen, die sich jedoch im Rahmen halten. So zum Beispiel zu sehen im folgenden Screenshot. Die tatsächlich gefahrene Strecke entspricht eher der roten gestrichelten Linie:

Garmin Fenix 6 Test. GPS Ungenauigkeit
Garmin Fenix 6 Test. GPS Ungenauigkeit

Übrigens: nicht geplante bereits gefahrene Strecken lassen sich in Garmin Connect später problemlos als Strecke speichern und an ein kompatibles Gerät senden. So können diese in Zukunft bei Bedarf einfach nachgefahren werden.

Garmin Fenix 6 Vergleich: Das richtige Modell wählen

Die breite Modellpalette und die unzähligen Optionen sorgen aus unserer Sicht für mächtig Verwirrung. Deshalb folgt zum Abschluss eine Vergleichstabelle, die wichtige Merkmale der Hauptmodelle Garmin Fenix 6s, Fenix 6, Fenix 6s Pro, Fenix 6 Pro und Fenix 6X Pro gegenüberstellt:

Garmin Fenix 6s vs Fenix 6 vs Fenix 6s Pro vs Fenix 6 Pro vs Fenix 6X Pro
FENIX 6SFENIX 6FENIX 6S PROFENIX 6 PROFENIX 6X PRO
Gewicht (Gramm)5880618393
Gehäusegröße (mm)4247424751
Displaydiagonale1,2″ | 30,4 mm1,3″ | 33,02 mm1,2″ | 30,4 mm1,3″ | 33,02 mm1,4″ | 35,56 mm
Displayauflösung (Pixel)240 x 240260 x 260240 x 240260 x 260280 x 280
Display GlasausführungGorilla Glass 3Gorilla Glass 3Gorilla Glass 3 | SaphirGorilla Glass 3 | SaphirGorilla Glass 3 | Saphir
Interne Speicherkapazität64 MB64 MB32 GB32 GB32 GB
Akkulaufzeit

  • Smartwatch bis zu
  • GPS bis zu
  • GPS + Musik bis zu
  • Max Battery GPS Modus
  • GPS-Expeditionsmodus
  • Batteriespar-Modus

  • 9d
  • 25h
  • 50h
  • 20d
  • 34d

  • 14d
  • 36h
  • 72h
  • 28d
  • 48d

  • 9d
  • 25h
  • 6h
  • 50h
  • 20d
  • 34d

  • 14d
  • 36h
  • 10h
  • 72h
  • 28d
  • 48d

  • 21d
  • 60h
  • 15h
  • 120h
  • 46d
  • 80d
Power ManagerJaJaJaJaJa
Integrierter PulsmesserJaJaJaJaJa
Pulsmesser unter WasserJaJaJaJaJa
Pulse OxJaJaJaJaJa
Pace ProÜber GarminÜber GarminJaJaJa
Max. Anzahl Datenfelder66668
Musik Apps (Spotify, Deezer, Amazon Music)NeinNeinJaJaJa
Vorinstallierte TopoActive Europe KarteNeinNeinJaJaJa
Turn-by-turn NavigationNeinNeinJaJaJa
GolfkartenNeinNeinJaJaJa
SkikartenNeinNeinJaJaJa
WLANNeinNeinJaJaJa

Fenix 6S vs Fenix 6 vs Fenix 6X: Base? Pro? Welche Fenix 6 passt zu mir?

Für welches Fenix 6 Modell man sich entscheiden sollte? Nun, das ist eigentlich ganz simpel: Menschen mit schmaleren Handgelenken oder mit dem Wunsch nach einer flacheren Sportuhr greifen zu den Fenix 6S Base (42 mm) Modellen. Allen anderen empfehlen wir die Fenix 6 Base (47 mm). Ist einem eines der Pro-Features wichtig, wählt man eine der Pro-Varianten: Fenix 6S Pro oder Fenix 6 Pro.

Sind extrem lange Akkulaufzeiten ein wichtiges Kriterium, sollte man tatsächlich ein Auge auf die Fenix 6X Pro oder gar die 6X Pro Solar (beide 51 mm) werfen, da bei diesen die Akkulaufzeit erheblich besser ist. Dafür ist die Uhr dann größer und schwerer. Alle 19 Fenix-Modelle verfügen über den neuen Powermanager, der eine Anpassung der Akkulaufzeit ermöglicht. Aber nur die 6X Pro und die Solar-Variante (ca. +10%) geben dann doch etwas mehr her. Unter bestimmten Umständen bietet die 6X Pro Solar im Vergleich zur 6X Pro mehrere Tage mehr Laufzeit.

Saphirglas oder Gorilla Glass 3

Unter den Pro-Modellen kann zwischen Saphirglas oder Corning Gorilla Glass 3 gewählt werden. Wenn man sich nicht entscheiden kann, hier sind einige wichtige unterscheidende Merkmale:

  • Saphirglas gilt als besonders kratzresistent. Kratzer auf dem Display sind im Vergleich zu Corning Gorilla Glass 3 somit unwahrscheinlicher.
  • Besitzer beider Modellvarianten berichten, dass etwa der Farbkontrast bei guter Sicht auf das Display ähnlich gut sei, aber dass auf dem Saphirglas je nach Betrachtungswinkel etwas mehr Lichtreflexionen auftreten können. Dadurch könne in manchen Fällen die Ablesbarkeit leiden. Wir haben im Fenix 6 Test die Saphir-Variante vor Ort und fühlen uns von Reflexionen nicht gestört. Die Ablesbarkeit war bislang praktisch immer gegeben.

Garmin Fenix 6: Kaufen, Preise, Verfügbarkeiten

Viele Fenix 6 Modelle sind bereits erhältlich. Wir haben eine Einkaufsoption, Artikel- und EAN-Nummern sowie Artikelbezeichnungen zusammengefasst:

Garmin Fenix 6: Kaufen, Artikel- und EAN-Nr.
ProduktModellnr.EANUVP (€) abAmazon Logo*
Fenix 6S Weiss/Silber (42 mm)010-02159-000753759232870599,99Produktseite
Fenix 6S Schwarz/Silber (42 mm)010-02159-010753759232887599,99Produktseite
Fenix 6 Schwarz/Silber (47 mm)010-02158-000753759232702599,99Produktseite
Fenix 6S PRO Weiss/Rosegold (42 mm)010-02159-110753759232900699,99Produktseite
Fenix 6S PRO Schwarz/Schiefergrau (42 mm)010-02159-140753759232931699,99Produktseite
Fenix 6 PRO Schwarz (47 mm)010-02158-020753759232726699,99Produktseite
Fenix 6X PRO Schwarz (51 mm)010-02157-010753759232542749,99Produktseite

Garmin Fenix 6 Test: Vorschau

Das waren nun viele Fakten und Tabellen. Aber bei dieser Modellanzahl ist es halt schwierig. Damit mehr praktischer Inhalt und Messergebnisse dazu kommen, werden wir diesen Beitrag Stück für Stück zu einem Garmin Fenix 6 Praxis-Test erweitern. Das Testgerät, eine Fenix 6 Pro Saphir, ist bereits angekommen. Man merkt, dass die Verarbeitung weiterhin sehr gut ist. Außerdem scheint es auf den ersten Blick eine Verbesserung der GPS-Genauigkeit zu geben.

Etwas störend ist die Dornschließe unserer Fenix 6 Pro. Diese liegt nicht flach auf der Haut auf und sorgt für ein etwas unangenehmes Tragegefühl auf der Unterseite des Handgelenks. Das muss aber nicht bei jedem so sein.

Unsere Lieblings-Wearables aus den Testberichten (Affiliate- & Partnerlinks)

PRODUKT
PREIS AB*
Amazon Logo*
Garmin Vivoactive 3 Sportuhr
Ab EUR 179,95
Garmin Vivosmart 4 Fitnessarmband
Ab EUR 99,00
Fitbit Versa Fitnessuhr
Ab EUR 159,99
Fitbit Charge 3 Fitnessarmband
Ab EUR 119,99
Polar A370 Fitness-Tracker
Ab EUR 149,90
*Partner-/Provisionslinks. Eventuell angegebene Preise werden automatisiert ermittelt und können inzwischen höher oder niedriger sein.