Garmin Enduro: Ausdauersportler werden sie lieben

Mit der Garmin Enduro hat der Spezialist für Multisportuhren eine neue GPS-Uhr auf den Markt gebracht. Besonderes Augenmerk legt der Hersteller dabei neben hochwertigen Materialien vor allem auf eine lange Akkulaufzeit, die im Uhrmodus bis zu einem Jahr und im GPS-Modus bis zu 300 Stunden betragen kann.

Zwar bringt das Modell auch ein paar neue Features mit, aber letztlich zahlen Nutzer für das Alleinstellungsmerkmal, das praktisch nur aufgrund der hervorstechenden Akkulaufzeit entsteht. Mit diesem können Sportler auch sehr lang andauernde Aktivitäten verfolgen, ohne Angst davor zu haben, dass das Gerät schlapp macht.

Zum Start stehen zwei Varianten zur Auswahl:

  • Variante 1: Lünette aus Edelstahl für 799,99 € (UVP)
  • Variante 2: Lünette aus Titan mit DLC-Beschichtung für 899,99 € (UVP)
Enduro Angebote ab 899,90 €*
Garmin Enduro Review
Garmin Enduro Review

Bestseller, Deals, Geschenketipps*

Amazon Top-Angebote

Fenix 6 Pro
von Garmin
ab 539,00 €

Alle Garmin Deals ➚
Forerunner 45
von Garmin
ab 169,99 € (169,99 € / stück)

Alle Garmin Deals ➚
Vantage M
von Polar
ab 207,18 €

Alle Polar Deals ➚
Ratlos oder auf der Suche nach weiteren Tipps? Hier gibt es mehr:

Garmin Enduro: Highlights

Garmin gibt für die Enduro Classic folgende Highlights bekannt:

Garmin Enduro Review
Garmin Enduro Review
  • 1,4 Zoll großes, transflektives MIP-Display (Memory in Pixel)
  • sehr lange Akkulaufzeit bis zu 80 Stunden im GPS-Modus und bis zu einem Jahr im Battery-Saver-Modus dank Power Glass mit Solar-Ladelinse und verbessertem Prozessor
  • erweiterte ClimbPro Funktion mit Echtzeitinformation zu aktuellen und bevorstehenden Anstiegen und Downhill
  • Trail-Run VO2max: ermittelt VO2max unter Berücksichtigung des Trails und der Hitze- und Höhenakklimatisierung
  • Ultra Run App: Timer protokolliert Verweildauer an Versorgungsstation
  • atmungsaktives UltraFit Nylonarmband
  • Workout-Vorschläge basierend auf aktuellem Trainingsstatus
  • verbesserte Erholungszeit: berücksichtigt Training, Stress und mehr
  • Smarte Funktionen wie Garmin Pay und Smart Notifications
  • wasserdicht bis 100 Meter (10 ATM)

Die Updatehistorien für Softwareupdates (aktuelle und Betaversionen) anderer High-End-Modelle (beispielsweise Fenix 6, Forerunner 745 sowie 945) verraten, dass sie einige der neuen Features ebenfalls erhalten. So ist etwa auf der FR745 schon das neue ClimbPro-Merkmal verfügbar. Die Enduro bietet also bis auf die sehr langen Akkulaufzeiten kaum Unterscheidungsmerkmale.

Garmin Enduro

Die Garmin Enduro richtet sich ganz klar an Ausdauer- und Outdoor-Sportler mit dem Wunsch für einen langlaufenden, verlässlichen und vielfältigen Begleiter am Handgelenk. Dabei verzichtet das Modell nicht auf fortschrittliche Funktionen wie sie andere Modelle des Herstellers auch haben.

Sie bietet zahlreiche und individualisierbare Sportfunktionen einschließlich Überwachung des Pulses, GPS/GLONASS/Galileo-Tracking, Multisport-Betriebsarten sowie Bluetooth und ANT+, um fast alle erdenklichen Sportsensoren zu koppeln. Darunter HR-Brustgurte und Lauf- und Radsensoren. Die Titan-Version ist im Vergleich zur Edelstahlversion dabei mit einem Gewicht von 58 Gramm um 14 Gramm leichter.

Garmin Enduro
Garmin Enduro

Die Größe des Gehäuses als auch des Displays sind praktisch identisch zur Fenix 6X Pro. Somit dürfte sie auf schmaleren Handgelenken auffällig wuchtig ausfallen. Flachere Varianten sind leider nicht verfügbar. Dafür gibt es aber wieder einen wie wir ihn aus dem Test kennen leicht zu bedienenden QuickFit-Mechanismus für den Austausch des mitgelieferten atmungsaktiven UltraFit Nylonarmbands. Wer mag kann also bei Bedarf auch ein Lederarmband einsetzen.

Enduro: Akkulaufzeiten, Powermanager, Power Glass

Die Akkulauzeiten der Enduro von Garmin sind beachtlich und praktisch der Kaufgrund. Nutzer können im Idealfall eine maximale Betriebsdauer bis zu 1 Jahr im Uhrmodus und bis zu 300 Stunden im GPS-Modus erreichen, so der Hersteller. Im GPS-Expeditionsmodus mit wenigen, einzelnen Trackpunkten am Tag sind gar 95 Tage mit Solarladung möglich (65 Tage ohne Solar). Diese Laufzeiten sind tatsächlich nur unter ganz bestimmten, äußeren Bedingungen sowie Einstellungen auf der Uhr möglich. Unsere Erfahrung aus den Tests lassen uns auch hier hoffen, dass die vom Hersteller angegeben Werte korrekt sind, aber natürlich auch vom persönlichen Nutzungsverhalten abhängen.

Aber auch im Normalfall sind beachtliche Akkulaufzeiten erreichbar und verleiten den ein oder anderen dazu den aufgerufenen Preis zu zahlen. Im Uhrmodus soll die Uhr 50 Tage (65 Tage mit Solarladefunktion) inklusive aller verfügbaren Features oder bis zu 130 Tage (1 Jahr mit Solarladefunktion) im Energiespar-Uhrmodus. Im GPS-Modus sind es im Normalfall bis zu 70 Stunden (80 Stunden mit Solarladefunktion).

Möglich werden sie durch einen stromsparenden Prozessor, leistungsstarken Akku sowie einer Power Glass genannten Technologie, die eine Solar-Ladelinse beherbergt. Dabei können Nutzer den Stromverbrauch mit Hilfe eines Powermanagers konfigurieren. Die verbleibende voraussichtliche Akkulaufzeit wird in Echtzeit auf dem Display angezeigt.

Das Power Glass ist eine transparente Solarladelinse, über die die Uhr Sonnenlicht aufnimmt und den Akku während der Verwendung der Uhr auflädt. Dadurch wird die Akkulaufzeit verlängert. Voraussetzung für verbesserte Akkulaufzeiten ist allerdings, dass das Display hellen Lichtquellen ausgesetzt wird. Idealerweise Sonnenlicht, denn die Solarladelinse ist für das Sonnenspektrum optimiert und lädt in diesem Fall denn Akku auch schneller auf.

Zusammenfassend sehen die Angaben des Hersteller für die möglichen Akkulaufzeiten wie folgt aus:

  • Smartwatch-Modus mit Fitness-Tracker-Funktionen und Herzfrequenzmessung am Handgelenk rund um die Uhr: bis zu 50 Tage/65 Tage mit Solarladefunktion bei 50.000 Lux
  • GPS-Modus: bis zu 70 Stunden/80 Stunden mit Solarladefunktion bei ganztägigem Tragen bei 3 Stunden/Tag im Freien bei 50.000 Lux
  • Maximaler GPS-Akku-Modus: bis zu 200 Stunden/300 Stunden mit Solarladefunktion bei ganztägigem Tragen bei 3 Stunden/Tag im Freien bei 50.000 Lux
  • GPS-Expeditionsmodus: bis zu 65 Tage/95 Tage mit Solarladefunktion bei 50.000 Lux
  • Energiespar-Uhrmodus: bis zu 130 Tage/365 Tage mit Solarladefunktion bei 50.000 Lux

Enduro von Garmin: Multisport

Garmin bietet auf seinen Sportuhren erweiterte Möglichkeiten für allgemeine Workouts sowie Multisport. So auch auf der Enduro. Die Uhr verfügt jedoch über einen erweiterten Funktionsumfang. Sie gehört zu den wenigen Sportuhren im Handel mit automatischem Multisportmodus. Eine Vivoactive 4 oder Venu haben dieses Feature zum Beispiel nicht. Der automatische Multisportmodus erlaubt es mehrere Sportarten nahtlos als eine Einheit aufzuzeichnen, was vor allem für Triathleten interessant ist.

Der Hersteller gibt aber auch neue Merkmale bekannt. Zu diesen gehört eine Trail-Run VO2Max ➚ bezeichnete Funktion. Sie tracked das Fitnesslevel unter Berücksichtigung der Trail-Verhältnisse auf. Die schon länger bekannte ClimbPro-Funktion wurde erweitert. Sie liefert nun neben Echtzeitinformationen zu aktuellen und bevorstehenden Anstiegen, einschließlich der prozentualen Steigung, der Distanz und der gewonnenen Höhe auch Informationen für einen optimalen Abstieg im Trailrunning-Modus beim Downhill.

Garmin Enduro
Garmin Enduro

Eine ganz neue App wird auch mitgeliefert. Die Ultra Run App erlaubt es während dem Wettkampf über die LAP-Taste Pausen bei Verpflegungsstationen aufzeichnen und im Anschluss via Garmin Connect auswerten.

Fehlt denn was?

Man stellt sich vor, dass die Enduro mindestens alle Merkmale der günstigeren Multisport-Modelle des Herstellers an Bord hat. Dem ist aber leider nicht so. So sind etwa folgende Merkmale nicht vorhanden, die aber eine Fenix 6 Pro hat:

  • keine vorinstallierte TopoActive Karten
  • keine vorinstallierte Skiort-Karten
  • keine Unterstützung für herunterladbare Karten
  • PacePro/ClimbPro-Pläne können zwar auf der Uhr erstellt werden, jedoch nur basierend auf einer Strecke (die vorher erstellt, auch auf der Uhr möglich,  sein muss)
  • kein WLAN für die Synchronisierung mit der App
  • kein integrierter Musikspeicher

Enduro: Fazit

Wie schon mehrmals erwähnt ist die Enduro ausschließlich für Ausdauersportler ein sehr spannendes Produkt. Sie punktet als Trainingsinstrument mit extrem langen und konfigurierbaren Akkulaufzeiten und verschafft einen guten Überblick über Training und Erholung. Darüberhinaus ist sie auch im Alltag aufgrund ihrer Smartwatch- sowie Aktivitätstracker-Funktionen ein sehr guter Begleiter und lässt auch Gesundheitstrends erkennen.

Das Modell verspricht jedenfalls auch vielversprechende künftige Sportuhren des Herstellers, die hinsichtlich der Akkulaufzeit von den neuen Entwicklungen profitieren und ein Ausrufezeichen setzen dürften.

Alle anderen werfen lieber einen Blick auf eine Variante der Fenix 6, die es auch mit Solar und Powermanager gibt. Auch ihre Akkulaufzeit ist hervorragend. Wir hatten sie im Test und haben sie ausführlich unter die Lupe genommen. Wer mehr über die Funktionen der Enduro erfahren möchte, wirft also gerne einen Blick rein.

Enduro: Preise, Verkaufsstart, Modellvarianten

Die Enduro steht ab sofort in zwei Varianten zur Auswahl:

  • Variante 1: Edelstahl-Lünette und UltraFit-Nylon-Armband für 799,99 € (UVP)
  • Variante 2: Lünette aus Titan mit DLC-Beschichtung für 899,99 € (UVP)
Enduro Angebote ab 899,90 €*

Alternativen

Als Alternativen für die Enduro schlagen wir folgende Sportuhren vor:

  • Garmin Fenix 6
  • Polar Grit X
  • Polar Vantage V2

Garmin Fenix 6 Pro: Widgets

Die Garmin Fenix 6 ist besonders für Sportbegeisterte geeignet, die sich eine Alternative wünschen. Der Outdoor-Allrounder ist auch mit Solar verfügbar. Er verfügt auch über einen lokalen Musikspeicher sowie GPS.
Fenix 6 Angebote ab 437,99 €*

Polar Grit X Test

Auch die Polar Grit X lässt kaum Wünsche offen. Sie bietet innovative Features wie eine Turn-by-Turn Navigation, Hill Splitter und Nightly Recharge.

Grit X Angebote ab 397,94 €*

 

Polar Vantage V2: Test Cycling Performance

Der Polar Vantage V2 ist ebenfalls mit reichlich Funktionen ausgestattet. Preislich ist er inzwischen sehr reizend.

Vantage V2 Angebote ab 473,56 €*

Bilderquelle: Garmin