Sportuhren ohne Brustgurt 2016
Sportuhren ohne Brustgurt 2016
Startseite » Test » Empfehlungen » Pulsuhren ohne Brustgurt 2016 – Test und Vergleich

Pulsuhren ohne Brustgurt 2016 – Test und Vergleich

Pulsuhren ohne Brustgurt, Fitness-Armbänder, Fitness-Tracker sowie Fitness-Uhren mit eingebautem Pulssensor liegen auch im Jahre 2016 im Trend. Wir fassen die Sportuhren gerne grob und allgemein in die Kategorien Fitness-Tracker und Fitness-Armband zusammen. In diesem Test konzentrieren wir uns ausschließlich auf Fitness-Tracker und Fitness-Armbänder mit integriertem Pulssensor.

Tracker und Armbänder ohne diese Eigenschaft stellen wir in unserer Reihe Fitness-Armband-Test separat vor, ebenfalls nach Jahren sortiert.

TIPPs zu Bestsellern, Geschenkideen, aktuellen Cyber-Deals

TIPPs zu Bestsellern, Geschenkideen, aktuellen Cyber-Deals

Fitness-Tracker Bestseller

Die Fitness-Tracker Bestseller-Liste auf Amazon.de kann oft dabei helfen, sich Ideen für ein passendes Gerät zu holen. Vertreten sind auch bekannte und beliebte Hersteller wie Fitbit, Garmin, Polar oder TomTom.
WAREHOUSE DEALS

Ein Blick in die günstigen Warehouse-Deals (retournierte/geöffnete Ware) lohnt sich sehr oft. Denn so kommt man zu deutlich besseren Preisen an sein Wunsch-Tracker. Auch hier sind i.d.R. Geräte der großen und beliebten Hersteller wie Fitbit, Garmin, Polar oder TomTom meistens dabei.

Geräte aus anderen Jahren finden Sie hier.

Pulsuhr Vergleich – Beste Pulsuhr ohne Brustgurt

Folgende Tabelle listet die aus unserer Sicht besten Pulsuhren ohne Brustgurt und Pulsmesser. Im Testbericht weiter unten finden Sie aber auch viele weitere Modelle, die für Sie interessant sein könnten.

Die 4 besten Pulsmesser ohne Brustgurt

 
Beste Pulsuhr Bester Allrounder
Fitness-Armband Bestes Armband m. Pulsmessung
Preis – Leistung Viel fürs Geld
Beste Laufuhr Beste Laufuhr Pulsmessung
Feature/Modell
Garmin Vivoactive HR
Fitbit Charge 2
TomTom Spark Cardio
Garmin Forerunner 235
Bild
Garmin Vivoactive HR
Fitbit Charge 2 Schritte
TomTom Spark Cardio
Forerunner 235 (Bild: Garmin)
Akku (bis zu)
8 Tage
GPS: 13 Std.
5 Tage
21 Tage
GPS: 11 Std.
63 Tage
GPS: 16 Std.
Activity-Tracker (Schritte, Schlaf, Kalorien)
Ja
Ja
Ja
Ja
Wasserdicht
Ja
(5 ATM)
Schweiß-, regen- und spritzwasser- dicht
Ja
(5 ATM)
Ja
(5 ATM)
24/7 Pulsmessung
Ja
Ja
Ja
Ja
GPS-Tracking
Ja
Ja
(via Smartphone)
Ja
Ja
Geschwindigkeit
Ja
Ja
Ja
Ja
Rundenzählung
Ja
Ja
Ja
Ja
Alarm bei Verlassen der HR-Zone
Visuell
Vibration
Visuell
Akustisch
Visuell
Vibration
Akustisch
Visuell
Vibration
Smart Notifications
Ja
Ja
Noch nicht, aber angekündigt
Ja
Kompatibilität
   
   
  
   
Stärken
  • Multisport-fähig
  • HR-Broadcast
  • Leichte Bedienung
  • Viele smarte Features
  • Sehr gut konfigurierbar
  • Ruhepuls-Feature
  • Cardio-Fitnessniveau
  • Geführte Atemübungen
  • Leben aktiver gestalten
  • Tragekomfort
  • Style anpassbar
  • Multisport-fähig
  • 4GB lokaler Speicher
  • als Music-Player einsetzbar
  • mit kabellosen Bluetooth Kopfhörern koppelbar
  • Sehr gut konfigurierbar
  • Akkulaufzeit
  • Ruhepuls-Feauture
  • Display
  • Sehr gut konfigurierbar
  • Leicht
  • Akkulaufzeit
Preise ab / Bewertungen

UVP: EUR 269,99 €

Neu: EUR 208,00

Gebr.: EUR 166,90

inkl. MwSt.

3.4 von 5 Sternen (3.4 / 5)
bei 202 Stimmen
Alle Bewertungen anzeigen

UVP: EUR 159,99 €

Neu: EUR 11,00

Gebr.: EUR 11,00

inkl. MwSt.

3.8 von 5 Sternen (3.8 / 5)
bei 554 Stimmen
Alle Bewertungen anzeigen

UVP: EUR 199,99 €

Neu: EUR 181,99

Gebr.: EUR 114,91

inkl. MwSt.

3.4 von 5 Sternen (3.4 / 5)
bei 104 Stimmen
Alle Bewertungen anzeigen

UVP: EUR 349,00 €

Neu: EUR 259,95

Gebr.: EUR 218,00

inkl. MwSt.

3.6 von 5 Sternen (3.6 / 5)
bei 270 Stimmen
Alle Bewertungen anzeigen

Anbieter
amazon_de

Ein noch detaillierterer Pulsuhren Vergleich ist mit unserem Vergleichs-Tool möglich:

Alle Pulsuhren mit optischem Pulssensor vergleichen.

Pulsuhren ohne Brustgurt im Test

Auch im Jahr 2016 sind bereits einige Geräte neu hinzugekommen. Sobald wir einen neuen Tracker getestet haben, wird er hier mit hinzugefügt, das heißt, dieser Artikel ist ein mitwachsender Artikel.

Was die Fitness-Armbänder und Fitness-Tracker mit Pulsmesser sonst noch können, für wen und welche Aktivitäten oder Sportarten sie geeignet sind und was sonst noch beachtet werden muss, erfahren Sie hier. Wo es die Tracker zu kaufen gibt, ist im jeweiligen Abschnitt oder in der detaillreichen Vergleichstabelle vermerkt.

Im Detail teilen wir hier unsere Erfahrungen zu folgenden Fitness-Armbändern und Fitness-Trackern, von denen die meisten u.a. über einen 24×7 Activity-Tracker (Schritte, Kalorien, Distanzen,…), Smartphone Benachrichtigungen sowie Schlafanalyse-Features verfügen:

  • Fitbit Blaze
  • Fitbit Charge 2
  • Garmin Forerunner 35
  • Garmin Forerunner 235
  • Garmin Vivoactive HR
  • Garmin Vivosmart HR
  • Garmin Vivosmart HR+
  • Polar A360
  • Polar M600
  • TomTom Spark Cardio/Runner 2

Pulsuhren-Kaufberatung – Schnelleinstieg und Orientierung

Dieser Pulsuhren Schnelleinstieg gibt Ihnen einen groben Überblick über die vorgestellten Geräte. Er unterstützt Sie bei Bedarf die passenden Geräte auszuwählen oder stupst Sie einfach schonmal in die richtige Richtung. Detaillierte Informationen finden Sie dann im entsprechenden Abschnitt zum Tracker.

Fitness-Armband, Fitness-Tracker, Pulsuhr, Fitness-Uhr soll…

  • nur Pulsmessung ermöglichen
  • neben Pulsmesser, zusätzlich einen Activity-Tracker haben
  • gezielt das Laufen (und GPS) unterstützen
  • Multi-Sport (und GPS) unterstützen
  • Smartphone-Benachrichtigungen unterstützen
  • günstig sein
  • ich benötige keinen integrierten Pulsmesser

Wenn Sie lediglich eine Pulsmessfunktion benötigen, empfehlen wir folgende Geräte näher in Betracht zu ziehen:

Noch nichts in 2016… (siehe aber Pulsuhren aus 2015: Mio Alpha 2)

Wenn das Gerät neben der Pulsmessfunktion auch einen integrierten, motivierenden Activity-Tracker (Schrittzähler, Distanzen, Schlafaktivitäten analysieren, Weckfunktion, Tagesziele und so weiter) haben soll, empfehlen wir folgende Geräte näher in Betracht zu ziehen:

Fitbit Charge 2

  • Display mit Tippfunktion
  • Schritte, Tagesziel, Kalorienverbrauch, Distanz, Datum und Uhrzeit
  • GPS des Smartphones nutzen
  • Unterstützt viele Sportprofile
  • Atemübungen
  • Smartphone-Benachrichtigungen
  • Automatische Schlaferkennung
  • Gute Akkulaufzeit

Polar A360

  • Farbdisplay mit Touchfunktion
  • Schritte, Tagesziel, Kalorienverbrauch, Distanz, Datum und Uhrzeit
  • Unterstützt viele Sportprofile
  • Smartphone-Benachrichtigungen
  • Automatische Schlaferkennung
  • Gute Akkulaufzeit

Garmin Vivosmart HR

  • Display mit Touchfunktion
  • Schritte, Tagesziel, Kalorienverbrauch, Distanz, Datum und Uhrzeit
  • Unterstützt viele Sportprofile
  • Smartphone-Benachrichtigungen
  • Automatische Schlaferkennung
  • Gute Bedienung
  • Sehr gute Software

Wenn Sie ein Gerät suchen, das gezielt für das Laufen konzipiert wurde, empfehlen wir folgende Fitness-Tracker näher in Betracht zu ziehen:

Garmin Forerunner 35

  • Speziell für das Laufen
  • GPS-Empfänger
  • Integrierter Activity-Tracker für Schritte, Strecke, verbrannte Kalorien, aktive Minuten, Tagesziele, vollautomatisches Schlaftracking
  • Ruhepuls-Tracking
  • Smartphone Benachrichtigungen, Wetterdaten
  • Integrierter Beschleunigungssensor für das Indoor-Laufen
  • Optional mit ANT+ Laufsensoren koppelbar
  • Sehr gute Software
  • Wasserdicht bis 5 ATM (50 Meter)
  • Sehr leicht: 37,3 g

Garmin Forerunner 235

  • Speziell für das Laufen
  • Auch Radfahren möglich
  • GPS-/GLONASS Empfänger
  • Integrierter Activity-Tracker für Schritte, Strecke, verbrannte Kalorien, aktive Minuten, Tagesziele, vollautomatisches Schlaftracking
  • Ruhepuls-Tracking
  • Smartphone Benachrichtigungen, Wetterdaten
  • Integrierter Beschleunigungssensor für das Indoor-Laufen
  • Optional mit ANT+ Lauf- und Radsensoren koppelbar
  • Sehr gute Software
  • Wasserdicht bis 5 ATM (50 Meter)
  • Sehr leicht: 41 g

Garmin Vivosmart HR+

  • wie das Vivosmart HR, zusätzlich mit GPS und Lauffunktionen
  • Display mit Touchfunktion
  • Schritte, Tagesziel, Kalorienverbrauch, Distanz, Datum und Uhrzeit
  • Unterstützt viele Sportprofile
  • Smartphone-Benachrichtigungen
  • Automatische Schlaferkennung
  • Gute Bedienung
  • Sehr gute Software

Wenn Sie ein Gerät suchen, das gezielt für Multi-Sport Aktivitäten konzipiert wurde, empfehlen wir folgende Fitness-Tracker näher in Betracht zu ziehen:

Fitbit Blaze

  • Multisportfähig (u.a. Laufen, Radfahren und Cardio-Training)
  • GPS-Empfänger des Smartphones nutzbar
  • Integrierter Activity-Tracker für Schritte, Entfernung, Kalorien, aktive Minuten, Schlaf
  • Erkennt automatisch bestimmte Aktivitäten (wie Laufen)
  • Display individualisierbar
  • Smartphone Benachrichtigungen
  • Musiksteuerung
  • Farb-Touchdisplay
  • bis zu 5 Tage Akkulaufzeit
  • Sehr gute Software

Garmin Vivoactive HR

  • Multisportfähig (u.a. Laufen, Radfahren, Schwimmen, Golf, Rudern, Skifahren und Cardio-Training)
  • GPS-/GLONAS-Empfänger
  • Integrierter Activity-Tracker für 24×7-Puls und Ruhepuls, Schritte, Entfernung, Kalorien, aktive Minuten, Schlaf
  • Erkennt automatisch bestimmte Aktivitäten (wie Laufen)
  • Display/Datenfelder sehr gut individualisierbar
  • Smartphone Benachrichtigungen
  • Mit vielen ANT+ Fitness-Sensoren erweiterbar (wie Rad-, Lauf-, HR- oder Temperatur-Sensoren)
  • Etagenzähler
  • Musiksteuerung
  • Farb-Touchdisplay
  • bis zu 8 Tage Akkulaufzeit
  • Sehr gute Software

Polar M600

  • Multisportfähig (u.a. Lauf-, Rad-, Schwimm-, Gruppentraining-, und Krafttrainng-Modus)
  • GPS-/GLONASS-Empfänger
  • Echte Smartwatch (basiert auf Android Wear)
  • Integrierter Activity-Tracker für Schritte, Distanzen, Schlaf, Tagesziele
  • Lokaler 4 GB Speicher für Musik
  • Mit kabellosen Bluetooth Kopfhörern koppelbar
  • Viele smarte Funktionen und mit Apps erweiterbar

Tom Tom Spark Cardio

  • Multisportfähig (u.a. Lauf-, Rad-, Schwimm-, Fitness-, Freestyle und Laufbandmodus)
  • GPS-/GLONASS-Empfänger
  • Integrierter Activity-Tracker für Schritte, Distanzen, Schlaf, Tagesziele
  • Direktes Audio-Feedback: Echtzeitinformationen über diverse Fitnessdaten via kabellose Bluetooth Kopfhörer während Workouts
  • Lokaler Speicher für Musik und mit kabellosen Bluetooth Kopfhörern koppelbar
  • Gute Akkulaufzeiten

Wenn Sie ein Gerät suchen, das auf jeden Fall Smartphone-Benachrichtigungen unterstützten soll, empfehlen wir folgende Activity-/Fitness-Tracker näher in Betracht zu ziehen:

Wenn der Preis entscheiden soll und die Funktionen keine all zu wichtige Rolle spielen können Sie unsere filterbare Vergleichstabelle zur Hilfe nehmen. Sie zeigt neben UVP- auch aktuelle Preise an:

Sie erkennen beispielsweise sofort welche Geräte unter 100 EUR kosten.

Wenn Sie keinen integrierten Pulsmesser benötigen oder ein Fitness-Armband suchen, das mit einem Brustgurt gekoppelt werden kann, empfehlen wir Ihnen unseren

Unter anderem finden Sie dort weitere Activity-Tracker, Fitness-Tracker, Fitness-Armbänder wie Garmin Vivofit 2, Polar Loop 2, Sony SmartBand SWR30, …

Optische Pulsmesser – Fragen/Antworten

Hinweis zu Pulssensoren für den Endverbrauchermarkt

Hinweis zu Pulssensoren für den Endverbrauchermarkt

Fitness-Armbänder und Fitness-Tracker mit eingebautem Pulssensor, wie der hier getestete, sollen den Nutzer beim Aufzeichnen seiner Trainingseinheiten und seines Lebensstils unterstützen und zur Motivation zu mehr Aktivitäten und Bewegung im täglichen Leben beitragen. Es sind keine medizinische Geräte und die Daten sollten nicht herangezogen werden, um medizinische Entscheidungen zu treffen (z. B. zur Vorbeugung, Diagnose, Überwachung oder Behandlung von Krankheiten oder Verletzungen) oder um den Rat einer medizinischen Fachkraft zu ersetzen.

Das ist auch einer der Gründe warum die Hersteller Pulsfrequenz und Herzfrequenz als Begriff gleichsetzen, auch wenn dies zwei verschiedene Paar Schuhe sind. In der Regel bewerben die Hersteller die Geräte einheitlich als Herzfrequenzmesser/-sensor. Die Hersteller schließen auch in der Regel jede Eignung der Geräte zur Verwendung für medizinische Zwecke aus.

Konsultieren Sie im Zweifelsfall immer einen Arzt, wenn Sie sich nicht sicher sind. Insbesondere dann, wenn Sie das Gerät in Kombination mit einem Schrittmacher oder anderen medizinischen Geräten verwenden möchten.

Es existieren inzwischen viele Namen für Pulsuhren, die den Puls auch einen Herzfrequenz-Brustgurt ermitteln können. Viele Interessierte suchen nach Begriffen wie:

  • Pulsuhr ohne Brustgurt
  • Pulsmesser
  • Fitnessuhr ohne Brustgurt
  • Sportuhr ohne Brustgurt
  • Fitness-Armband mit Pulsmesser
  • Fitness-Tracker mit Pulsmesser
  • usw…

In diesem Pulsuhren Test finden Sie Pulsuhren und Pulsmesser aus jeder dieser Kategorien. Die hier vorgestellten Geräte messen den Puls in der Regel am Handgelenk mit Hilfe eines optoelektrischen Sensors ohne Zusatzgeräte und erobern aktuell den Markt für Fitness-Tracker und Fitness-Armbänder. Auf der Rückseite des Gerätegehäuses sind mehrere LEDs sowie ein optoelektrischer Sensor eingebaut, die das Erfassen des Pulses möglich und den Brustgurt überflüssig machen. Auch Laufuhren ohne Brustgurt sowie Geräte mit GPS-Empfänger oder Multisport-Fähigkeiten sind dabei, so dass für viele Sportler und gesundheitsbewusste Menschen ein interessantes Gerät zur Auswahl steht.

Aufgrund der inzwischen umfangreichen Fragen- und Antwortsammlung, ab jetzt in einem separaten Artikel:

Optische Pulsmessung FAQ

Fitness-Armbänder, Pulsuhren mit Activity-Tracker

Hier werden Fitness-Armbänder und Pulsuhren ohne Brustgurt Modelle aus 2016 vorgestellt, die einen Activity-Tracker haben. Der Activity-Tracker sorgt für die 24×7 Aktivitätsmessung. Dazu gehören unter anderem Schritte, Kalorien, Schlafaktivitäten und ähnliche Eigenschaften.

Fitbit Charge 2

Dieser Abschnitt befindet sich im Aufbau. In unserem Fitbit Charge 2 Test können bereits erste Testergebnisse zum vielversprechenden Fitness-Armband nachgelesen werden.

Fitbit Charge 2 Schritte (Quelle: Fitbit)
Fitbit Charge 2 Schritte (Quelle: Fitbit)

Kurz schon mal angeschnitten: Das Charge 2 hat ein Display mit Tippfunktion, erfasst Schritte, Tagesziel, Kalorienverbrauch, Distanz, Datum und Uhrzeit. Zusätzlich kann es bei Bedarf das GPS des Smartphones nutzen und unterstützt viele Sportprofile. Als einziges Gerät auf dem Markt unterstützt es Atemübungen mit denen man etwas runterkommen kann.

Weiterhin ermöglicht es das Anzeigen von Smartphone-Benachrichtigungen, erkennt automatisch Schlafphasen und bringt eine gute Akkulaufzeit von etwa 5 Tagen mit.

Im Handel ist das Gerät schon verfügbar:

Polar A360

Polar A360 Familie (Quelle: Polar Electro)
Polar A360 Familie (Quelle: Polar Electro)

Unser ausführlicher Polar A360 Test stellt das Fitness-Armband mit integriertem Activity-Tracker und optischem Pulssensor detailliert vor. Dieser Abschnitt umfasst kurz und bündig alles Wichtige zum Gerät.

A360: Einsatzszenarien und Betriebsmodi

Der Polar A360 kann in zwei Modi betrieben werden:

  • Normalmodus: der Activity-Tracker ist aktiv, aber nicht der Pulssensor
  • Trainingsmodus: Pulserfassung während diversen Trainings, beispielsweise
    • Laufen
    • Gruppenfitness
    • Cardio
    • Krafttraining
    • Fahrradfahren
    • Schwimmen

Im Normalmodus zeichnet der A360 Aktivitäten den ganzen Tag auf. Im Trainings-Modus versetzt man das Gerät in einen Workout-Modus, in dem der Pulssensor seine Arbeit verrichtet. Für Trainings und Workouts stehen zahlreiche Sportprofile zur Verfügung, die eine genauere Kalorienberechnung ermöglichen.

Das ständige mitführen des Smartphone ist übrigens nicht erforderlich, denn das Fitness-Armband hat einen eigenen Speicher an Bord, der die Bewegungsdaten detailliert speichert.

A360: Wie wird auf Pulszonen (-wechsel) hingewiesen?

Bei einem Bereichsalarm wird der Nutzer visuell und farblich auf dem gut ablesbaren Display oder über seine Vibrationsrückmeldung benachrichtigt, wenn das Gerät einen Wert über oder unter einem bestimmten Wertebereich erkennt.

A360: Polar Flow App/Webplattform

Die Daten können kabellos mit dem Smartphone oder Computer (PC, Mac) synchronisiert und stehen dann in der App (Polar Flow) oder im Webbrowser zur genaueren Datenanalyse zur Verfügung. Polar bietet Apps für Android und iOS an. Über den Browser lässt sich zusätzlich auf die Daten zugreifen.

Für ein intensives 60 Minuten Step-Workout im Fitness-Studio sieht es in Polar Flow so aus:

60 Minuten Fitness-Workout im Studio
60 Minuten Fitness-Workout im Studio
A360: Weitere Features

Ist das Gerät mit dem Smartphone gekoppelt, werden auf dem Display auch Smartphone-Benachrichtigungen wie Kalender-Erinnerungen, Mails oder Anrufe angezeigt.

Polar A360 Testen, Kaufen, Ausprobieren, Besonderheiten

Polar A360 Testen, Kaufen, Ausprobieren, Besonderheiten

  • Schritte, Strecke, verbrannte Kalorien, aktive Minuten, Tagesziele
  • Schlaf (Stunden, Leicht- und Tiefschlaf)
  • Gutes Farb-Touch-Display (auch bei Sonneneinstrahlung)
  • Smartphone-Benachrichtigungen
  • Sportlich, leicht und komfortabel
  • Unterstützt zahlreiche sportliche Aktivitäten
  • Hilfreiche Tipps zur Zielerreichung
  • Inaktivitätsalarm und Weckalarm
  • Unterstützt iOS, Android
  • Lange Akkulaufzeit
Polar A360 auf Amazon.de

Garmin Vivosmart HR

Unser ausführlicher Vivosmart HR Test stellt das Fitness-Armband mit integriertem Activity-Tracker und optischem Pulssensor detailliert vor. Dieser Abschnitt umfasst kurz und bündig alles Wichtige zum Gerät.

Garmin Vivosmart HR
Garmin Vivosmart HR
Vivosmart HR: Einsatzszenarien und Betriebsmodi

Das Vivosmart HR kann in zwei Modi betrieben werden:

  • Normalmodus: der Activity-Tracker ist aktiv, der Pulssensor ebenfalls, jedoch nicht so oft wie im Trainingsmodus. Je aktiver der Nutzer ist, desto öfter nimmt sie für kurze Zeit den Puls auf
  • Trainingsmodus: Pulserfassung während diversen Trainings, beispielsweise
    • Laufen
    • Cardio
    • Sonstige

Im Normalmodus zeichnet das Vivosmart HR Aktivitäten den ganzen Tag auf, zählt sogar mit seinem Höhenmesser zurückgelegte Etagen.

Im Trainings-Modus versetzt man das Gerät in einen Workout-Modus. Für Trainings und Workouts stehen zahlreiche Sportprofile zur Verfügung, die eine genauere Kalorienberechnung ermöglichen.

Ein Beispiel für eine kurze Laufeinheit:

Testlauf mit Vivosmart HR
Testlauf mit Vivosmart HR

Das ständige mitführen des Smartphone ist übrigens nicht erforderlich, denn das Fitness-Armband hat einen eigenen Speicher an Bord, der die Bewegungsdaten detailliert speichert.

Vivosmart HR: Wie wird auf Pulszonen (-wechsel) hingewiesen?

Der Nutzer wird visuell auf dem gut ablesbaren Display benachrichtigt, auf dem der aktuelle HR-Bereich angezeigt wird.

Vivosmart HR: Seite mit zwei Datenfeldern
Vivosmart HR: Seite mit zwei Datenfeldern
Vivosmart HR: Garmin Connect App/Webplattform

Die Daten können kabellos mit dem Smartphone oder via USB-Kabel mit dem Computer (PC, Mac) synchronisiert werden. Danach stehen sie dann in der App (Garmin Connect) oder im Webbrowser zur genaueren Datenanalyse zur Verfügung. Garmin bietet Apps für Android, iOS und Windows Phone an. Über den Browser lässt sich zusätzlich noch komfortabler und detaillierter auf die Daten zugreifen.

Connect Schlafdaten 7 Tage
Connect Schlafdaten 7 Tage
Vivosmart HR: Weitere Features

Das Vivosmart HR ist in der Lage die aktuelle Herzfrequenz sowie den Durchschnitt der Herzfrequenz in Ruhe für sieben Tage aufzuzeichnen. Außerdem kann auf dem Display graphisch in Form eines Diagramms die Herzfrequenz der letzten 4 Stunden abgelesen werden.

Das Gerät zeichnet auch die Intensität für Aktivitäten auf sowie auch die Zeit, die man mit Aktivitäten mit mäßiger bis hoher Intensität verbringt. Aktivitäten mit mäßiger bis hoher Intensität, die man mindestens 10 Minuten lang durchgehend ausübt, werden zum Erreichen des Wochenziels für Intensitätsminuten angerechnet.

Ist das Gerät mit dem Smartphone gekoppelt, werden auf dem Display auch Smartphone-Benachrichtigungen wie Anrufe, Nachrichten, Kalendertermine und bei eingeschaltetem GPS auch Wetterdaten angezeigt:

E-Mail-Nachricht
E-Mail-Nachricht

Garmin Vivosmart HR Testen, Erfahrungen, Kaufen, Ausprobieren, Besonderheiten

Garmin Vivosmart HR Testen, Erfahrungen, Kaufen, Ausprobieren, Besonderheiten

  • Schritte, Strecke, verbrannte Kalorien, aktive Minuten, Tagesziele, Etagenzähler
  • Schlaf (Stunden, Leicht- und Tiefschlaf)
  • Gutes Display (auch bei Sonneneinstrahlung)
  • Broadcast der Pulsdaten an ANT+ Geräte (wie Sportuhren u. Radcomputer)
  • Smartphone-Benachrichtigungen, Wetterdaten
  • Intensitätsminuten
  • Vielseitige und umfangreiche Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten
  • Sportlich, leicht und komfortabel
  • Inaktivitätsalarm und Weckalarm
  • Unterstützt iOS, Android und Windows Phone
  • Gute Akkulaufzeit
Garmin Vivosmart HR auf Amazon.de

Fitness-Tracker, Pulsuhren speziell für das Laufen

Hier werden Fitness-Tracker und Pulsuhren ohne Brustgurt Modelle aus 2016 vorgestellt, die speziell für das Laufen geeignet sind. Das heißt, die Sportuhren haben gesonderte Funktionen, die gezielt Laufaktivitäten auswerten können. Außerdem können sie oft externe Sensoren einbinden und haben einen GPS-Empfänger, der weitere Funktionen (wie Streckenaufzeichnung) zur Verfügung stellt.

Garmin Forerunner 35

Die Garmin Forerunner 35 haben wir ausführlich im Forerunner 35 Test behandelt. An dieser Stelle stellen wir nur die wichtigsten Eigenschaften der vielseitigen GPS Laufuhr für Einsteiger zusammen.

Forerunner 35 Indoor Lauf
Forerunner 35 Indoor Lauf

Die Forerunner 35 ist besonders für sportbegeisterte – hier speziell Läufer – sowie aktive Menschen und solche, die es werden wollen, geeignet. Der Pulssensor und die guten Einstellungsmöglichkeiten und Laufoptionen wie Virtual-Pacer und Intervall-Trainings eignen sich auch für fortgeschrittene Läufer. Der 24/7 Activity-Tracker hilft dabei das eigene Aktivitäts-Level einzuschätzen und motiviert ggf. auch mal mehr zu machen. Das gute Display, lange Akkulaufzeiten, ansprechendes Design und smarte Features machen Garmins Laufuhr mehr als nur allagstauglich.

FR35: Weitere Besonderheiten des Einsteiger Lauf-Fitness-Trackers
  • GPS-Empfänger
  • Smartphone-Benachrichtigungen
  • Activity-Tracker: 24×7 Activity: gelaufene Schritte, zurückgelegte Distanz, Schlafaktivitäten, verbrannte Kalorien. Auch während (GPS-) Aktivitäten.
  • Herzfrequenz-Tracking: Im Uhrenmodus dynamisch. Bei Laufaktivitäten jede Sekunde.
  • Ruhepuls-Tracking
  • Viele Einstellungsoptionen und konfigurierbare Datenfelder
  • Broadcast der Pulsdaten an ANT+ Geräte (wie Sportuhren u. Radcomputer)
  • Integrierter Beschleunigungssensor: Ermittelt Schrittfrequenz und speichert Distanzdaten beim Training im Gebäude (kein Laufsensor nötig)
  • Wasserdicht bis 5 ATM (50 Meter), laut Hersteller für das Schwimmen, Schnorcheln in flachem Wasser und ähnliche Aktivitäten geeignet
  • Sehr leicht: 37,3 Gramm
FR35: Wie wird auf Pulszonen (-wechsel) hingewiesen?

Bei einem Bereichsalarm wird der Nutzer benachrichtigt, wenn das Gerät einen Wert über oder unter einem bestimmten (auch konfigurierten) Wertebereich erkennt. Das Gerät kann beispielsweise einen Alarm ausgeben, wenn die Herzfrequenz unter 90 Schläge pro Minute fällt oder über 180 Schläge pro Minute ansteigt. Jedes Mal, wenn der Nutzer den festgelegten Bereich über- oder unterschreitet, wird eine Nachricht angezeigt. Das Gerät gibt auch einen Signalton aus oder vibriert, wenn Töne aktiviert sind.

FR35: Einsatzszenarien und Betriebsmodi
  • Uhr-/Activity-Tracker-Modus: Der Puls wird 24×7 dynamisch aufgezeichnet. Wie oft, hängt davon ab wie aktiv man ist. Je aktiver der Nutzer ist, desto öfter wird für kurze Zeit der Puls gemessen. Bewegt man sich hingegen weniger, wird der Puls weniger oft gemessen, was dann auch Akkuenergie spart.
  • Workout-/Trainings-Modus: Der Puls wird jede Sekunde aufgezeichnet und erlaubt eine detaillierte Darstellung der Pulswerte. Folgende Sportprofile sind beispielsweise auswählbar:
    • Laufen Indoor & Outdoor (ANT+ Laufsensoren koppelbar)
    • Radfahren
    • Cardio
    • Gehen
Garmin Connect App/Webplattform

Die Daten können kabellos mit dem Smartphone oder via USB-Kabel mit dem Computer (PC, Mac) synchronisiert werden. Danach stehen sie dann in der App (Garmin Connect) oder im Webbrowser zur genaueren Datenanalyse zur Verfügung. Garmin bietet Apps für Android, iOS und Windows Phone an. Über den Browser lässt sich zusätzlich noch komfortabler und detaillierter auf die Daten zugreifen.

Garmin FR35 Testen, Erfahrungen, Kaufen, Ausprobieren, Besonderheiten

Garmin FR35 Testen, Erfahrungen, Kaufen, Ausprobieren, Besonderheiten

  • Speziell für das Laufen
  • GPS-Empfänger
  • Integrierter Activity-Tracker für Schritte, Strecke, verbrannte Kalorien, aktive Minuten, Tagesziele, vollautomatisches Schlaftracking
  • Ruhepuls-Tracking
  • Smartphone Benachrichtigungen, Wetterdaten
  • Integrierter Beschleunigungssensor für das Indoor-Laufen
  • Optional mit ANT+ Laufsensoren koppelbar
  • Sehr gute Software
  • Wasserdicht bis 5 ATM (50 Meter)
  • Sehr leicht: 37,3 g
Garmin FR35 auf Amazon.de

Garmin Forerunner 235

Die Fitness-Uhr Garmin Forerunner 235 haben wir ausführlich im Forerunner 235 Test behandelt. An dieser Stelle stellen wir nur die wichtigsten Eigenschaften der vielseitigen GPS Laufuhr ohne Brustgurt zusammen.

Garmin Forerunner 235/230 Test
Garmin Forerunner 235 Test

Die Forerunner 235 unterscheidet sich stark von ihrem Vorgänger Forerunner 225 (unser FR225 Test). Gemeinsam ist beispielsweise ein optischer Pulssensor, ein GPS-Empfänger sowie ein integrierter 24×7 Activity-Tracker. Allerdings ist der integrierte Pulssensor ist dieses Mal aus eigenem Hause. Desweiteren sind Smartwatch-Features (Anrufe, Nachrichten, Kalendertermine des Smartphones, Wetter), ein höher auflösendes farbiges Display sowie ein neuer Fahrradmodus hinzugekommen. Es lassen sich auch ANT+ Geschwindigkeits-/Trittfrequenzsensoren für das Fahrrad koppeln. Zusätzlich kann die FR235 via Connect IQ individualisiert und mit Apps/Widgets erweitert und der Music Player des Smartphones gesteuert werden. Nebenbei bietet die FR235 mehr Fitness-Funktionen wie eine Vo2max Schätzung oder einen Erholungsratgeber.

FR235: Weitere Besonderheiten des GPS Lauf-Fitness-Trackers
  • Trainingspläne: benutzerdefinierte Trainings mit Zielvorgaben für jeden Trainingsabschnitt sowie für verschiedene Distanzen, Zeiten und Kalorienwerte können über Garmin Connect erstellt und auf das Gerät übertragen werden.
  • GPS-/GLONASS Empfänger
  • Activity-Tracker: 24×7 Activity: gelaufene Schritte, zurückgelegte Distanz, Schlafaktivitäten, verbrannte Kalorien. Auch während (GPS-) Aktivitäten.
  • Herzfrequenz-Tracking: Im Uhrenmodus bei Bedarf. Bei Laufaktivitäten dauerhaft
  • Dauerhaftes Ruhepuls-Tracking
  • Umfangreiche Einstellungsoptionen und konfigurierbare Datenfelder
  • Broadcast der Pulsdaten an ANT+ Geräte (wie Sportuhren u. Radcomputer)
  • Integrierter Beschleunigungssensor: Ermittelt Schrittfrequenz und speichert Distanzdaten beim Training im Gebäude (kein Laufsensor nötig)
  • Wasserdicht bis 5 ATM (50 Meter), laut Hersteller für das Schwimmen, Schnorcheln in flachem Wasser und ähnliche Aktivitäten geeignet
  • Sehr leicht: 41 Gramm
FR235: Wie wird auf Pulszonen (-wechsel) hingewiesen?

Bei einem Bereichsalarm wird der Nutzer benachrichtigt, wenn das Gerät einen Wert über oder unter einem bestimmten (auch konfigurierten) Wertebereich erkennt. Das Gerät kann beispielsweise einen Alarm ausgeben, wenn die Herzfrequenz unter 90 Schläge pro Minute fällt oder über 180 Schläge pro Minute ansteigt. Jedes Mal, wenn der Nutzer den festgelegten Bereich über- oder unterschreitet, wird eine Nachricht angezeigt. Das Gerät gibt auch einen Signalton aus oder vibriert, wenn Töne aktiviert sind. Neu mit der Software-Version 4.10 ist die Möglichkeit sich via mit dem Smartphone gekoppelten (kabellosen) Kopfhörern akustisch per Sprache warnen zu lassen.

FR235: Einsatzszenarien und Betriebsmodi
  • Uhr-/Activity-Tracker-Modus: Der Puls wird 24×7 dynamisch aufgezeichnet. Wie oft, hängt davon ab wie aktiv man ist. Je aktiver der Nutzer ist, desto öfter wird für kurze Zeit der Puls gemessen. Bewegt man sich hingegen weniger, wird der Puls weniger oft gemessen, was dann auch Akkuenergie spart.
  • Workout-/Trainings-Modus: Der Puls wird jede Sekunde aufgezeichnet und erlaubt eine detaillierte Darstellung der Pulswerte. Folgende Sportprofile sind beispielsweise auswählbar:
    • Laufen (ANT+ Laufsensoren koppelbar)
    • Indoor Lauf
    • Radfahren (ANT+ Geschwindigkeits-/Trittfrequenzsensoren koppelbar)
    • Sonstige
Garmin Connect App/Webplattform

Die Daten können kabellos mit dem Smartphone oder via USB-Kabel mit dem Computer (PC, Mac) synchronisiert werden. Danach stehen sie dann in der App (Garmin Connect) oder im Webbrowser zur genaueren Datenanalyse zur Verfügung. Garmin bietet Apps für Android, iOS und Windows Phone an. Über den Browser lässt sich zusätzlich noch komfortabler und detaillierter auf die Daten zugreifen.

Garmin FR235 Testen, Erfahrungen, Kaufen, Ausprobieren, Besonderheiten

Garmin FR235 Testen, Erfahrungen, Kaufen, Ausprobieren, Besonderheiten

  • Speziell für das Laufen
  • Auch Radfahren möglich
  • GPS-/GLONASS Empfänger
  • Integrierter Activity-Tracker für Schritte, Strecke, verbrannte Kalorien, aktive Minuten, Tagesziele, vollautomatisches Schlaftracking
  • Ruhepuls-Tracking
  • Smartphone Benachrichtigungen, Wetterdaten
  • Integrierter Beschleunigungssensor für das Indoor-Laufen
  • Optional mit ANT+ Lauf- und Radsensoren koppelbar
  • Sehr gute Software
  • Wasserdicht bis 5 ATM (50 Meter)
  • Sehr leicht: 41 g
Garmin FR235 auf Amazon.de

Garmin Vivosmart HR+

Das Fitness-Armband Vivosmart HR+ ist verglichen mit dem Vivosmart HR (siehe oben) fast identisch, hat aber für Läufer einige entscheidende Features mehr. Alle Details finden sich in unserem Vivosmart HR+ Review. Nachfolgend nur die wichtigsten unterschiede zum Vivosmart HR:

  • integriertes GPS-Modul
  • Move IQ-Funktion zur automatischen Ereignis-Erkennung
  • Running-Funktion zum Aufzeichnen und Analysieren von zurückgelegter Distanz und Geschwindigkeit
  • Virtual Pacer und Run/Walk-Timer

Rein äußerlich sehen beiden Geräte bis auf Feinheiten gleich aus:

Der neu hinzugefügte GPS-Empfänger ermöglicht dem Fitnessarmband Vivosmart HR+ mehr Möglichkeiten. So können nun auch während Radfahrten Entfernungen und Strecken aufgezeichnet werden. Dies kann der Vorgänger beispielsweise nicht, da er lediglich über einen Beschleunigungssensor verfügt, der während Radfahrten wegen der fehlenden Armschwingung keine Distanzen erfassen kann, Strecken wegen fehlendem GPS sowieso nicht.

Über die neue Move IQ-Funktion erkennt das smarte Fitnessarmband sogar, ob man läuft, Fahrrad fährt, schwimmt oder sich auf dem Crosstrainer verausgabt und zeichnet die Aktivitäten automatisch als Ereignisse auf. Das heißt, dass das Gerät die Aktivität ohne Drücken einer Taste automatisch aufzeichnet und in der App entsprechend markiert. Man sollte nur wissen, dass Move IQ die Aktivität nur als solches markiert, GPS wird beispielsweise nicht automatisch aktiviert, sobald eine Sportart erkannt wurde.

Besonders Läuferherzen dürfte der Vivosmart HR+ höher schlagen lassen: Mit den neu integrierten Running-Funktionen, wie dem Virtual Pacer, zeigt es nicht einfach nur Distanzen und Geschwindigkeiten an, sondern vergleicht die aktuelle Pace mit der Zielvorgabe und motiviert somit noch einmal mehr, dran zu bleiben oder auch sich zu verbessern.

Garmin Vivosmart HR+ Testen, Erfahrungen, Kaufen, Ausprobieren, Besonderheiten

Garmin Vivosmart HR+ Testen, Erfahrungen, Kaufen, Ausprobieren, Besonderheiten

  • NEU: integriertes GPS-Modul
  • NEU: Move IQ-Funktion zur automatischen Ereignis-Erkennung
  • NEU: Running-Funktion zum Aufzeichnen und Analysieren von zurückgelegter Distanz und Geschwindigkeit
  • NEU: Virtual Pacer und Run/Walk-Timer
  • Schritte, Strecke, verbrannte Kalorien, aktive Minuten, Tagesziele, Etagenzähler
  • Schlaf (Stunden, Leicht- und Tiefschlaf)
  • Gutes Display (auch bei Sonneneinstrahlung)
  • Broadcast der Pulsdaten an ANT+ Geräte (wie Sportuhren u. Radcomputer)
  • Smartphone-Benachrichtigungen, Wetterdaten
  • Intensitätsminuten
  • Vielseitige und umfangreiche Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten
  • Sportlich, leicht und komfortabel
  • Inaktivitätsalarm und Weckalarm
  • Unterstützt iOS, Android und Windows Phone
  • Gute Akkulaufzeit
Garmin Vivosmart HR+ auf Amazon.de

Fitness-Tracker und Pulsuhren für Multisport

Hier werden Fitness-Tracker und Pulsuhren ohne Brustgurt Modelle aus 2016 vorgestellt, die für mehrere Sportarten geeignet sind. Das heißt, die Sportuhren haben gesonderte Funktionen und Sensoren, die gezielt diversen Sportarten auswerten können. Außerdem können sie oft externe Sensoren einbinden und haben einen GPS-Empfänger, die weitere Funktionen (wie Streckenaufzeichnung) zur Verfügung stellt.

Fitbit Blaze

Unser ausführlicher Fitbit Blaze Test stellt den Fitness-Tracker mit integriertem Activity-Tracker und optischem Pulssensor detailliert vor. Dieser Abschnitt umfasst kurz und bündig alles Wichtige zum Gerät. Fitbit bietet aktuell die beliebten Fitness-Tracker Surge sowie das kleinere Charge HR an, die ebenfalls einen Pulssensor mitbringen. Der Blaze ähnelt der Surge, ist aber smarter und hat einen Farb-Touch Display. Allerdings fehlt ihm im Vergleich zur Surge ein GPS-Empfänger. Damit man dennoch Strecken aufzeichnen kann, kann der Blaze den GPS-Empfänger des Smartphones anzapfen. Das spart Akku, führt aber dazu, dass man das Smartphone in solchen Fällen dabei haben muss.

Unter den unterstützten Sportarten befinden sich Laufen, Radfahren, Cross-Training, Krafttraining und andere Trainingsarten.

Fitbit Blaze: Besonderheiten des Fitness-Trackers
  • Sportarten: 24×7 Aktivitäts- und Pulserfassung und Pulsmessung während diverser Sportarten wie Laufen, Radfahren, diverse Workouts und Kraftübungen
  • 24×7 Activity-Tracker: Puls, Ruhepuls, vollautomatische Schlafanalyse, Schritte, Kalorien, Distanz, Etagen, Tagesziele
  • Smartwatch-Features: eingehende Anrufe, diverse Nachrichten, Kalendereinträge, Steuerung des Music-Players des Smartphones
  • Akkulaufzeit: bis zu 5 Tage (je nach eingeschalteten Features und Trainingshäufigkeit)
  • Display und Bedienung: Farb-Display mit Unterstützung für Tipp- und Wischgesten. Zusätzlich drei Tasten
  • Alarme: Vibration und visuell über das Display
  • Integrierter Beschleunigungssensor: Ermittelt Distanzdaten beim Training im Gebäude (kein Laufsensor nötig)
  • Sehr leicht: 44 Gramm (Größe L)
Fitbit Blaze: Wie wird auf Pulszonen (-wechsel) hingewiesen?

Der Nutzer wird visuell auf dem Display des Blaze über verschiedene Herzchensymbole über den aktuellen HR-Zonenbereich benachrichtigt. Es gibt Symbole für „Out of zone“ (unter 50% der max. Herzfrequenz), „Fat burn“ (zwischen 50% und 69% der max. Herzfrequenz), „Cardio“ (zwischen 70% und 84% der max. Herzfrequenz) und „Peak“ (über 85% der max. Herzfrequenz).

Fitbit Blaze: Einsatzszenarien und Betriebsmodi
  • Uhr-/Activity-Tracker-Modus: Der Puls wird 24×7 aufgezeichnet, etwa jede 5. Sekunde
  • Workout-/Trainings-Modus: Der Puls wird jede Sekunde aufgezeichnet und erlaubt eine detaillierte Darstellung der Pulswerte. Folgende Sportprofile sind beispielsweise auswählbar:
    • Laufen
    • Laufband
    • Radfahren
    • Yoga
    • Training
    • Gewichte
    • weitere aus der App übertragbar
Fitbit Fitness App/Webplattform

Die Daten können kabellos mit dem Smartphone oder via USB-Kabel mit dem Computer (PC, Mac) synchronisiert werden. Danach stehen sie dann in der App oder im Webbrowser zur genaueren Datenanalyse zur Verfügung. Fitbit bietet Apps für Android, iOS und Windows Phone an. Über den Browser lässt sich zusätzlich noch komfortabler und detaillierter auf die Daten zugreifen.

Fitbit Blaze Testen, Erfahrungen, Kaufen, Ausprobieren, Besonderheiten

Fitbit Blaze Testen, Erfahrungen, Kaufen, Ausprobieren, Besonderheiten

  • Multisportfähig (u.a. Laufen, Radfahren und Cardio-Training)
  • GPS-Empfänger des Smartphones nutzbar
  • Integrierter Activity-Tracker für Schritte, Entfernung, Kalorien, aktive Minuten, Schlaf
  • Erkennt automatisch bestimmte Aktivitäten (wie Laufen)
  • Display individualisierbar
  • Smartphone Benachrichtigungen
  • Musiksteuerung
  • Farb-Touchdisplay
  • Gute Akkulaufzeit
  • Sehr gute Software
Fitbit Blaze auf Amazon.de

Garmin Vivoactive HR

Unser ausführlicher Garmin Vivoactive HR Test stellt den Fitness-Tracker mit integriertem Activity-Tracker und optischem Pulssensor detailliert vor. Dieser Abschnitt umfasst kurz und bündig alles Wichtige zum Gerät. Einen kleinen Vorgeschmack gibt schon unser Garmin Vivoactive Review, das Vorgänger-Modell, das Smartwatch-Features, sehr gute Akkulaufzeiten und Vielseitigkeit aufweist. Denn die Vivoactive ist mit zahlreichen Fitness-Sensoren koppelbar, so dass man bei Bedarf seine Sportaktivitäten umfang- und datenreich aufzeichnen kann. Die nun erhältliche Garmin Vivoactive HR weist ähnliche Eigenschaften wie sein Vorgänger auf und bringt weitere Features mit.

Unter den unterstützten Sportarten befinden sich 24×7 Aktivitäts- und Pulserfassung, zahlreiche Sportarten wie Laufen, Radfahren, Schwimmen, Cardio, Golfen, Stand-Up-Paddling und Skifahren. Auch der Ruhepuls, der ein Indikator für den Zustand der Fitness sein kann, wird kontinuierlich festgehalten.

Vivoactive HR Test
Vivoactive HR Test
Garmin Vivoactive HR: Besonderheiten des Fitness-Uhr

Garmins GPS Sport-Smartwatch soll ein Allrounder sein und zahlreiche Eigenschaften wie GPS-Sportuhr, Smartwatch und Activity-Tracker in sich vereinen. Die Feature-Liste liest sich jedenfalls gut, Multisportler dürften neugierig aufhorchen:

  • Integrierter GPS-Empfänger informiert Läufer, Radfahrer und Schwimmer über Distanzen und Geschwindigkeiten und gibt hilfreiche Empfehlungen zu Pausen- und Erholungszeiten.
  • Im Ski- und Snowboard-Modus erfasst die Multifunktions-Smartwatch Geschwindigkeit und weitere Daten zu den einzelnen Abfahrten. Liftfahrten und Pausen werden automatisch herausgerechnet.
  • Ruderer und Stand-Up-Paddler können zusätzlich zu Geschwindigkeit, Zeit und Entfernung der Wasserstrecke, ebenfalls die Anzahl der Ruderschläge, die Ruderfrequenz und zurückgelegte Entfernung pro Ruderschlag nachverfolgen.
  • Golfer hingegen profitieren von nützlichen Informationen zum Golfplatz und zum eigenen Spielverhalten.
  • Sportarten: 24×7 Aktivitäts- und Pulserfassung und Pulsmessung während diverser Sportarten wie Laufen, Radfahren, Schwimmen, Golf, Rudern, Skifahren und Cardio-Training
  • 24×7 Activity-Tracker: Puls, Ruhepuls, vollautomatische Schlafanalyse, Schritte, Kalorien, Distanz, Etagen, Tagesziele
  • Smartwatch-Features: eingehende Anrufe, diverse Nachrichten, Kalendereinträge, Steuerung des Music-Players des Smartphones
  • Akkulaufzeit: etwa 8 Tage (je nach eingeschalteten Features und Trainingshäufigkeit)
  • Display und Bedienung: Farb-Display mit Unterstützung für Tipp- und Wischgesten. Auch unter Sonneneinstrahlung sehr gut ablesbar. Zusätzlich zwei Tasten
  • Alarme: Vibration und visuell über das Display
  • Broadcast der Pulsdaten an ANT+ Geräte (wie Sportuhren u. Radcomputer)
  • Integrierter Beschleunigungssensor: Ermittelt Distanzdaten beim Training im Gebäude (kein Laufsensor nötig)
  • Sehr leicht: 47,6 g (Standard), 48,2 g (XL)
Garmin Vivoactive HR: Wie wird auf Pulszonen (-wechsel) hingewiesen?

Der Nutzer wird visuell auf dem Display der Vivoactive HR oder Vibrationssignale über die aktuelle Herzfrequenz oder dem HR-Zonenbereich benachrichtigt. Die Fitness-Uhr ist bezüglich der Alarme sehr gut konfigurierbar und vorbildlich, der Nutzer kann vieles selbst einstellen.

Vivoactive HR: Einsatzszenarien und Betriebsmodi
  • Uhr-/Activity-Tracker-Modus: Der Puls und Ruhepuls wird 24×7 dynamisch aufgezeichnet. Wie oft, hängt davon ab wie aktiv man ist. Je aktiver der Nutzer ist, desto öfter wird für kurze Zeit der Puls gemessen. Bewegt man sich hingegen weniger, wird der Puls weniger oft gemessen, was dann auch Akkuenergie spart.
  • Workout-/Trainings-Modus: Folgende Sportprofile sind beispielsweise auswählbar:
    • Laufen (ANT+ Laufsensoren koppelbar)
    • Radfahren (ANT+ Geschwindigkeits-/Trittfrequenzsensoren koppelbar)
    • Schwimmbad (zeichnet Schwimmmetriken wie Schwimmzüge, SWOLF, zurückgelegte Bahnen,… auf)
    • Skifahren
    • Gehen
    • Rudern
    • Langlauf
Garmin Connect App/Webplattform

Die Daten können kabellos mit dem Smartphone oder via USB-Kabel mit dem Computer (PC, Mac) synchronisiert werden. Danach stehen sie dann in der App (Garmin Connect) oder im Webbrowser zur genaueren Datenanalyse zur Verfügung. Garmin bietet Apps für Android, iOS und Windows Phone an. Über den Browser lässt sich zusätzlich noch komfortabler und detaillierter auf die Daten zugreifen.

Vivoactive HR Testen, Erfahrungen, Kaufen, Ausprobieren, Besonderheiten

Vivoactive HR Testen, Erfahrungen, Kaufen, Ausprobieren, Besonderheiten

  • Multisportfähig (u.a. Laufen, Radfahren, Schwimmen, Golf, Rudern, Skifahren und Cardio-Training)
  • GPS-/GLONAS-Empfänger
  • Integrierter Activity-Tracker für 24×7-Puls und Ruhepuls, Schritte, Schlaf,…
  • Erkennt automatisch Aktivitäten (wie Laufen)
  • Display/Datenfelder sehr gut individualisierbar
  • Smartphone Benachrichtigungen
  • Mit vielen ANT+ Fitness-Sensoren erweiterbar (wie Rad-, Lauf-, HR- oder Temperatur-Sensoren)
  • Etagenzähler
  • Musiksteuerung
  • Farb-Touchdisplay
  • bis zu 8 Tage Akkulaufzeit
  • Sehr gute Software
Vivoactive HR auf Amazon.de

Polar M600

Unser ausführlicher Polar M600 Test wird aktuell noch mit Inhalt gefüllt. Hier zunächst einige wichtige Eigenschaften. Die M600 ist eine echte Smartwatch, denn auf ihr läuft Android Wear, die der M600 viele smarte Funktionen beschert.

Die Polar M600 bringt viele Features der beliebten GPS Laufuhr M400 mit, die vor etwa 2 Jahren in den Handel kam (unser Polar M400 Review). Hinzu kommt vor allem ein neu entworfener optischer HR Sensor, der mit gleich 6 LEDs aufwartet.

Android Wear kümmert sich um viele Features, so dass Polar sich auf das Fitness-Tracking konzentrieren kann. Während Polar beispielsweise in seinem Fitness-Armband Polar A360 viele Software-Features selbst entwickeln musste, übernimmt Android Wear beispielsweise Telefon-Anrufe, Smartphone-Benachrichtigungen oder Kalender-Benachrichtigungen. Zusätzlich bekommt Polar Apps geschenkt wie beispielsweise eine Stimmkontrolle, Musiksteuerung oder Google Maps.

M600: Einsatzszenarien und Betriebsmodi

Der Polar M600 kann in zwei Modi betrieben werden:

  • Normalmodus: der Activity-Tracker und alle smarten Funktionen sind aktiv, aber nicht der Pulssensor
  • Trainingsmodus: Pulserfassung während diversen Trainings, beispielsweise
    • Laufen
    • Gruppenfitness
    • Cardio
    • Krafttraining
    • Radfahren
    • Schwimmen

Im Normalmodus zeichnet der M600 Aktivitäten den ganzen Tag auf. Im Trainings-Modus versetzt man das Gerät in einen Workout-Modus, in dem der Pulssensor seine Arbeit verrichtet. Für Trainings und Workouts stehen zahlreiche Sportprofile zur Verfügung, die eine genauere Kalorienberechnung ermöglichen.

M600: Weitere Features

Einer der Gründe, warum sich Nutzer die TomTom Spark zulegen ist der lokale 4 GB-Speicher und die Möglichkeit Bluetooth Kopfhörer direkt mit dem Fitness-Tracker zu koppeln. Das erspart oft das Mitschleppen des Smartphones während Trainings. Auch die M600 hat diese Option. Das bedeutet, dass man sich Musik auf den 4 GB großen lokalen Speicher laden, die M600 mit Kopfhörer koppeln und sie als Music-Player einsetzen kann. Alternativ kann man mit der M600 aber auch den Music-Player des Smartphones steuern, wenn einem diese Option lieber ist.

Polar M600 Testen, Kaufen, Ausprobieren, Besonderheiten

Polar M600 Testen, Kaufen, Ausprobieren, Besonderheiten

  • Multisportfähig (u.a. Lauf-, Rad-, Schwimm-, Gruppentraining-, und Krafttrainng-Modus)
  • GPS-/GLONASS-Empfänger
  • Echte Smartwatch (basiert auf Android Wear)
  • Farbiges Touch-Display
  • Wasserdicht (IPX8)
  • Integrierter Activity-Tracker für Schritte, Distanzen, Schlaf, Tagesziele
  • Lokaler 4 GB Speicher für Musik
  • Mit kabellosen Bluetooth Kopfhörern koppelbar
  • Viele smarte Funktionen und mit Apps erweiterbar
  • Jede Menge weitere Optionen
Polar M600 auf Amazon.de

TomTom Spark Cardio (Runner 2)

Den Fitness-Tracker TomTom Spark Cardio haben wir ausführlich getestet. Der TomTom Spark Cardio Test ist hier verfügbar. An dieser Stelle stellen wir nur die wichtigsten Eigenschaften der vielseitigen GPS Multisportuhr zusammen.

TomTom Spark Cardio + Music
TomTom Spark Cardio + Music

TomTom hat den in den Vorgängern eingesetzten optischen Pulssensor von Mio/Philips gegen ein Modell eines anderen Herstellers ausgetauscht. In der Spark Cardio kommt nun ein Sensor aus dem Hause LifeQ/Osram zum Einsatz, der mehr Möglichkeiten eröffnen soll. Er hat drei grüne, eine rote und eine infrarote LED sowie eine Photodiode. In dieser Kombination soll der Sensor neben der Pulsmessung unter anderem auch Daten zu Blutsauerstoffgehalt, maximaler Sauerstoffaufnahme, RR-Intervallen und somit zur Herzfrequenz-Variabilität (HRV) auslesen können. Außerdem sollen mehr Hauttypen besser unterstützt werden, da rotes Licht beispielsweise dunklere Hauttypen besser durchdringen kann.

Zum jetzigen Zeitpunkt (März, 2016) ist die rote LED noch nicht aktiv, da sie nicht eingesetzt wird. Somit sind einige Features noch nicht verfügbar, aber Software-Updates sollen das laut TomTom in Zukunft ändern.

Spark Cardio: Die Besonderheiten des GPS Multisport Fitness-Trackers sind:
  • Multisportfähig (u.a. Lauf-, Rad-, Schwimm-, Fitness-, Freestyle und Laufbandmodus)
  • GPS (Quick-GPS)- und GLONASS Empfänger
  • Direktes Audio-Feedback: Echtzeitinformationen über HR-Bereich (im Bereich, über Bereich, unter Bereich), Ziel (wie 50%, 90% 100%, 110%), Rennen (vorne, hinten, verloren, gewonnen) über kabellose Bluetooth Kopfhörer während Workouts
  • Lokaler Speicher für Musik, die über kabellose Bluetooth Kopfhörer während Workouts ohne Smartphone gehört werden kann
  • 24×7 Activity-Tracker
  • Gute Akkulaufzeiten
Spark Cardio: Einsatzszenarien und Betriebsmodi

Die TomTom Spark Cardio hat zwei Betriebs-Modi:

  • Normalmodus: Der Standard-Modus, in dem der Activity-Tracker 24×7 aktiv ist. Herzfrequenzmessung rund um die Uhr ist auch möglich seit Version 1.20
  • Trainingsmodus für verschiedene Sportarten: Modus für das Aufzeichnen von Fitnessaktivitäten und Herzfrequenzdaten:
    • Laufen Outdoor (GPS aktiv)
    • Laufen Indoor (GPS aus)
    • Radfahren Outdoor (GPS aktiv)
    • Schwimmen (nur Schwimmbad, GPS aus)
    • Studio (GPS aus)
    • Freestyle (GPS aktiv)
    • Stoppuhr

In der Regel vergehen nur wenige Sekunden, bis die Spark Cardio den Puls erkennt (4-7 Sekunden). Die Spark kann übrigens auch mit einem HR-Brustgurt gekoppelt werden, wenn man sie so konfiguriert. Auch GPS-Satelliten werden zügig gefunden (10-15 Sekunden), denn der Fitness-Tracker verfügt über Quick-GPS. Die GPS-Genauigkeit war bei unserem Spark Cardio Test sehr gut.

Für die Workouts stehen vielfältige Trainings- und Einstellungsoptionen zur Verfügung. Diese reichen von konfigurierbaren Datenfeldern, die auf dem guten Display der TomTom Spark angezeigt werden sollen, bis hin zu konfigurierbaren Distanz-, Zeit-, Kalorien-, Runden-, HR-Bereichszielen und vieles, vieles mehr.

Für das Radfahren wird auch das Einbinden von Geschwindigkeits- und Kadenzsensoren (Bluetooth Smart) für das Fahrrad unterstützt, um noch mehr und noch präzisere Daten aufzuzeichnen. Das kann beispielsweise der Wahoo BlueSCv2 sein, der ANT+ als auch Bluetooth Smart unterstützt.

Während Schwimmeinheiten (derzeit noch ohne HR-Messung, März 2016) können folgende Metriken verfolgt werden: Swolf, Runden, Rundenzeit, Rundendistanz, Runden-Geschwindigkeit, Bahnen, Uhrzeit, Dauer, Distanz, Durschnitts-Geschwindigkeit, Züge, Kalorien und je nachdem, ob beispielsweise bestimmte Ziele konfiguriert wurden, auch Vibrations-Hinweise beispielsweise über absolvierte Bahnen oder Timer-Hinweise.

Spark Cardio: Wie werden Infos über HR-Zonen (-wechsel) mitgeteilt?

Die TomTom Spark hat einen sehr gut spürbaren Vibrationsalarm, über den sie unter anderem auch bei HR-Zonen-Änderungen den Nutzer darüber informiert. Außerdem hat man über gekoppelte In-Ears die Möglichkeit sich über HR-Bereiche (im Bereich, über Bereich, unter Bereich) akustisch informieren zu lassen. Zu guter Letzt können HR-Infos auch über das Display abgelesen werden.

Spark Cardio: TomTom MySports App/Webplattform

Nach der Synchronisation mit TomTom MySport stehen die Daten dort für die nähere Analyse zur Verfügung.

Spark Cardio Test: Laufen
Spark Cardio Test: Laufen

Die Herzfrequenz-Bereiche lassen sich weiter aufschlüsseln:

Spark Cardio Test: Laufen
Spark Cardio Test: Laufen
TomTom Spark Cardio + Music Besonderheiten

Als eine der wenigen GPS Sportuhren auf dem Markt bietet die TomTom Spark einen lokalen Speicher für Musikdateien. Man kann also Musik auf der TomTom GPS-Uhr speichern und beispielsweise während Aktivitäten abspielen. Man kann seine eigenen Bluetooth In-Ears direkt mit der Spark Cardio koppeln oder aber das Spark Modell mit den mitgelieferten In-Ears bestellen.

Die Spark gibt es ab sofort zu kaufen, auch ohne Pulssensor sowie in diversen anderen Varianten. Sie kommt aufgrund ihrer Vielseitigkeit und Alleinstellungsmerkmalen gut an.

TomTom Spark Cardio Testen, Erfahrungen, Kaufen, Ausprobieren, Besonderheiten

TomTom Spark Cardio Testen, Erfahrungen, Kaufen, Ausprobieren, Besonderheiten

  • Multisportfähig (u.a. Lauf-, Rad-, Schwimm-, Fitness-, Freestyle und Laufbandmodus)
  • GPS-/GLONASS-Empfänger
  • Integrierter Activity-Tracker für Schritte, Distanzen, Schlaf, Tagesziele
  • Direktes Audio-Feedback: Echtzeitinformationen über diverse Fitnessdaten via kabellose Bluetooth Kopfhörer während Workouts
  • Lokaler Speicher für Musik
  • mit kabellosen Bluetooth Kopfhörern koppelbar
  • Gute Akkulaufzeiten
TomTom Spark Cardio + Musik auf Amazon.de TomTom Spark Cardio (ohne Musik Player) auf Amazon.de

Zusammenfassung

Nachfolgend die Zusammenfassung zu den Fitness-Armband und Fitness-Tracker mit Pulsmesser.

Produktname
Kurzbeschreibung
Kompatibilität
Shop-Link
Fitbit Charge 2
Fitness-Armband mit Activity-Tracker, Smartphone-Benachrichtigungen und sehr guter App
  • Android (ab 4.3)
  • iOS (ab iPhone 4S)
  • Windows Phone 10
Fitbit Blaze
GPS Multisport Fitness-Uhr mit Activity-Tracker, Smartphone-Benachrichtigungen und sehr guter App
  • Android (ab 4.3)
  • iOS (ab iPhone 4S)
  • Windows Phone 10
Garmin FR35
GPS Lauf-Fitness-Tracker mit Activity-Tracker und Smartphone-Benachrichtigungen und sehr guter App
  • Android (ab 4.3)
  • iOS (ab iPhone 4S)
  • Windows Phone 10
  • Broadcast der Pulsdaten an ANT+ Geräten (wie Radcomputer)
  • Kompatibel mit ANT+ Laufsensoren, HR-Brustgurte
Garmin FR235
GPS Lauf- und Rad-Fitness-Tracker mit Activity-Tracker und Smartphone-Benachrichtigungen und sehr guter App
  • Android (ab 4.3)
  • iOS (ab iPhone 4S)
  • Windows Phone 10
  • Broadcast der Pulsdaten an ANT+ Geräten (wie Radcomputer)
  • Kompatibel mit ANT+ Laufsensoren, HR-Brustgurte, Trittfrequenz- und Geschwindigkeits-Sensoren für das Fahrrad
Garmin Vivoactive HR
Vielseitige GPS Multisport Smartwatch mit Unterstützung zahlreicher Sportarten, 24×7 Pulsmessung sowie Smartphone-Benachrichtigungen und guten Akkulaufzeiten
  • Android (ab 4.3)
  • iOS (ab iPhone 4S)
  • Windows Phone 10
  • Broadcast der Pulsdaten an ANT+ Geräten (wie Radcomputer)
Garmin Vivosmart HR
Vielseitiges Fitness-Armband mit Unterstützung zahlreicher Sportarten, 24×7 Pulsmessung sowie Smartphone-Benachrichtigungen
  • Android (ab 4.3)
  • iOS (ab iPhone 4S)
  • Windows Phone 10
  • Broadcast der Pulsdaten an ANT+ Geräten (wie Radcomputer)
Garmin Vivosmart HR+
Vielseitiges GPS-Fitness-Armband mit Funktionen für Läufer und Unterstützung zahlreicher Sportarten, 24×7 Pulsmessung sowie Smartphone-Benachrichtigungen
  • Android (ab 4.3)
  • iOS (ab iPhone 4S)
  • Windows Phone 10
  • Broadcast der Pulsdaten an ANT+ Geräten (wie Radcomputer)
Polar A360
Vielseitiges Fitness-Armband mit Unterstützung zahlreicher Sportarten sowie Smartphone-Benachrichtigungen
  • Android (ab 4.3)
  • iOS (ab iPhone 4S)
  • Kompatibel mit Bluetooth Smart HR-Sensoren
Polar M600
Fitness Smartwatch auf Android Wear Basis und Unterstützung zahlreicher Sportarten sowie jede Menge smarten Funktionen wie Smartphone-Benachrichtigungen
  • Android (ab 4.3)
  • iOS (ab iPhone 4S)
  • Kompatibel mit Android Wear
  • Kompatibel mit Bluetooth Smart HR-Sensoren
TomTom Spark Cardio
Multisport Fitness-Tracker mit Unterstützung zahlreicher Sportarten, GPS und Audio-Feedback
  • Android (ab 4.3)
  • iOS (ab iPhone 4S)
  • Kompatibel mit Sportsensoren (Bluetooth Smart)

Vergleichstabelle

In der großen Vergleichs-Tabelle finden Sie die wichtigsten Daten und Fakten der hier vorgestellten und vielen weiteren Tracker und Sportuhren und können diese direkt miteinander vergleichen. Außerdem sind dort auch Geräte aus anderen Jahren hinterlegt:

  • Unter anderem mit: Garmin Forerunner 225 vs Forerunner 235 vs Vivosmart HR vs Polar A360 vs Fitbit Surge vs Fitbit Charge HR vs Sony Smartband 2 vs Mio Link vs Scosche RHYTHM+ vs Adidas Fit Smart vs Epson PS-100 vs Epson PS-500 vs Mio Alpha vs TomTom Spark Cardio vs TomTom Runner/Multisport Cardio vs Adidas Smart Run und mehr.

Zwecks besserer Übersicht ist die Tabelle auf einer eigenen Seite platziert:

Zur Vergleichstabelle

Fitness-Armband & Fitness-Tracker mit Pulsmesser – Wie geht es weiter?

Wir hoffen, dass Ihnen dieser Testbericht zu Fitness-Armbändern, Fitness-Trackern und Pulsuhren ohne Brustgurt 2016 weitergeholfen hat. Folgen Sie uns über die Social Media Kanäle, um über die neuesten Updates informiert zu werden. Dieser Artikel wird erweitert, sobald neue Geräte verfügbar sind und unter die Lupe genommen wurden.

Eine nach Jahren geordnete Tracker-Übersicht finden Sie hier.

Aktuelle Bestseller & Shopping-Tipps

TIPPs zu Bestsellern, Geschenkideen, aktuellen Cyber-Deals

TIPPs zu Bestsellern, Geschenkideen, aktuellen Cyber-Deals

Fitness-Tracker Bestseller

Die Fitness-Tracker Bestseller-Liste auf Amazon.de kann oft dabei helfen, sich Ideen für ein passendes Gerät zu holen. Vertreten sind auch bekannte und beliebte Hersteller wie Fitbit, Garmin, Polar oder TomTom.
WAREHOUSE DEALS

Ein Blick in die günstigen Warehouse-Deals (retournierte/geöffnete Ware) lohnt sich sehr oft. Denn so kommt man zu deutlich besseren Preisen an sein Wunsch-Tracker. Auch hier sind i.d.R. Geräte der großen und beliebten Hersteller wie Fitbit, Garmin, Polar oder TomTom meistens dabei.
Täglich auserwählte Wearable- & Fitness-Tracker-Deals auf unserer neuen Deals-Seite. Sparen Sie bares Geld!