Die besten Fitness-Uhren aus unseren Tests

Die besten Fitness-Uhren haben wir für Euch auch für 2020 aus unseren Tests und Erfahrungsberichten herausgefiltert. Darunter Modelle von Garmin, Polar, Fitbit oder auch Modelle mit Musikoption. Wir hatten sie alle selbst am Handgelenk und testeten sie oft über mehrere Wochen während des Sports, im Alltag und gar in der Nacht.

In unserer Bestenliste finden Sie Uhren, die im Vergleich zu anderen Sportuhren speziell den Aufbau, Aufrechterhaltung und das Tracken der Fitness und des Wohlbefindens besser unterstützen. Das erreichen sie mit Hilfe erweiterter Gesundheits-Funktionen sowie Assistenten, die beispielsweise durch Fitnessübungen begleiten oder auch individuelle Trainingsvorschläge unterbreiten. Natürlich eignen sich die hier vorgestellten Modelle für Sportarten wie Cardio, Laufen, Radfahren, Schwimmen oder Yoga und viele mehr.

Aber welches ist das richtige Modell für Sie? Welche Fitness-Uhren hatten wir im Test? Wie viele schaffen es in diesem Jahr in die Favoritenliste?

Beste Fitness-Uhren: Test Empfehlungen

Zu den besten Fitness-Uhren zählen für uns folgende Modelle. Wir haben sie aus unseren zahlreichen Tests herausgefiltert. Alle hier empfohlenen Modelle konnten uns überzeugen und bringen eine solide Grundausstattung wie Wasserdichtigkeit, integrierter Pulsmesser, gute Ablesbarkeit des Displays, Smartphone-Benachrichtigungen, 24/7 Aktivitätstracking (Schritte, Schlaf, Kalorien,…), sehr gute Analysefunktionen in der App und vieles mehr mit. Außerdem lassen sich die Datenseiten gut personalisieren.

Tipp zur Tabellensteuerung: Mobilgerät: Wischen, Desktop: linker Mausklick irgendwo in Tabelle, dann mit den links-/rechts-Tasten der Tastatur
Die besten Fitness-Uhren
 EinsteigerklasseMittelklasseMittelklasseOberklasse
Fitbit VersaGarmin Venu (Bild: Garmin)Garmin Vivoactive 4 (Bild: Garmin)Polar Grit X (Bild: Polar)
Fitbit Versa 2Garmin
Venu
Garmin
Vivoactive 4
Polar
Grit X
DisplayAlways-on Option
Farb-Touch-Display
AMOLED
ab 300x300px
Kein Always-on
Farb-Touch-Display
AMOLED
390x390px
Always-on
Farb-Touch-Display
MIP transreflektiv
260x260px
Always-on
Farb-Touch-Display
-
240x240px
Akkulaufzeit
Uhrmodus | GPS
(bis zu)
5d | -5d | 20h8d | 15h7d | 100h
Gewichtab 58 Gramm46,3 Grammab 40.0 Gramm45 Gramm
VO2maxJaJaJaJa
(Running Index)
Pulsmesser integriertJaJaJaJa
externer HR-BrustgurtNeinJaJaJa
GPSConnected GPS via SmartphoneJaJaJa
Aktivitäts-/Kalorien-TrackerJaJaJaJa
Trainings-
Pläne
NeinJaJaJa
Erweiterter Schlaf-TrackerJaJaJaJa
Große Anzahl auswählbarer Sportprofile
(Cardio, Kraft, Yoga,...)
JaJaJaJa
Automatisches Tracken ausgewählter SportartenJaJaJaNein
Individuelle Vorschläge für Fitness-ÜbungenNeinJaJaJa
Animierte Trainings auf dem DisplayJaJaJaJa
Atemfrequenz / AtemübungenJaJaJaJa
Outdoor-FunktionenNeinZurück zum Start
Anstieg/Abstieg gesamt
Zurück zum Start
Anstieg/Abstieg gesamt
Zurück zum Start
Turn-by-Turn-Navi
Anstieg/Abstieg
und vieles mehr
Tracking und Schätzung von Körper-Energie-ReservenNeinJaJaJa
Integrierter Musik-
Speicher/
Bluetooth-
Kopfhörer.
JaJaJaNein
Unser EinzeltestFitbit Versa 2 TestGarmin Venu TestGarmin Vivoactive 4 TestPolar Grit X Test

Preis ab*

ab 162,00 €

ab 304,04 €

ab 287,39 €

ab 424,99 €

Bestseller, Deals, Geschenketipps*

Amazon.de Top-Angebote

Vivoactive 3
von Garmin
ab 153,69 €
Forerunner 45
von Garmin
ab 145,24 €
Versa 2
von Fitbit
ab 162,00 €
Vantage M
von Polar
ab 216,41 €
Weitere lohnende Angebote

  • Sportuhren aufgrund temporär gesenkter USt. jetzt günstiger kaufen: Angebote anzeigen
  • Fitness-Armbänder und Sportuhren-Bestseller: Angebote anzeigen
  • Ein Blick in die Warehouse-Deals (geöffnete/retournierte Ware) lohnt immer, um günstiger an Ihr Lieblingsprodukt zu gelangen: Zu den Warehouse-Deals

Beste Fitness-Uhr (Einsteigerklasse)

Fitbit Versa 2

Fitbit Versa 2 Test
Beste Fitness-Uhr Einsteiger: Fitbit Versa 2

Die für uns beste Fitness-Uhr in der Einsteigerklasse ist die stylische und fortschrittliche Fitbit Versa 2. Mit ihr erhalten Fitnessfans derzeit fast alles, was Fitbit zu bieten hat. Ihre Stärken liegen aus der Fitness-Sicht in der sehr detaillierten Schlafaufzeichnung & Schlafphasen-Erkennung, einer Cardio-Fitnessniveau genannten Funktion sowie Trainings auf dem Display. Außerdem ist sie einfach und intuitiv zu bedienen.

Die Funktionen für das Schlaftracking gehören zu den umfangreichsten, die derzeit auf einer Fitness-Uhr zu finden sind. Mit Hilfe des eingebauten Pulssensors schlüsselt die Uhr nicht nur detailliert Leichtschlaf-, Tiefschlaf- und REM-Phasen auf. Sie bietet darüberhinaus einen leicht verständlichen Schlafindex, der Trends erkennt und erkennbar macht, dass das Schlafverhalten nicht gut ist. Bei Bedarf kann ein Schlafplan erstellt werden, der dabei unterstützt regelmäßige Schlafens- und Aufstehzeiten einzuhalten. Das Ergebnis können eines besseres Wohlbefinden und somit ausgewogenere Fitness sein. Denn, wer ständig müde ist, ist selten bereit Sport zu treiben oder gesundheitsfördernde Ziele zu verfolgen.

Für die sportlichen Trends bietet die Uhr einen personalisierten Cardio-Fitnessindex. Dieser soll auf einfache Weise vermitteln, ob sich die eigene Fitness bei regelmäßigen Trainings mit der Zeit verbessert. Um zu einem aussagekräftigen Cardio-Fitnessindex zu gelangen, kombiniert sie unter anderem Daten aus Ruheherzfrequenz, Alter, Geschlecht, Gewicht und schätzt den VO2max, der aussagt wie gut der Körper Sauerstoff nutzt, wenn besonders intensiv trainiert wird.

In der Fitbit-App lassen sich Herzfrequenz-Zonen konfigurieren oder von der Uhr nach der üblichen Formel „220 minus Alter“ vorgeben. Auch eine individuelle maximale Herzfrequenz ist einstellbar. Mit der Fitness-Uhr kann nach Herzfrequenz-Zonen trainiert werden, so dass die Trainingsintensität angepasst werden kann. Während des Trainings zeigt die Uhr den aktuellen Bereich und Fortschritt in Richtung der maximalen Herzfrequenz gleich neben der Pulsanzeige an.

Beste Fitness-Uhr: Fitness-Studio
Fitbit Versa 2: Beste Fitness-Uhr Einsteigerklasse

Smartwatchfunktionen für den Erhalt von Nachrichten auf das sehr gute Display, integrierter Musikspeicher und eine Wasserdichtigkeit bis zu 50 Meter runden die Uhr ab. Einen eingebauten GPS-Empfänger hat das Gerät nicht zu bieten, es kann aber bei Mitnahme des Smartphones, dessen GPS in Form von Connected GPS mitnutzen.

Die Akkulaufzeit von ca. 5 Tagen ist gut und verbessert werden, wenn nicht alle Funktionen eingesetzt werden. Mit HR-Brustgurte oder sonstigen Sensoren lässt sich die Uhr leider nicht verbinden. Auch werden strukturierte Trainingsprogramme nicht unterstützt. Wem das wichtig ist, empfehlen wir den Blick auf eine Polar- oder Garmin-Fitness-Uhr.

Zusammenfassung

  • Umfangreiche Schlaffeatures
  • Cardio-Fitnessindex
  • Animierte Trainings auf dem Display
  • 24/7-Tracking
  • Connected GPS
  • Wasserdicht
  • Pulssensor

Weiterführende Links

» Unser ausführlicher Fitbit Versa 2 Test

Angebote ab 162,00 €*

Beste Fitness-Uhr (Mittelklasse)

Garmin Venu und Garmin Vivoactive 4

Garmin Venu vs Vivoactive 4
AusstattungVivoactive 4 (links) und Garmin Venu (rechts)

 

Zu den besten Fitness-Uhren in der Mittelklasse zählen wir die Modelle Venu und Vivoactive 4 von Garmin. Sie unterscheiden sich lediglich im Displaytyp und daraus resultierenden Eigenschaften voneinander. Für diejenigen, die sich zwischen diesen beiden Modellen nicht entscheiden können, haben wir einen detaillierten Venu oder Vivoactive 4 oder Vivoactive 3 Vergleich. Die sportliche Ausstattung ist sonst identisch.

Das energiehungrige AMOLED-Display der Venu führt zu kürzeren Akkulaufzeiten (ca. 5 Tage) sowie im Ruhezustand der Uhr ausgeschaltetem Display. Das vor allem in hellen Umgebungen sehr gut ablesbare transreflektiven Always-On MIP-Display der Vivoactive 4 hingegen ermöglicht längere Akkulaufzeiten (ca. 8 Tage). Es ist aber sehr dunklen Umgebungen schwerer ablesbar. Eine Hintergrundbeleuchtung kann aber stets aktiviert werden.

Generell gehören beide Uhren zu den derzeit erhältlichen Highlights auf dem Fitness-Uhren-Markt. Das verdanken sie vor allem ihren sehr umfangreichen Fitness-Features, vielen Optionen sowie Einstellungsmöglichkeiten, die nur bei Garmin erhältlich sind. Details würden den Rahmen dieses Beitrags sprengen, weswegen wir an die Einzeltests beider Uhren verweisen (weiter unten) müssen. Trainingsoptionen und -Features, die konfigurierbaren Datenfelder je Sportprofil und die Möglichkeit unkompliziert individuelle Trainingspläne direkt auf der Uhr zu verfolgen, werden in diesem Umfang von der Konkurrenz nicht angeboten oder sind nur über Umwege realisierbar. Mit ihnen erhält hat der Sportler ein fertiges Fitness-Werkzeug inklusive App und Planungs-Plattform für den Browser und kann schnell loslegen.

Beide Uhren sind auch für ambitionierte Sportler geeignet, denn sie erlauben es einen externen HR-Brustgurt oder auch einen externen Laufsensor einzubinden. Zu den weiteren Fitness-Features gehören eine detaillierte Schlafanalyse, die die unterschiedlichen Schlafphasen (leicht, tief, REM) aufschlüsselt. Desweiteren zeichnen sie Atmungsdaten wie die Atemfrequenz während Tages oder Schlafs auf. Auch stehen animierte Krafttraining-, Cardio-, Yoga- und Pilates-Übungen auf dem Display mit über 40 Trainingsplänen mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen zur Verfügung.

Außerdem ist ein Pulsoximeter und ein integrierter Musikspeicher verbaut. Eine bei anderen Herstellern derzeit selten zu sehende Funktion ist ein automatischer Unfall-/Notfall-Benachrichtigungdienst. Darüberhinaus sind über 36 vorinstallierte Sport-Profile wie Laufen, Radfahren oder Schwimmen inklusive dem neuen Yoga 2.0 und Pilates sowie auf die Uhr runterladbare Laufpläne und Workouts inklusive Trainingskalender und Zeitplänen verfügbar.

Zusammenfassung

  • Umfangreiche Ausstattung (Uhr und App)
  • Trainingspläne
  • Animierte Trainings auf dem Display
  • 24/7-Tracking
  • GPS, Galileo, GLONASS
  • HR-Brustgurt
  • Wasserdicht
  • Pulssensor, Pulsoximeter

Weiterführende Links Venu

» Unser Garmin Venu Test

Angebote ab 304,04 €*

Weiterführende Links Vivoactive 4

» Unser Garmin Vivoactive 4 Test

Angebote ab 287,39 €*

Beste Fitness-Uhr (Oberklasse)

Polar Grit X

Polar Grit X Test
Beste Fitness-Uhr: Polar Grit X

Im oberen Preissegment gehört für uns die Grit X von Polar zu den besten Fitness-Uhren. Aufgrund ihrer Fitness-Features ist sie meisterhaft darin den allgemeinen Fitnesszustand des Besitzers zu ermitteln. Sie kann als eine Art Assistent fungieren, um ohne großen Aufwand eine ausbalancierte Mischung aus Training und Erholung zu finden.

Voraussetzung ist jedoch, dass die Uhr rund um die Uhr getragen wird. Denn sie sammelt automatisiert vor allem nachts während des Schlafs wichtige Gesundheitsdaten über Erholung, Schlafqualität, Herzschlag, Herzfrequenzvariabilität und Atemfrequenz. Der sehr genaue erweiterte Schlaf-Tracker rundet das Gesamtbild ab. Erkennt dieser beispielsweise, dass der Besitzer ungewöhnlich wenig Schlaf erhält oder schlecht einschläft, gibt sie Tipps wie er besser zur Ruhe kommt.

Die in der Nacht gesammelten Daten werden auch für die Bildung eines Index genommen, so das diese vergleichbar und Trends erkennbar sind. Aufbauend auf Schlaf und Erholung empfiehlt die Uhr unter anderem mit welcher Intensität trainiert werden sollte. Sie bietet auch stets Optionen für ein ausgewogeneres Training in Form von täglichen individuellen Trainingszielen basierend auf Erholung, Tagesform und Trainingshistorie. Die Vorschläge stammen aus den Kategorien Cardio-Training, Krafttraining und unterstützendes Training. Diese stehen auch als animierte Übungen auf der Uhr zur Verfügung.

Die Uhr ist auch für Outdoor-Aktivitäten sehr gut geeignet. Das liegt an der hochwertigen Verarbeitung, sehr langen Akkulaufzeiten sowie entsprechenden Features wie eine Turn-by-Turn Navigation. Ambitionirte Sportler haben die Option Lauf-, HR-Brustgurt sowie Rad-Geschwindigkeits-/Trittfrequenz-Sensoren in das Training einzubinden. Alle Details gibt es im ausführlichen Test (siehe unten).

Zusammenfassung

  • Verarbeitung und Ausstattung
  • Sehr gute Balance zwischen Training und Erholung
  • Trainings-Vorschläge
  • 24/7-Tracking
  • GPS, GLONASS, Galileo
  • HR-Brustgurt
  • Wasserdicht
  • Pulssensor

Weiterführende Links

» Unser ausführlicher Polar Grit X Test

Angebote ab 424,99 €*

Fitness-Uhren im Test: Was uns in der Praxis wichtig ist

Unsere Favoritenliste der besten Fitness-Uhren enthält Modelle, die vor allem Fortschritte messbar machen, motivieren dran zu bleiben, gut verarbeitet sind und eine fortschrittliche App mitbringen. Sie helfen organisiert Ziele zu verfolgen und umzusetzen. Jede einzelne empfohlene Fitness-Uhr haben wir in einem ausführlichen Einzeltest unter die Lupe genommen. Der Link dazu ist im jeweiligen Abschnitt zu finden.

Für uns und die Aufnahme in die Liste ist wichtig, dass die Geräte auch leicht zu bedienen sind. Das bedeutet, dass sie ein ausreichend großes Display als auch Tasten haben sollten, auf die vor allem während des Trainings mit den Fingern gedrückt werden können. Ein Display mit Wischgestenfunktion erleichtert zwar die Bedienung im Alltag, lässt sich aber nicht in jeder Situation gut und zuverlässig handhaben.

Außerdem sollten die Fitness-Uhren einen hohen Tragekomfort bieten sowie GPS und Pulssensor im Praxiseinsatz gute bis sehr gute Ergebnisse liefern. Optimalerweise können sie sich mit einem HR-Pulsgurt koppeln, denn nicht immer ist der Pulssensor am Handgelenk genau genug oder in jeder Situation praktikabel einsetzbar.

Fitness-Uhren: Wichtige Features und Metriken

Wir achten bei der Auswahl für die Liste der besten Fitness-Uhren darauf, dass diese folgende wichtige Features und Metriken bieten. Eine gute Fitness-Uhr unterstützt den Prozess der Entwicklung, gibt Tipps und Erläuterungen und motiviert auf einfache Art weiter dran zu bleiben.

VO2max

Ein wichtiger Indikator und Trackingoption des Fitnesslevels ist der VO2max. Er beschreibt die Fähigkeit des Körpers, eine bestimmte Sauerstoffmenge über die Lungen in den Körper zu bringen und durch die Blutversorgung zu den Muskeln zu transportieren, wo diese zur Energieerzeugung verwendet wird. Dabei wird ein definierter Zeitabschnitt in dem der Sauerstoff aufgenommen wird (wie etwa 1 Minute) betrachtet. Der Zusatz „max“ beschreibt den Umstand, dass die größtmögliche Sauerstoffmenge und ihre Verarbeitung im Körper gemeint ist.

Für diejenigen, die mehr über den Einsatz des VO2max speziell in Fitness-Uhren wissen möchten, haben wir einen eigenen Beitrag erstellt: VO2max in Sportuhren. Er erläutert, wie eine Uhr den VO2max misst, ein Sportler den Wert versteht und anhand von Vergleichstabellen gelieferte Werte besser interpretiert und auf Plausibilität prüft sowie einschätzt, ob das Gerät möglicherweise Quatsch erzählt.

Optischer Pulssensor

Die optische Pulsmessung für das Handgelenk oder anderen geeigneten Körperstellen im Fitnessumfeld gehört inzwischen zur Standardausstattung. Sie ist bei allen namhaften Herstellern ein etabliertes und recht zuverlässiges Feature, wenn einige Dinge beachtet werden. Der Pulssensor wird auch für die Messung des Ruhepulses eingesetzt. Dieser ist ein wichtiger Helfer und Indikator dafür, ob Sportler fit genug für ein anstehendes intensives Training sind. Wenn der Trend sich nach oben ändert, spiegelt dieser eine mögliche Erkältung oder einen zu hohen Trainings-, Stress- oder Arbeitslevel wider, so dass Sportler lieber etwas auf die Bremse treten sollten.

Beim Intervall-Training mit hoher Intensität oder ähnlichen Aktivitäten ist ein optischer Pulsmesser im Vergleich zum HR-Brustgurt in der Regel weniger präzise. Wobei wir auch hier immer bessere Messungen sehen, vor allem bei neueren Garmin- und Polar- Fitness-Uhren. Besonders für das konstante Laufen wie beim Ausdauertraining können aber genaue Ergebnisse erwartet werden.

In einem eigenen Beitrag über die optische Pulsmessung haben wir grundlegendes Know-How, Tipps und Hinweise für den Sporteinsatz und vieles mehr zusammengetragen.

Herzfrequenzvariabilität (HRV)

Eine vergleichsweise neue Funktion in Fitness-Uhren ist die Messung der Herzfrequenzvariabilität (HRV).  HRV steht für Heart Rate Variability und bezeichnet die Eigenschaft des Herzens, die zeitlichen Abstände zwischen Herzschlägen variieren zu können. Es wird also nicht die Anzahl der Schläge pro Minute betrachtet, sondern die Zeitspanne zwischen zwei aufeinanderfolgenden Herzschlägen. Hersteller wie Garmin, Polar, Suunto und viele mehr integrieren HRV-Funktionen in ihren Fitness-Uhren und leiten daraus zahlreiche Aussagen zum Fitnesszustand ab.

Ein Sportler, der seine HRV regelmäßig erfasst und gut kennt, kann seinen Fitnesszustand besser einordnen und sein Training gezielter steuern und Verletzungen vermeiden. Zu den wichtigsten Aussagen, die Messungen und Analysen der HRV leisten können, gehören für Sportler Aussagen zu Regeneration, Erholung, Stress oder auch Über- und Untertraining.

Noch sind die gemessenen Werte in modernen Laufuhren mit Vorsicht zu genießen, aber ein Fortschritt ist zu erkennen. In einem eigenen Beitrag zur Herzfrequenzvariabilität erläutern wir, wieso das mit Fitness-Uhren überhaupt möglich ist und wie sie zu den Ergebnissen kommen. Außerdem zeigen wir, was die Herzfrequenzvariabilität ausmacht, was bei Messungen beachten werden muss und wie weit der Stand der Technik in modernen Sportuhren und Wearables ist.

Die besten Fitness-Uhren: Aussicht

Wir hoffen, dass Sie in diesem Beitrag Ihren persönlichen Fitness-Uhr Testsieger finden konnten. 2020 könnte das Jahr des SpO2-Sensors werden: Bei neueren Garmin Modellen ist dieser bereits aktiv und schätzt die Sauerstoffsättigung, bei anderen Herstellern wie Fitbit muss dieser noch via Software-Update aktiviert werden. Die Hersteller erhoffen sich aus den gewonnenen Sensordaten vor allem Hinweise auf Schlafstörungen (Schlafapnoe). Ein weiteres kommendes Feature ist die Blutdruckmessung am Handgelenk wie es Samsung mit seinen neuen Modellen derzeit versucht.

Anwärter für die Aufnahme in die Liste der besten Fitness-Uhren 2020 stehen schon bereit und könnten bald Konkurrenten verdrängen. Wir haben sie alle im Blick und testen munter weiter. Obige Abschnitte werden im Laufe des Jahres aktualisiert, sobald wir durch unsere Testberichte das Gefühl bekommen, eine Änderung vornehmen zu müssen.

Zum Weiterlesen:

Lesen Sie auch unsere tiefergehenden Ratgeber & Vergleichsartikel: