Polar H9 HR-Brustgurt: Vielseitig und günstig

Mit dem Polar H9 stellt der Sportelektronik-Hersteller aus Finnland einen weiteren vielseitigen, aber Brieftaschen-freundlichen HR-Brustgurt vor. Für einen UVP-Preis von 59,90 € erhält der Käufer einen zuverlässigen HR-Brustgurt, der mit Hilfe von Bluetooth, ANT+ und 5kHz äußerst flexibel einsetzbar ist.

Einen Vergleich zum teuereren Polar H10 als auch dem flexiblen Polar OH1 Pulsarmband folgt weiter unten in diesem Beitrag.

Den Polar H9 kaufen, kann man beispielsweise hier:

Angebote ab 59,88 €*

Bestseller, Deals, Geschenketipps*

Amazon.de Top-Angebote

Garmin Vivoactive 3
für 176,99 €
Garmin FR45
ab 164,00 €
Polar Ignite
für 169,99 €
Weitere lohnende Angebote

  • Fitness-Armbänder und Sportuhren-Bestseller: Zum Angebot
  • Ein Blick in die Warehouse-Deals (geöffnete/retournierte Ware) lohnt immer, um günstiger an Ihr Lieblingsprodukt zu gelangen: Zu den Warehouse-Deals

Polar H9: Highlights

Der H9 HR-Brustgurt richtet sich vor allem an Einsteiger, die der optischen Pulsmessung in modernen Sportuhren nicht über den Weg trauen und die sich eine zuverlässige und genaue HR-Messung wünschen. Das können beispielsweise Läufer und Radfahrer sein, die ein strukturiertes Training anpeilen und dabei etwa Herzfrequenz- und Kalorien-Aufzeichnungen als Grundlage für das Training und den Fortschritt nehmen.

Polar H9 im Review
Polar H9 im Review

Dabei unterscheidet sich der H9 im Wesentlichen nicht vom größeren Bruder Polar H10 (unser Polar H10 Test) und enthält alle Grundfunktionalitäten, die man für ein seriöses Training benötigt.

Neben seiner Genauigkeit ist seine größte Stärke die Vielseitigkeit. Diese kommt daher, dass der H9 mit wichtigen Sensoren ausgestattet ist. Zu diesen zählen Bluetooth, ANT+ und 5kHz sowie Konnektivität für Clubs, die mit 5kHz und ANT+ Fitnessgeräten arbeiten.

Zu den weiteren Highlights des H9 gehört die Akkulaufzeit. Diese liegt selbst dann bei bis zu einem Jahr, wenn man täglich eine Stunde Training pro Tag absolvieren würde. Somit entfällt die Mühe des ständigen Nachladens des Akkus und die Sorge, dass der Sensor während eines Trainings den Geist aufgibt.

Konnektivität zu Apps und Sportuhren

Bluetooth (BLE) ermöglicht dem H9 Verbindungsmöglichkeiten zu Polars Beat App, die eine Kontrolle der Herzfrequenz in Echtzeit und eine Analyse nach dem Training bietet. Desweiteren erlaubt sie Nutzern das Setzen von Trainingszielen. Diese werden, ebenso in Echtzeit, durch sprachliche Trainingsanweisungen unterstützt.

Zusätzlich kann auf die kostenfreie Polar Flow App und den Webservice zugegriffen werden. Hier können die Langzeit-Entwicklungen geprüft und die eigenen Daten tiefer analysiert werden.

Polar H9 (Bild: Polar)
Polar H9 (Bild: Polar)

Darüberhinaus ist der H9 kompatibel mit einer Vielzahl an GPS-Uhren, darunter Polar Vantage M/V, Polar A370, M430 als auch mit einer Vielzahl von Sportuhren anderer Hersteller, wenn diese ebenfalls ANT+ oder Bluetooth-Sensoren unterstützen. Viele Garmin- und Suntoo-Sportuhren gehören etwa zu diesen.

Auch Smartphone Apps wie Strava, Endomondo, Nike Run Club, MapMyFitness, Runkeeper, Zwift, TrainerRoad und The Sufferfest sowie viele weitere App werden unterstützt. Wichtig für eine erfolgreiche Kopplung ist, dass diese direkt über die Fitness-App und nicht über das Bluetooth Menü des Smartphones vorgenommen wird.

Polar H9 oder H10 oder OH1: Ein Vergleich

Zu den weiteren aktuellen Polar HR-Trackern gehören der oben erwähnte Polar H10 sowie der Polar OH1. Wir wollen hier die wichtigsten Unterschiede zwischen diesen und dem H9 skizzieren.

Polar H10

Polar H9 oder H10? Der Polar H10 ist das Flaggschiff unter den Polar HR-Brustgurten. Er richtet sich an Profis, denn er bietet eine duale BLE-Verbindung, einen integrierten Speicher, Beschleunigungsdaten und einen komfortablen Pro Brustgurt mit zusätzlichen Elektroden. Auf dem Brustgurt sind Silikonpunkte eingearbeitet, die das Verrutschen des Brustgurts erschweren.

Im Gehäuse des H10 steckt ein kleiner Speicher, der bei Bedarf eine Trainingseinheit von bis zu 40 Stunden Dauer aufzeichnen kann und somit erlaubt, dass Smartphone oder Sportuhr nicht immer dabei sein müssen. Nach der Einheit werden die aufgezeichneten Daten zur Polar Beat App übertragen. Um ein Training ohne Smartphone oder Sportuhr zu starten, benötigt man zwar die Polar Beat App, die den Start- und Stoppmechanismus beinhaltet, danach aber ist man frei.

Der H10 kann somit auch für Sportarten eingesetzt werden, bei denen das Tragen einer Sportuhr am Handgelenk nicht erlaubt oder die Übertragung der Daten nicht gewährleistet ist (beispielsweise Mannschaftssportarten, Schwimmen). Der H10 hat eine Betriebsdauer bis zu 400 Stunden.

Alle Details gibt es in unserem Polar H10 Test. Der Polar H10 ist beispielsweise hier erhältlich:

Angebote ab 84,58 €*

Polar OH1

Der Polar OH1 ist ein flexibel einsetzbares Armband mit integriertem optischen Pulssensor, das vergleichbar ist mit einem Wahoo Tickr oder auch mit dem preislich günstigen Berry King Sportbeat, das wir ebenfalls getestet haben. Das Textilarmband ist elastisch und kann sowohl am Ober- als auch am Unterarm getragen werden. Es können somit im Vergleich zu am Handgelenk getragenen Sportuhren mit Pulssensor bei einigen Sportarten in der Regel bessere Ergebnisse erzielt werden.

Insbesondere sind hier Sportarten gemeint, bei denen das Handgelenk gebeugt ist (Fahrradfahren, Kraftsport), direkte Erschütterungen die Pulsmessung unmöglich machen (Fahrradfahren auf stark holprigen Wegen/Strassen) oder die Muskulatur so stark angespannt ist, dass die Pulsmessung erschwert und verfälscht werden kann.

Wie der Polar Herzfrequenz-Brustgurt H10 besitzt der OH1 einen internen Speicher, dessen Speicherkapazität bis zu 200 Stunden (H10: 40 Stunden) Training beträgt. Sehr praktisch ist, dass ein Training völlig unabhängig von einer App gestartet, beendet und später synchronisiert werden kann. Das kann der H10 Brustgurt nicht. Eine Trainingseinheit mit dem H10 muss immer über einen externen Trigger, wie der Polar Beat App, gestartet werden.

Alle Details gibt es in unserem Polar OH1 Test. Der Polar OH1 ist beispielsweise hier erhältlich:

Angebote ab 64,99 €*

Polar H9 Preis, Kaufen, Verfügbarkeit

Der Polar H9 Sensor ist ab sofort erhältlich. Der UVP-Preis liegt bei 59,90 €. Er kann beispielsweise hier gekauft werden:

Angebote ab 59,88 €*

Polar H9: Fazit

Im Test haben uns der Polar H10 als auch der OH1 insgesamt ganz gut gefallen. Hier sind insbesondere die Genauigkeit, vielseitige Einsatzmöglichkeiten, Wasserdichtigkeit als auch der Tragekomfort zu nennen. Wir sind zuversichtlich, dass diese Eigenschaften auch für den H9 zutreffen, wobei der H9 auch beim Preis-Leistungsverhältnis punktet.

Unsere Lieblings-Wearables aus den Testberichten
PRODUKTPREIS AB*Amazon Logo*
Garmin Vivoactive 3 Fitness-Uhr176,99 €
Garmin Fenix 6 Multisport Outdoor Uhr517,98 €
Fitbit Versa 2 Fitnessuhr181,99 €
Fitbit Charge 3 Fitnessarmband99,00 €