Empfehlungen

Pulsuhren: Test & Vergleich der besten GPS-Uhren

Ob mit oder ohne Brustgurt: Hier findest Du die richtige Pulsuhr für Dich

Bewertet von erfahrenen Testern. So testet fitnessmodern.de

GPS-Pulsuhren

Garmin Venu 3
Shoplink
369,00 €
Verkäufer: Amazon.de

Partnerlink: Das ist ein Affiliate Link zu unserem Partnershop Amazon.de. Kommt über diesen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt, die uns hilft neue Testgeräte zu kaufen und den Betrieb dieser Seite zu finanzieren. Für Dich entstehen keine Mehrkosten.

Angaben des Partnershops - Letzte Aktualisierung: 12. June 2024 23:38

Amazfit Balance
Shoplink
249,90 €
Verkäufer: Amazon.de

Partnerlink: Das ist ein Affiliate Link zu unserem Partnershop Amazon.de. Kommt über diesen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt, die uns hilft neue Testgeräte zu kaufen und den Betrieb dieser Seite zu finanzieren. Für Dich entstehen keine Mehrkosten.

Angaben des Partnershops - Letzte Aktualisierung: 12. June 2024 18:24

Garmin Forerunner 265
Verkäufer: Amazon.de

Partnerlink: Das ist ein Affiliate Link zu unserem Partnershop Amazon.de. Kommt über diesen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt, die uns hilft neue Testgeräte zu kaufen und den Betrieb dieser Seite zu finanzieren. Für Dich entstehen keine Mehrkosten.

Angaben des Partnershops - Letzte Aktualisierung: 12. June 2024 23:38

Links mit * sind Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links einkaufen, erhalten wir eine Provision. Das kostet Sie nichts extra! Mehr Infos.

Suchst Du eine Pulsuhr, die Deine sportlichen Aktivitäten zuverlässig begleitet? Dann bist Du hier genau richtig. Neben der Pulsmessung mit und ohne Brustgurt können sie per GPS die Strecke aufzeichnen, Schritte zählen, den Schlaf überwachen und sogar Benachrichtigungen vom Smartphone anzeigen. Sie sind somit zu einem unverzichtbaren Begleiter in Sport und Alltag geworden. Wir haben für Dich eine Vielzahl von Modellen unter die Lupe genommen, vom GPS-fähigen Pulsmesser bis hin zu wasserdichten und budgetfreundlichen Optionen. Ob Du ein Fan von Marken wie Garmin, Polar oder eher auf der Suche nach Alternativen wie Fitbit, Suunto oder Samsung bist – wir haben die besten Pulsuhren für Sport und Alltag in unserer Auswahl. In unseren detaillierten Einzeltests findest Du alle Infos, die Du für Deine Kaufentscheidung brauchst.

Garmin Venu 3: Der Allrounder

Vorteile

  • AMOLED und 14 Tage Akkulaufzeit
  • erweiterte Tools für Training, Schlaf & Gesundheit
  • innovative Funktionen wie EKG-Messung & Rollstuhlmodus

Nachteile

  • energiehungrige Always-On-Option
  • Smartphone-Kopplung für einige Funktionen zwingend notwendig

Im Test hebt sich die Garmin Venu 3 als der Allrounder schlechthin ab. Es macht Spaß vor allem die neuen Gesundheits- und Schlaf-Tools wie Nickerchenerkennung und Schlafcoach auszuprobieren. Sie ermöglichen uns einen noch umfassenderes Bild über Schlaf und Erholung und lassen uns erkennen, wie viel Schlaf uns derzeit fehlt, so dass man rechtzeitig gegensteuern kann.

Die Uhr ist eine umfassende Fitness-Smartwatch mit einem breiten Spektrum an Funktionen, die sowohl im sportlichen als auch im alltäglichen Kontext überzeugen. Das Design ist ansprechend und ergonomisch, mit verschiedenen Größen- und Farboptionen. Der Herzfrequenzsensor der fünften Generation, Elevate, bietet eine verbesserte Genauigkeit und ermöglicht gar EKG-Messungen am Handgelenk. Das AMOLED-Touchdisplay ist lebendig und gut lesbar, sogar bei starker Sonneneinstrahlung. Auch die Benutzeroberfläche ist weitgehend benutzerfreundlich, obwohl Neulinge im Garmin-Ökosystem eine gewisse Eingewöhnungszeit benötigen könnten.

Besondere Merkmale wie die eBike-Kopplung, das präzise GPS-Tracking und vielfältige Sportprofile machen die Venu 3 zu einer vielseitigen Wahl für Outdoor-Aktivitäten. Das Schlaftracking und die Body Battery Funktion liefern zusätzliche Einblicke in die Gesundheit und Erholung des Nutzers. Auch die Akkulaufzeit ist solide, mit bis zu 14 Tagen im Smartwatch-Modus und 26 Stunden im GPS-Modus.

Mit Hilfe des eingebauten Mikrofons und Lautsprechers kannst Du mit der Venu 3 Anrufe tätigen und empfangen, Sprachnotizen für Trainingspläne nutzen und sogar kontaktlos über Garmin Pay bezahlen.

Kritikpunkte beziehen sich hauptsächlich auf kleinere Softwarefehler wie die gelegentlich ungenaue Schlaftracking-Daten und den optionalen „Always On“-Modus, der den Akku stark beansprucht.

Den ausgerufenen UVP-Preis von knapp 500 € finden wir etwas zu hoch angesetzt. Die Uhr bietet allerdings viel für das Geld. So bist Du auf der sicheren Seite und wirst von umfangreichen Funktionen verwöhnt.

→ Der komplette Testbericht: Garmin Venu 3

Garmin Venu 3

Garmin Venu 3
Garmin Venu 3

Gesamtwertung: 4/5

  • Ergonomie und Design:4/5
  • Display und Bedienung: 5/5
  • Software: 4/5
  • Praxis und Genauigkeit: 4/5
  • Autonomie: 5/5

Preis-Leistung: OK

Beliebte Shops

Shoplink
369,00 €
Verkäufer: Amazon.de

Partnerlink: Das ist ein Affiliate Link zu unserem Partnershop Amazon.de. Kommt über diesen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt, die uns hilft neue Testgeräte zu kaufen und den Betrieb dieser Seite zu finanzieren. Für Dich entstehen keine Mehrkosten.

Angaben des Partnershops - Letzte Aktualisierung: 12. June 2024 23:38


Shoplink
405,72 €
Verkäufer: OTTO

Partnerlink: Das ist ein Affiliate Link zu unserem Partnershop Otto.de. Kommt über diesen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt, die uns hilft neue Testgeräte zu kaufen und den Betrieb dieser Seite zu finanzieren. Für Dich entstehen keine Mehrkosten.

Angaben des Partnershops - Letzte Aktualisierung: 8. June 2024 05:16

Amazfit Balance: Der Preistipp

Vorteile

  • Schlankes Design und nur 35 Gramm Gewicht
  • 1,5-Zoll HD-AMOLED und 14 Tage Akkulaufzeit
  • KI-Tools für Training, Schlaf & Gesundheit

Nachteile

  • Potenzielle Passform-Probleme des Armbands bei großen Händen
  • teilweise kostenpflichtige Features

Die Amazfit Balance Smartwatch überzeugt im Test durch eine durchdachte Ergonomie und vielfältige Anpassungsmöglichkeiten. Das mitgelieferte Nylon-Armband bietet eine gute Passform für eine Vielzahl von Handgelenksgrößen, allerdings könnten Nutzer mit größeren Händen Schwierigkeiten haben. Die physische Taste und drehbare Krone an der rechten Seite erleichtern die Bedienung, die durch ein scharfes Display mit einer Auflösung von 480×480 Pixeln ergänzt wird. Obwohl das Display bei direkter Sonneneinstrahlung nicht optimal ist, bleibt die Ablesbarkeit in den meisten Bedingungen sehr gut.

Neben dem Display punktet die Amazfit Balance mit ihren vielfältigen Sportmodi und individuellen Einstellungsmöglichkeiten. So lassen sich ganz nach Wunsch Ziele und Intervalle für Workouts definieren. Darüber hinaus begeistert die Uhr mit umfangreichen Gesundheitsfunktionen. Neben der Aktivitätsverfolgung sind auch zum Beispiel Herzfrequenzüberwachung inklusive Herzfrequenzvariabilitäts (HRV), Stress-Tracking und Schlafüberwachung integriert.

Softwareseitig punktet die Uhr mit ihrem eigenen Betriebssystem Zepp 3.0, das einerseits Flexibilität bei der Softwareentwicklung erlaubt, andererseits aber auch potenzielle Hürden wie die Neuentwicklung eines Ökosystems birgt. Dennoch hat sich die Qualität der App und des hauseigenen App Stores deutlich verbessert. Mit der Integration von KI-Tools wie Zepp Coach und Zepp Aura stellt die Uhr ein umfassendes und zukunftsorientiertes Gesundheits- und Fitnesspaket bereit, wobei die langfristigen Kosten für diese KI-Dienste noch unklar sind.

Die Akkulaufzeit ist auf gutem Niveau: bei normalem Gebrauch hält die Uhr bis zu 14 Tagen durch, im Batteriesparmodus sogar bis zu 25 Tage.

Einige Kritikpunkte sind das nicht ganz blendfreie Display und die mögliche Problematik bei großen Handgelenken, die ein zusätzliches Armband erforderlich machen könnte. Kritisch zu betrachten sind auch doe kostenpflichtigen, optionalen Zusatz-Features wie Zepp Aura. Aura enthält insbesondere erweiterte (KI-gestützte) Schlaf- und Relaxservices für die im Rahmen eines Abos Zusatzkosten anfallen. Mit 70 Euro pro Jahr allerdings nicht gerade ein Schnäppchen. Immerhin sind die ersten drei Monate gratis, so dass Du zunächst ausprobieren kannst, ob Dich die Zusatzfunktionen weiterbringen. Reinschauen solltest Du aber auf jeden Fall, denn die Funktionen sind schon gut gemacht.

Den ausgerufenen UVP-Preis von knapp 300 € finden wir verhältnismäßig. Die Pulsuhr bietet jede Menge Optionen für den Sport und überzeugt auch im Smartwatch-Modus.

→ Der komplette Testbericht: Amazfit Balance

Amazfit Balance

Amazfit Balance
Amazfit Balance

Gesamtwertung: 4/5

  • Ergonomie und Design:4/5
  • Display und Bedienung: 4/5
  • Software: 4/5
  • Praxis und Genauigkeit: 4/5
  • Autonomie: 5/5

Preis-Leistung: Sehr gut

Beliebte Shops

Shoplink
249,90 €
Verkäufer: Amazon.de

Partnerlink: Das ist ein Affiliate Link zu unserem Partnershop Amazon.de. Kommt über diesen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt, die uns hilft neue Testgeräte zu kaufen und den Betrieb dieser Seite zu finanzieren. Für Dich entstehen keine Mehrkosten.

Angaben des Partnershops - Letzte Aktualisierung: 12. June 2024 18:24


Verkäufer: Amazon.de

Partnerlink: Das ist ein Affiliate Link zu unserem Partnershop Amazon.de. Kommt über diesen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt, die uns hilft neue Testgeräte zu kaufen und den Betrieb dieser Seite zu finanzieren. Für Dich entstehen keine Mehrkosten.

Angaben des Partnershops - Letzte Aktualisierung: 12. June 2024 23:38

Garmin Forerunner 265: Der Sportspezialist

Vorteile

  • AMOLED und bis zu 15 Tage Akkulaufzeit
  • erweiterte Tools für Training, Schlaf & Gesundheit
  • Multiband-GNSS

Nachteile

  • energiehungrige Always-On-Option
  • keine erweiterten Smartwatch-Features (z.Bsp. Sprachfunktionen)

Im Garmin Forerunner 265 Test konnte uns die Multisport mit Multiband-GNSS-Empfänger in großen Teilen überzeugen. Ja, wir schreiben Multisport- und nicht Laufuhr wie der Hersteller sie kategorisiert. Denn, genau das ist sie, weil sie Funktionen einer Sportuhr bietet, die weit über denen einer Laufuhr hinausgehen. Darunter zahlreiche Aktivitätsprofile und ein waschechter Multisport-Modus, der zum Beispiel bei Triathleten sehr beliebt ist. Daneben stehen Gesundheit, gesünderer Lebensstil und smarte Funktionen ebenfalls im Vordergrund.

Beeindruckend ist auch das 1,3″ große AMOLED-Display. Dennoch kommt die FR265 auf 15 Tage im Smartwatchmodus.

Die eingebauten Sensoren ermöglichen Dir besonders präzise und zuverlässige Möglichkeiten zum Leistungs- und Gesundheitstracking. Auch der Schlaftracker samt Sleep Score und damit zusammenhängende Funktionen wie Body Battery überzeugen und helfen bei der Einordnung der eigenen Gesundheit.

Etwas schade ist, dass die FR265 keine Offline-Karten bietet. Wer sich diese und mehr Profi-Sportfunktionen wünscht, sollte sich auch die sonst ähnliche Garmin Forerunner 965 anschauen. Auch hätten wir uns mehr Smartwatch-Funktionen wie die Unterstützung zur Telefonie und Sprachassistenten gewünscht. Dafür fehlen der FR265 jedoch ein Mikrofon und Lautsprecher.

Den ausgerufenen UVP-Preis von knapp 500 € finden wir etwas hoch angesetzt. Wenn Du aber ambitioniert Sport treiben möchtest, wird Dich diese Pulsuhr nicht enttäuschen. Sie bringt alle nötigen Tools und mehr mit und benötigt keine Workarounds, um seriös und strukturiert zu trainieren.

→ Der komplette Testbericht: Garmin Forerunner 265

Garmin Forerunner 265

Garmin Forerunner 265
Garmin Forerunner 265

Gesamtwertung: 4/5

  • Ergonomie und Design:5/5
  • Display und Bedienung: 4/5
  • Software: 4/5
  • Praxis und Genauigkeit: 5/5
  • Autonomie: 4/5

Preis-Leistung: OK

Beliebte Shops

Verkäufer: Amazon.de

Partnerlink: Das ist ein Affiliate Link zu unserem Partnershop Amazon.de. Kommt über diesen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt, die uns hilft neue Testgeräte zu kaufen und den Betrieb dieser Seite zu finanzieren. Für Dich entstehen keine Mehrkosten.

Angaben des Partnershops - Letzte Aktualisierung: 12. June 2024 23:38


Suunto Race: Der Outdoorspezialist

Vorteile

  • AMOLED-Display und 26 Akkulaufzeit im Zeit- und 12 Tage im Smartwatch-Modus
  • umfangreiche Tools für für Sport, Schlaf & Gesundheit
  • Offline-Karten

Nachteile

  • kein USB-C Ladekabel
  • piepsiger Ton bei Nachrichteneingang des Smartphones (abstellbar)

Die Suunto Race entpuppt sich im Test als echte Überraschung. Mit einem Gewicht von nur 69 Gramm für das Titanmodell bietet die Uhr eine hervorragende Tragbarkeit und Vielseitigkeit für nahezu jede Aktivität. Sie ist nach der Militärnorm MIL-STD-810H Norm zertifiziert und bis zu 100 Meter wasserdicht, was ihre Robustheit und Zuverlässigkeit unterstreicht. Technologisch bietet die Uhr fortschrittliche Funktionen wie ein Dual-Band-GNSS-System für genaue Standortverfolgung, HRV-Messungen für tiefe gesundheitliche Einblicke und eine breite Palette von Sportmodi.

Das AMOLED-Touchdisplay ist eines der besten, das wir in Händen halten durften und die digitale Krone ermöglicht eine intuitive Bedienung. Obwohl die Uhr in Bezug auf das Ladegerät (USB-A statt USB-C) und bestimmte fehlende Funktionen wie mobiles Bezahlen und EKG-Messungen nicht ganz auf dem neuesten Stand ist, sind dies kleinere Einschränkungen im Vergleich zu ihren zahlreichen Stärken. Einzig die Menüführung könnte für Erstanwender etwas verwirrend sein, aber nach einer Eingewöhnungsphase lernst Du schnell, dass die Shortcuts ihre Stärken haben.

Die Uhr ist besonders für Outdoor-Enthusiasten und ambitionierte Sportler geeignet, die Wert auf detaillierte Trainingsmetriken und robuste Bauweise legen. Sie mag zwar nicht alle innovativen Funktionen der Konkurrenz bieten, aber sie ist ein hochwertig ausgestattetes und vielseitiges Gerät, das in vielen Bereichen glänzt.

Der ausgerufenen UVP-Preis von knapp 500 € ist eine Kampfansage an die Konkurrenz. Die Race bietet hochwertige Materialien, Offline-Karten und jede Menge Trainingsoptionen mit.

→ Der komplette Testbericht: Suunto Race

Suunto Race

Suunto Race
Suunto Race

Gesamtwertung: 4,5/5

  • Ergonomie und Design:5/5
  • Display und Bedienung: 5/5
  • Software: 4/5
  • Praxis und Genauigkeit: 5/5
  • Autonomie: 4/5

Preis-Leistung: Gut

Beliebte Shops

Shoplink
404,29 €
Verkäufer: Amazon.de

Partnerlink: Das ist ein Affiliate Link zu unserem Partnershop Amazon.de. Kommt über diesen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt, die uns hilft neue Testgeräte zu kaufen und den Betrieb dieser Seite zu finanzieren. Für Dich entstehen keine Mehrkosten.

Angaben des Partnershops - Letzte Aktualisierung: 12. June 2024 18:24


Shoplink
484,78 €
Verkäufer: Amazon.de

Partnerlink: Das ist ein Affiliate Link zu unserem Partnershop Amazon.de. Kommt über diesen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt, die uns hilft neue Testgeräte zu kaufen und den Betrieb dieser Seite zu finanzieren. Für Dich entstehen keine Mehrkosten.

Angaben des Partnershops - Letzte Aktualisierung: 12. June 2024 20:07

Garmin Vivoactive 5: Klein, aber fein

Vorteile

  • AMOLED-Display und 11 Tage Akkulaufzeit
  • smarter Begleiter mit Unterstützung für Sport, Schlaf & Gesundheit
  • innovative Funktionen wie Rollstuhlmodus

Nachteile

  • energiehungrige Always-On-Option
  • für größere Handgelenke möglicherweise zu zierlich

Die Garmin Vivoactive 5 überzeugt im Test mit einer beeindruckenden Mischung aus fortschrittlichen Gesundheits- und Fitnessfunktionen sowie hoher Benutzerfreundlichkeit. Mit ihrem neuen 1,2-Zoll AMOLED-Display und einer guten Akkulaufzeit von bis zu 11 Tagen setzt sich das Gerät deutlich von der Konkurrenz und seinem Vorgänger ab. Besonders hervorzuheben ist die Herzfrequenzvariabilitäts-Messung (HRV), die tiefere Einblicke in das körperliche Wohlbefinden bietet.

Für Sportler und gesundheitsbewusste Nutzer ist die vierte Sensorgeneration ausreichend, die fünfte, vor allem für intensiv-Sportler interessante Sensorgeneration, bleibt leider den teureren Modellen vorbehalten.

In Bezug auf die Schlafqualität bietet die Uhr einen integrierten Schlafcoach mit sinnvollen Insights für eine optimale Erholung. Auch die sportlichen Aktivitäten werden umfassend erfasst und analysiert, einschließlich der Intensitätsminuten, die ein motivierendes Feature darstellen.

Besonders den ausgerufenen UVP-Preis von 299,99 € finden wir in Ordnung. Die Vivoactive 5 kostet somit im Vergleich zur ähnlich ausgestatteten Venu 3 200€ weniger. Das liegt an daran, dass die verbaute Hardware eine Generation zurückliegt und an den verwendeten Materialien.

→ Der komplette Testbericht: Garmin Vivoactive 5

Garmin Vivoactive 5

Garmin Vivoactive 5: Schlafcoach
Garmin Vivoactive 5

Gesamtwertung: 4/5

  • Ergonomie und Design:4/5
  • Display und Bedienung: 4/5
  • Software: 4/5
  • Praxis und Genauigkeit: 4/5
  • Autonomie: 4/5

Preis-Leistung: Sehr gut

Beliebte Shops

Shoplink
215,10 €
Verkäufer: Amazon.de

Partnerlink: Das ist ein Affiliate Link zu unserem Partnershop Amazon.de. Kommt über diesen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt, die uns hilft neue Testgeräte zu kaufen und den Betrieb dieser Seite zu finanzieren. Für Dich entstehen keine Mehrkosten.

Angaben des Partnershops - Letzte Aktualisierung: 12. June 2024 23:30


Shoplink
215,10 €
Verkäufer: MediaMarktSaturn

Partnerlink: Das ist ein Affiliate Link zu unserem Partnershop MediaMarktSaturn. Kommt über diesen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt, die uns hilft neue Testgeräte zu kaufen und den Betrieb dieser Seite zu finanzieren. Für Dich entstehen keine Mehrkosten.

Angaben des Partnershops - Letzte Aktualisierung: 12. June 2024 22:16

Die besten Pulsuhren im Test: Vergleich

Pulsuhren: Test & Vergleich der besten GPS-Uhren
Eigenschaft Amazfit Balance Garmin Forerunner 265 Garmin Venu 3 Garmin Vivoactive 5 Suunto Race
Amazfit Balance
Amazfit Balance
Garmin Forerunner 265
Garmin Forerunner 265
Garmin Venu 3
Garmin Venu 3
Garmin Vivoactive 5 im Review
Garmin Vivoactive 5 im Review
Suunto Race
Suunto Race
Preis-Leistungs-Tipp Ein Muss für Sportler Unser Top-Tipp! Alternative zum Top-Tipp Geheim-Tipp
Gesamt-Bewertung 4/5 4/5 4/5 4/5 4/5
Vorteile/Nachteile
  • Schlankes Design und nur 35 Gramm Gewicht
  • 1,5-Zoll HD-AMOLED und 14 Tage Akkulaufzeit
  • KI-Tools für Training, Schlaf & Gesundheit
  • Potenzielle Passform-Probleme des Armbands bei großen Händen
  • teilweise kostenpflichtige Features
  • AMOLED und bis zu 15 Tage Akkulaufzeit
  • erweiterte Tools für Training, Schlaf & Gesundheit
  • Multiband-GNSS
  • energiehungrige Always-On-Option
  • keine erweiterten Smartwatch-Features (z.Bsp. Sprachfunktionen)
  • AMOLED und 14 Tage Akkulaufzeit
  • erweiterte Tools für Training, Schlaf & Gesundheit
  • innovative Funktionen wie EKG-Messung & Rollstuhlmodus
  • energiehungrige Always-On-Option
  • Smartphone-Kopplung für einige Funktionen zwingend notwendig
  • AMOLED-Display und 11 Tage Akkulaufzeit
  • smarter Begleiter mit Unterstützung für Sport, Schlaf & Gesundheit
  • innovative Funktionen wie Rollstuhlmodus
  • energiehungrige Always-On-Option
  • für größere Handgelenke möglicherweise zu zierlich
  • AMOLED-Display und 26 Akkulaufzeit im Zeit- und 12 Tage im Smartwatch-Modus
  • umfangreiche Tools für für Sport, Schlaf & Gesundheit
  • Offline-Karten
  • kein USB-C Ladekabel
  • piepsiger Ton bei Nachrichteneingang des Smartphones (abstellbar)
Ergonomie und Design (Auszug)
Bewertung 4/5 5/5 4/5 4/5 5/5
Tragekomfort rund-um-die-Uhr Sehr gut Sehr gut Sehr gut Sehr gut Gut
Materialien / Haptik Gut Gut Gut OK Sehr gut
Armbänder wechselbar?
Display und Bedienung (Auszug)
Bewertung 4/5 4/5 5/5 4/5 5/5
Display-Art,
Auflösung,
Display-Größe
AMOLED
480 x 480 Pixel
1,5″ Zoll
AMOLED
416 x 416 Pixel
1,3″ Zoll
AMOLED
454 x 454 Pixel
1,4″ Zoll
AMOLED
390 x 390 Pixel
1,2″ Zoll
AMOLED
466 x 466 Pixel
1,43″ Zoll
Touch-Display
Bedienung und Menüführung Sehr gut Sehr gut Sehr gut Sehr gut Sehr gut
Ausstattung und Software (Auszug)
Bewertung 4/5 4/5 4/5 4/5 4/5
Integrierter Pulsmesser
Externer HR-Brustgurt
GPS
EKG-Messung
Barometer
Multi-Sport-Modus
HRV-Tracking
VO2 Max
Ruhefrequenz
Offline-Karten
Praxis und Genauigkeit (Auszug)
Bewertung 4/5 5/5 4/5 4/5 5/5
Autonomie (Auszug)
Bewertung 5/5 5/5 4/5 4/5 4/5
Telefonie-Funktionen / Sprachassistenten
Akkulaufzeit Smartwatch-Modus 14 Tage 15 Tage 14 Tage 11 Tage 12 Tage
Akkulaufzeit Trainings-Modus 26 Stunden 24 Stunden 26 Stunden 21 Stunden 40 Stunden
Preis-Leistungsverhältnis Sehr gut OK OK Sehr gut Gut
Shopping-Links

Welche GPS-Pulsuhr ist die richtige für Dich?

Du fragst Dich, welche GPS-Pulsuhr am besten zu Deinen Bedürfnissen passt und welches Modell Du kaufen sollst? Es gibt ein paar Faktoren, die Du berücksichtigen solltest:

  • Sportart: Machst Du hauptsächlich Cardio oder bist Du ein begeisterter Wanderer? Manche Uhren sind speziell für bestimmte Sportarten optimiert. In obiger Vegleichs-Tabelle findest Du hilfreiche Hinweise.
  • Funktionen: Benötigst Du erweiterte Metriken wie VO2max oder HRV-Aufzeichnungen, um Dein Training zu optimieren? Oder reichen Dir Basisdaten wie Herzfrequenz und Kalorienverbrauch?
  • Akku-Laufzeit: Planst Du längere Trainingseinheiten oder gar Mehrtagestouren? Dann solltest Du auf eine lange Akku-Laufzeit im GPS Trainings-Modus achten.
  • Budget: High-End-Modelle bieten viele Funktionen, sind aber teurer. Es gibt jedoch auch preiswerte Alternativen, die grundlegende Anforderungen erfüllen. Schaue Dir vor allem unsere Einschätzung zum Preis-Leistungsverhältnis an.
  • Kompatibilität: In der Regel sind unsere Empfehlungen mit Apple iPhone und Android-Smartphones (Samsung, Huawei, Sony – fast alle anderen) kompatibel und es lassen sich die meisten Funktionen der Pulsuhr mit wenigen Ausnahmen verwenden. Achte dennoch darauf, dass die Uhr mit Deinem Smartphone oder anderen Geräten kompatibel ist, falls Du vor allem auf Benachrichtigungen des Smartphones direkt über die Uhr reagieren oder App-Integrationen nutzen möchtest.

In unseren Einzeltests gehen wir auf all diese Punkte ein, damit Du die beste Entscheidung für Dich treffen kannst.

Hinweis: Auf fitnessmodern.de schauen wir uns in der Regel moderne GPS Pulsuhren an. Das bedeutet, dass die Geräte mit dem Smartphone koppelbar und um eine oder mehrere App/s bereichert sind. Somit kann man Aktivitäten sowie persönliche Workout-Statistiken mittels Smartphone oder aktuellem Browser auswerten. Die gesammelten Fitnessdaten landen in der Regel auf den Servern der Hersteller oder App-Anbieter, denen man vertrauen muss. Alle empfohlenen Geräte eignen sich mindestens für das Laufen und Radfahren und viele Aktivitäten mehr. Du kannst mit ihnen Ziele verfolgen wie Zeit- und Distanzziele und sie nutzen, um besser zu werden oder einfach um abzunehmen. Die hier vorgestellten Pulsuhren haben in der Regel über die oben genannten Funktionen hinaus, weitere hilfreiche Features, wie einen Sportmodus oder eine automatische Aktivitätserkennung. Außerdem eine automatisierte Schlafüberwachung sowie Smartphone Benachrichtigungen.

Das Gerät wird mit Handy, Computer oder App verbunden, kann aber unabhängig davon am Handgelenk getragen werden. Ein Smartphone, Tablet oder Computer ist für die optimale Funktion daher notwendig. Die Anbindung ist einfacher denn je, denn die Hersteller statten ihre Pulsuhren inzwischen mit Bluetooth Smart oder ANT+ oder beidem gleichzeitig aus. Der Einsatz dieser Standards sorgt in der Regel dafür, dass einige Pulsuhren kompatibel zu anderen Sportsensoren sowie aktuellen Smartphones/Tablets und entsprechenden Fitness-Apps sind und somit herstellerübergreifend einsetzbar sind.

Durch diese Vernetzungsmöglichkeit können die erfassten Aktivitäten und Messwerte viel leichter als Ganzes betrachtet, ausgewertet und über längere Zeit beobachtet und abgerufen werden. Dadurch kann das Training noch zielgerichteter ausgerichtet werden, die Fitness-Apps und Webservices unterstützen dabei.

Benötigst Du einen externen HR-Brustgurt?

Du fragst Dich vielleicht, ob die hier empfohlenen Pulsuhren zuverlässig sind oder ein externer Brustgurt nicht doch besser ist. Beide Optionen – HR-Gurt und optische Pulsmessung – haben ihre eigenen Vorzüge und Schwächen, daher ist es wichtig, Deine individuellen Bedürfnisse zu berücksichtigen.

  • Ohne Brustgurt: Diese Pulsuhren sind besonders komfortabel und leicht zu tragen. Sie sind ideal für alltägliche Aktivitäten. Für einfache Aktivitäten wie das Laufen liefern sie in der Regel sehr gute Ergebnisse. Aber es kann Ausnahmen geben. Schaue Dir dazu den nächsten Abschnitt genauer an. Die Genauigkeit der Herzfrequenzmessung kann manchmal geringer sein als bei Modellen mit Brustgurt. Vor allem bei intensiven Aktivitäten und Intervalltrainings. Dann empfiehlt sich oft ein externer Brustgurt.
  • Mit Brustgurt: Pulsuhren mit gekoppeltem externen Brustgurt sind in der Regel präziser, wenn es um die Herzfrequenzmessung bei intensiven Aktivitäten und Intervalltrainings geht. Sie sind daher für Leistungssportler oder Personen, die sehr genaue Daten benötigen, oft die bessere Wahl. Der Tragekomfort kann jedoch je nach Modell und persönlicher Vorliebe variieren.

Alle hier empfohlenen Pulsuhren unterstützen beide Optionen. Ob integriert oder extern: So kannst Du immer auf den passenden Sensor zurückgreifen.

Optische Pulsmesser – Fragen & Antworten

Pulsuhren mit eingebautem Pulssensor, sollen den Nutzer beim Aufzeichnen seiner Trainingseinheiten und seines Lebensstils unterstützen und zur Motivation zu mehr Aktivitäten und Bewegung im täglichen Leben beitragen. Es sind keine medizinische Geräte und die Daten sollten nicht herangezogen werden, um medizinische Entscheidungen zu treffen (z. B. zur Vorbeugung, Diagnose, Überwachung oder Behandlung von Krankheiten oder Verletzungen) oder um den Rat einer medizinischen Fachkraft zu ersetzen.

Konsultiere im Zweifelsfall immer einen Arzt, wenn Du Dir nicht sicher bist. Insbesondere dann, wenn Du das Gerät in Kombination mit einem Schrittmacher oder anderen medizinischen Geräten verwenden möchtest.

Die in diesem Pulsuhren Test vorgestellten GPS-Sportuhren und -Smartwatches messen den Puls in der Regel am Handgelenk mit Hilfe eines optoelektrischen Sensors ohne Zusatzgeräte. Auf der Rückseite des Gerätegehäuses sind mehrere LEDs sowie ein optoelektrischer Sensor eingebaut, die das Erfassen des Pulses möglich und den Brustgurt überflüssig machen.

Eine umfangreiche Fragen- und Antwortsammlung zu optoelektrischen Pulsmessern im Endverbrauchermarkt findest Du in unserem Beitrag:

Wann ist eine Pulsuhr die richtige Wahl für mich?

Eine Pulsuhr ist die richtige Wahl für Dich, wenn Dir eine oder mehrere der folgenden Bedingungen wichtig ist:

  • Aufzeichnen der Herzfrequenz während Trainings (in der Regel im Sekunden-Takt), vor allem bei Lauftrainings
  • Traineren nach Herzfrequenzzonen
  • Aufzeichnen der Herzfrequenz den ganzen Tag über
  • Ermitteln des Ruhepulses
  • Genauere Berechnung des Kalorienverbrauchs oder getätigte Tagesaktivitäten
  • Einen Brustgurt empfinden Sie als störend

Wie genau ist die Pulsmessung am Handgelenk?

Die meisten Hersteller geben an, dass die Pulsmesser in ihren Pulsuhren den Puls kontinuierlich fast EKG-genau (ca. 99%) ermitteln können. Dabei kann der Puls auch bei hohen Laufgeschwindigkeiten (beispielsweise bis zu 22 km/h) erfasst werden. Wie genau die Pulsmessung tatsächlich ist, hängt von einigen Faktoren ab. Wenn man einige unserer Tipps aus dem oben genannten FAQ-Artikel beachtet, sind vor allem beim Laufen sehr gute Ergebnisse erzielbar.

Die richtige Pflege der Pulsuhr

Du hast die perfekte Pulsuhr gefunden und möchtest sie natürlich so lange wie möglich in Top-Zustand halten, oder? Dann ist die richtige Pflege entscheidend.

  • Reinigung: Die hier empfohlenen Pulsuhren sind wasserdicht und können problemlos unter fließendem Wasser von grobem Schmutz befreit werden. Aber das bedeutet nicht, dass sie nicht noch tiefgründiger gereinigt werden müssen. Ein weiches Tuch und eine milde Seifenlauge sind ideal, um Schweiß und Schmutz zu entfernen. Vermeide aggressive Reinigungsmittel, die die Sensoren oder das Display beschädigen könnten. Befreie vor allem die Ladekontakte zum Beispiel mit einem Wattestäbchen von Schweiß oder Wasser.
  • Armbandpflege: Wenn Deine Pulsuhr ein wechselbares Armband hat, ist es eine gute Idee, dieses regelmäßig zu reinigen oder sogar auszutauschen, um hygienisch zu bleiben und den Tragekomfort zu erhalten.
  • Software-Updates: Spiele regelmäßig die neueste Software auf die Pulsuhr, um von neuen Funktionen und Bug-Fixes zu profitieren.

Warum ist das pulsbasierte Training wichtig?

Für viele Sportler – von Hobby- bis Profisportler – sind Pulsuhren unverzichtbare und treue Begleiter. Sie helfen dem Nutzer dabei seine sportliche Belastung festzuhalten und körperliche Überbelastung zu vermeiden. Das Erfassen der Pulsfrequenz verrät dem Nutzer wie der Körper auf Sport und Alltagsaktivitäten reagiert. Die erfassten Messwerte ermöglichen eine Beurteilung der eigenen körperlichen Leistungsfähigkeit in Echtzeit, mit deren Hilfe Trainingsziele maximiert werden können.

5 wichtige Vorteile des pulsbasierten Trainings

  • überwacht in Echtzeit durchgehend und dynamisch die körperliche Reaktion auf unterschiedliche Trainingsformen
  • optimiert das Training, indem man bewerten kann, wann man sich unter, innerhalb oder über einer Zielpulszone befindet
  • unterstützt die Fettverbrennung durch das Trainieren in entsprechenden Pulszonen
  • bietet optimale Überwachungsmöglichkeit über die sportliche Belastung und der Trainingsfortschritte
  • beugt Verletzungen durch Überbelastung oder falsches Trainingstempo vor

Von einer modernen Pulsuhr kannst Du außerdem erwarten, dass sie beispielsweise Deine Aktivitäten sowie Schlafphasen auswertet, verbrauchte Kalorien basierend auf Deine persönlichen Tagesaktivität berechnet oder in einem speziellen Sportmodus auch Fitness-Workouts verschiedener Art aufzeichnet. Alle Daten können digital gespeichert und via App ausgelesen werden. In der App sind dann über mehrere Tage und Wochen auch motivierende Trends erkennbar und so kann auf Erfolge aufbauen oder ggf. gegensteuern, wenn man etwa merkt, dass man sich zu wenig bewegt.

Die Geräte enthalten einen Activity-Tracker, der zu mehr Bewegung im täglichen Leben motiviert oder das Sammeln von Punkten und Belohnungen ermöglicht. Manche von ihnen schmücken gar das Handgelenk passend zum Outfit.

Sehe hier die äußeren Unterschiede eines Fitness-Armbands (Mitte) im Vergleich zur Smartwatch (Links) und Sportuhr / GPS-Uhr (Rechts):

Alle drei Wearables bieten Dir Activity-Tracking und smarte Funktionen. Die Pulsuhr mit Pulsmesser jedoch ist das Gerät Ihrer Wahl, für Trainings und Alltag. Sie hat ein großes, gut ablesbares Display, gute Akkulaufzeiten und liefert Daten via App.

Nicht das richtige dabei?

Wenn Dir oben aufgeführte Aspekte nicht so wichtig sind, Du aber nicht auf den Pulsmesser verzichten möchtest, empfehlen wir Dir unseren weiteren Ratgeber:

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"